Die 8 besten Graffiti-Filme, die du gucken kannst

Was sind die besten Graffiti-Filme? Graffiti-Filme können auch Szene-fremden Menschen ein Verständnis für diesen Teil der Kultur vermitteln. Im besten Fall reißen sie Mauern in Köpfen ein oder animieren dazu, politisch aktiv zu werden. Aber auch eine simple Adrenalin-Abfahrt und Selbstbeweihräucherung macht oft einfach unfassbar viel Spaß.

Nach Tanz-Filmen, Hiphop-Filmen, Serien und (Netflix-) Dokus kommen jetzt Graffiti-Streifen an die Reihe. Wir haben eine Liste der Graffiti-Filme zusammengestellt, die alle sehen sollten, die mit Graffiti etwas anfangen können. Der Rest eigentlich auch – allein schon deshalb, weil sie dabei nicht nur gut unterhalten werden, sondern auch noch was lernen können.

Wholetrain

Steigen wir mit einem Film aus Deutschland ein: "Wholetrain" stellt das Regiedebüt von Florian Gaag dar und lief 2006 in den Kinos.

Eine Writer-Crew gerät in die Bedrängnis, als eine konkurrierende Gruppe auftaucht. Nebenbei haben alle Protagonisten ihre eigenen Probleme:

In "Wholetrain" geht es selbstverständlich nicht nur um Graffiti, sondern auch um Freundschaft, Vaterschaft, Beziehungen aller Art und den Konflikt mit dem Gesetz.

Wer den Streifen noch nicht kennt, sollte das ändern: Unter anderem mischen Elyas M'Barek, Damion Davis und Mike Fiction aka Mike Kinski mit.

Unlike U – Trainwriting in Berlin

"Unlike U – Trainwriting in Berlin" gewährt tiefe Einblicke in die Szene: Es gibt jede Menge Action zu sehen, aber auch Archivbilder und Interviews mit vielen Writern.

Hier wird nichts beschönigt, sondern auch Selbstkritik geäußert. Tragische Töne schlägt "Unlike U" am Ende an, wenn es um den verstorbenen Ruzd geht.

Neben dessen Bruder kommen unter anderem auch Inka, Rew oder Lite zu Wort. Ein Meilenstein und eine Graffiti-Doku, die Interessierte sowie Fans unbedingt kennen sollten.

Banksy – Exit Through The Gift Shop

Banksy hat sich mit "Exit Through The Gift Shop" mehr oder weniger selbst ein Denkmal gesetzt. Dabei geht es gar nicht mal so sehr um ihn.

Eigentlich dreht sich der Banksy-Film darum, wie ein Künstler aufgebaut werden kann, wie ein Hype entsteht und genutzt werden kann.

Hier verschwimmen die Grenzen zwischen Dokumentation, Fiktion und Realität: Was stimmt, was ist echt und vor allem – spielt das überhaupt eine Rolle, solange die Kasse stimmt?

Wer sich mit dem Phänomen Banksy auseinandersetzen will, kommt an diesem Film natürlich sowieso nicht vorbei.

Wer ein intelligentes wie witziges Stück Kino über Kunst und den sie umgebenden Zirkus sehen will, ist hier aber genauso an der richtigen Adresse.

"Exit Through The Gift Shop" - Official Trailer [HD]

Bansky is the heartbeat of street art. Now see it yourself. This is how urban street culture is being made. Coming to theatres on April 16th, 2010. The first film by renowned graffiti artist Banksy, became the hottest ticket at the 2010 Sundance Film Festival where it made its world debut.

Berlin Kidz – F*ck the System

Berlin Kidz zeigen in ihrem zweiten Film "F*ck the System", was alles möglich ist. Dabei steppen sie ihr Game nochmal ordentlich up: Die Drohnenaufnahmen sind beeindruckend.

Dasselbe gilt auch fpr die Aktionen. Hier wird von fahrenden U-Bahnen aus luftigen Höhen gesprungen, die Berlin Kidz seilen sich überall ab und machen dabei auch keinen Halt vor Windrädern oder Kirchen.

"F*ck the System": Berlin Kidz f*cken das System - und zwar richtig

Der Name Berlin Kidz steht für Freiheit, Adrenalin und Systemkritik wie sonst keiner. Das Berliner Graffiti- und Trainsurfing-Kollektiv hat sich nämlich auf Aktionen spezialisiert, die sich sonst niemand traut...

Wie es sich angefühlt hat, den Streifen in einem voll besetzten Berliner Kino zu sehen, kannst du hier nachlesen.

Den kompletten Film haben die Berlin Kidz nach und nach in kleinen Häppchen auf YouTube veröffentlicht. Mehr Adrenalin geht nicht:

Pixadores

"Pixadores" ist mehr als nur ein Film: Es ist ein berührendes Portrait und gleichzeitig ein flammendes Plädoyer für Graffiti, Pixação, Protest und die Aneignung des öffentlichen Raums.

Wer wissen will, woher die Berlin Kidz ihren Style haben und was es mit der Pixação-Kultur aus Brasilien auf sich hat, kommt an "Pixadores" nicht vorbei.

Amir Arsames Escandari hat für diesen Film drei Jahre lang in den Favelas São Paolos gelebt und sich das Vertrauen der Protagonisten verdient.

Graffiti ist immer politisch & "Pixadores" zeigt auf eindrucksvolle Art, wieso

Wir haben uns "Pixadores" im Kino angesehen. Derjenige, der das ermöglicht hat, bezeichnet "Pixadores" als den besten Graffiti-Film, den er je gesehen hat. Tom von Rotzfrech Cinema steht damit nicht allein da.

Zu etwas ganz Besonderem wird der Film, sobald die Djan, William, Biscoito und Ricardo nach Berlin kommen. Eigentlich sind sie zur Biennale eingeladen, um dort ihre Kunst zu präsentieren.

Das tun sie auch, stoßen damit aber gleichzeitig an die Grenzen der Veranstalter. Das Ganze endet fast tragisch und mit einem kleinen Skandal, bis die Polizei kommt – so, wie es die Pixadores gewöhnt sind.

Leider gibt es seit der einmaligen Kinotour keine Möglichkeit mehr, irgendwo "Pixadores" anzuschauen. Aber mit etwas Glück erscheint der Film irgendwann doch noch als DVD-Release.

Die Klassiker: Wild Style, Style Wars & Beat Street

Wer "Wild Style", "Style Wars" und "Beat Street" nicht kennt, sollte das dringend nachholen.

Die absoluten Klassiker sind nicht nur Kult, sondern gleichzeitig Wegbereiter der gesamten Hiphop-Kultur gewesen.

"Wild Style" stellt dabei einen der ersten Hiphop-Filme überhaupt dar. Der Spielfilm ist 1982 erschienen und widmet sich nicht nur Graffiti, sondern Hiphop als Ganzem.

Unter anderem hat das ZDF dabei geholfen, den Film auf die Beine zu stellen und so Graffiti und Hiphop auch in Deutschland populär zu machen.

"Style Wars" von 1983 war eine der ersten Dokumentationen, die sich mit Hiphop und insbesondere Graffiti beschäftigt hat.

Auch hier spielt Breakdance im New York der 1980er jahre eine wichtige Rolle.

"Beat Street" ist ein Jahr später, also 1984 erschienen und spielt in der Bronx der 1970er. Der Spielfilm widmet sich dementsprechend der Entstehung von Breakdance, Rap und Graffiti – kurz: Hiphop.

Noch sehr viel mehr Graffiti-Filme und -Dokus findest du hier:

Graffiti

Alles zum Thema Graffiti bei Hiphop.de -

"The Rise of Graffiti-Writing": Alle 10 Folgen sind online

Wir haben bereits mehrfach darauf hingewiesen, jetzt sind alle zehn Folgen online: Arte widmet sich in der Doku-Miniserie The Rise of Graffiti-Writing den Anfängen Graffitis in Europa. In den ersten vier Folgen geht es unter anderem darum, wie das ZDF dabei geholfen hat, Graffiti nach Deutschland zu holen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

4 Blocks Staffel 3: Die zweite Folge dreht wieder voll auf

4 Blocks Staffel 3: Die zweite Folge dreht wieder voll auf

Von David Molke am 14.11.2019 - 22:34

Die dritte Staffel von "4 Blocks" geht weiter: Nachdem die erste Folge alles auf den Kopf gestellt hat, gibt Episode 2 "Der Weg des Geldes" endlich wieder richtig Gas. Es gibt nicht nur eine noch größere Überraschung als Cliffhanger am Schluss, sondern auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Die Probleme bleiben mehr oder weniger dieselben: Die zweite Folge von Staffel 3 dreht sich in erster Linie um eine undichte Stelle in den kriminellen Geschäften des Hamady-Clans.

ACHTUNG, es folgen SPOILER!

4 Blocks: Episode 2 der 3. Staffel folgt dem "Weg des Geldes"

Zeki ist wieder da: Die Ereignisse überschlagen sich erneut. Zeki kehrt tatsächlich wieder zurück, und zwar mit einem Knall. Eigentlich hat er Berlin-Verbot, aber er sieht seine Chance gekommen, weil Toni Hamady (Kida Khodr Ramadan) aus den Geschäften des Clans ausgeschieden ist. Zeki macht innerhalb kurzer Zeit ordentlich Para – die Autoklau-Szene kommt definitiv cool. Maruf (Hassan Akkouch) lässt sich zwar nicht rekrutieren, dafür aber der von Damion Davis gespielte Kollege.

Der nervt mit seinem unendlichen Gelaber nicht nur Zeki. Insbesondere, wenn sich die beiden zu einem Deal aufmachen, der ihnen letztlich sehr viel mehr abverlangt, als die beiden wohl vermutet haben: Sie sollen einen Friseur aus dem Wedding "beseitigen", um sich zu beweisen. Ob Zeki (Rauand Taleb) die Frankfurt-Connection tatsächlich klären kann beziehungsweise wie weit er dafür geht, bleibt spannend.

Toni kämpft um seine Tochter: Toni Hamady gibt sich redlich Mühe, das Sorgerecht für seine Tochter Shirin zurück zu bekommen. Dabei sorgt er für einige wirklich zarte, nahbare Momente. Wie er die Wand streicht, ist einfach süß. Da freut es umso mehr, dass er vor Gericht die Oberhand behält und seine Tochter zumindest schon mal an den Wochenenden sehen kann. Nur die auftauchende Polizistin trübt die Angelegenheit etwas. Es sieht ganz danach aus, als wolle die LKA-Frau Winter Toni unter Druck setzen.

Will Abbas wirklich aufhören? Jetzt, wo Ewa schwanger ist und Abbas (Veysel) ihr einen Heiratsantrag gemacht hat, bittet sie ihn, übers Aufhören nachzudenken. Abbas verspricht seiner zukünftigen Ehefrau dann tatsächlich auch, sich aus den kriminellen Familienangelegenheiten zu verabschieden. Allerdings mit der Einschränkung, vorher herausfinden zu wollen, wer dafür verantwortlich ist, dass das Geld abhanden kommt.

4 Blocks Staffel 3: Folge 1 stellt alles auf den Kopf

"4 Blocks" läutet das große Finale ein: Die dritte und letzte Staffel geht los. In der ersten Folge gab es mehr von allem und viele Veränderungen. Vor allem Toni Hamady steht im Mittelpunkt. Schlag auf Schlag wurden viele der drängendsten Fragen aus der letzten Staffel geklärt.

Toni Hamady wird sich nicht auf Dauer raushalten können

Drogenlabor wird gestürmt: Irgendjemand gibt der neuen LKA-Beamtin Winter einen Tipp, wo die Hamadys ihr Koks abpacken. Die Polizei stürmt daraufhin tatsächlich direkt das Drogenlabor, was einen Toten zur Folge hat. Die Menge an Stoff war wohl nur eine Tagesration, aber weder Latif (Massiv) noch Abbas können derartige Komplikationen jetzt gebrauchen. Die Stimmung wird immer angespannter. Wer hat der Polizei den Tipp gegeben und ist es derselbe, der sich Geld abzwackt?

Wer klaut das Geld? Die Frage aller Fragen wird ganz zum Schluss der Folge tatsächlich geklärt. Die Antwort ist die nächste wirklich große Überraschung: Kemal (Sami Nasser) ist dafür verantwortlich, dass immer wieder Geld verschwindet. Da Abbas aber den armen Menschen in der Werkstatt verdächtigt, geht er auf ihn los und bringt ihn dabei fast um. Hätte Latif ihn nicht davon abgehalten, hätte er ihn wahrscheinlich nicht nur mit dem Schraubenschlüssel vermöbelt, sondern vielleicht auch erschossen.

Toni steht unter Druck: Er muss den Verräter liefern. Abbas scheint aber nicht in der Lage zu sein, die Angelegenheit klären zu können. Wie wir Toni Hamady kennen, wird er für seine Tochter alles tun. Auch über Leichen gehen. Obwohl er beteuert, aus den Geschäften raus zu sein. Er könnte zurück in den Strudel der Gewalt gezogen werden, um den eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

"4 Blocks": Wann & wo läuft Staffel 3? Alle Infos zur Serie

"4 Blocks" steuert unaufhaltsam auf die dritte Staffel und damit das große Finale der preisgekrönten Serie zu. Die Messlatte hängt hoch und die Vorfreude steigt.

Folge 2 der dritten Staffel 4 Blocks macht wieder mehr Spaß

Nach wie vor gilt: Leider nimmt sich "4 Blocks" nicht mehr so viel Zeit wie in der ersten Staffel. Auch in der zweiten Folge der dritten Staffel werden immer noch neue Mitspieler eingeführt. Dass Zeki zurückkommt, wirkt stimmig, aber hätte es die neue Frankfurter Club-Connection gebraucht? Was ist eigentlich mit "den Tschetschenen"? Und was es mit Rainer vom Flughafen auf sich hat, bleibt leider auch unklar. Statt der vielen neuen Figuren hätten sich die Verantwortlichen auf die bereits eingeführten Charaktere konzentrieren können.

Mehr Schwung & Spannung: Nachdem die erste Folge wie eine ziemlich lange Exposition gewirkt hat, geht Folge zwei wieder mit mehr Action in die Vollen. Es kracht richtig, wenn Abbas durchdreht, Drogen abgepackt werden und die Polizei das Labor stürmt. Auch die Szenen mit den Gringo-Tracks knallen nach wie vor ordentlich. Dafür gucken wir "4 Blocks" und die Story um das geklaute Geld hält die Spannung konstant hoch. Dass Kemal der Verräter ist, sorgt dann nochmal für eine gelungene Überraschung zum Schluss.

Die ruhigen Momente als Ausgleich. Würde es konstant nur an allen Ecken und Enden krachen, würde "4 Blocks" zum Action-Spektakel verkommen. Was das Gesamtbild abrundet, sind Szenen wie die, in denen Toni Hamady verletzlich, nahbar, emotional und nachdenklich wirkt. Oder die Szene mit der LKA-Beamtin, die ihren Kollegen in die Schranken verweist, weil sie ihren Champagner lieber allein trinken will. Auch Marufs Wiedersehen mit seiner alten Bekannten schlägt in diese angenehm ruhige, zwischenmenschliche Kerbe und sorgt so für die passende Balance.

Wie hat dir die zweite Folge der dritten Staffel von "4 Blocks" gefallen?

Die neue Netflix-Serie "Skylines" macht "4 Blocks" Konkurrenz

"Skylines" steht seit Freitag als Stream auf Netflix zur Verfügung und hat übers Wochenende ordentlich Staub aufgewirbelt. Die Serie stellt eine der wenigen Netflix-Produktionen aus Deutschland dar und tritt in die Fußstapfen von "Dogs of Berlin" oder "4 Blocks". Aber bei "Skylines" steht die Musik noch sehr viel deutlicher im Vordergrund.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)