5 Tanzfilme, die Hiphop atmen

Es gibt viele Möglichkeiten, sich im Hiphop auszudrücken. Die Kultur unseres Vertrauens ist vielfältig und ziemlich breit aufgestellt. So hängen beispielsweise Filme, die den urbanen Vibe einfangen, nicht zwangsläufig mit Freestyle-Cyphern und Schachtelreimen zusammen.

Vor allem Street- und Breakdance dominieren ganze Filmhandlungen. Wir haben uns hier auf fünf prominente Tanzfilme begrenzt, die mit dem gewissen Hiphop-Flavour punkten. Dabei reicht die ausgewogene Mischung von kultgewordenen Klassikern bis zu modernen Produktionen, die trotz aller Romantik den Grundgedanken einer Kultur vermitteln, in der sich wirklich jeder verwirklichen kann.

Step Up (2006)

Step Up - Trailer Deutsch HD

Tyler Gage, ein junger Draufgänger aus Baltimores übleren Gegenden wird nach einem Zusammenstoß mit dem Gesetz zu 200 Stunden Sozialarbeit verurteilt. Diese muss er ausgerechnet an der renommierten Ballett-Schule auf der anderen Seite der Stadt abarbeiten. Zuerst will er mit den Studenten nichts zu tun haben, doch dann trifft er die faszinierende Nora, den Star der Schule.

Das noch relativ unverbrauchte Gesicht vom heutigen Hollywood-Star Channing Tatum, die Grazie seiner Ehefrau Jenna Dewan (Gossipinfo: Sie sind inzwischen getrennt, aber noch nicht geschieden) und die Koordination von Star-Choreografin Anne Fletcher – fertig ist 2006 ein Streetdance-Film, wie er im Buche steht. In "Step Up" wirbelt der vermeintliche Bad Boy Tyler Gage den Betrieb in einer Kunstschule durcheinander.

Er muss 200 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten, da er mit seinem Kumpel Skinny eine Theaterbühne demoliert hat. Während dieser Strafarbeit lernt er Nora Clark kennen. Da ihr Tanzpartner für eine Aufführung kurzfristig ausfällt, bietet Tyler seine Hilfe an. So prallen die Welt des Streetdance-Freestylers und die der Vorzeigetänzerin aufeinander. Im Zuge des Films verbinden sich nicht nur diese Stilelemente miteinander. Beide Hauptcharaktere müssen einiges an privatem Stress wegstecken, um letztendlich zusammen performen zu können.

Save The Last Dance (2001)

Save the last Dance Trailer German

German Trailer from Save the Last Dance

Eine Produktion von MTV Films ist ein Synonym für musikalisches Spektakel, selbst wenn Casper sich auch schon mal über den Mangel an Musik auf dem Sender lustig gemacht hat. Bereits der Soundtrack zu "Save the Last Dance" fährt mit Snoop Dogg, Ice Cube und Notorious BIG eine Allstar-Ansammlung des US-Raps auf. Der dazugehörige Film enthält den größtmöglichen Clash der Kulturen.

Die Balletttänzerin Sara Johnson wird durch die Bekanntschaft zum afroamerikanischen Derek Reynolds in die Sphäre des Hiphops eingeführt. Die beiden trotzen einiger Widerstände und entwickeln Gefühle füreinander. Das ungleich wirkende Paar muss sich auch aufgrund ethnischer Unterschiede in der rauen Gesellschaft des Südens Chicagos behaupten. Die Gangvergangenheit von Derek und die tänzerischen Ambitionen von Sara markieren ein unterhaltsames Spannungsfeld.

Wild Style (1982)

Wild Style DVD Trailer

Trailer from the 1983 film. WILD STYLE was the first film to link graffiti, break dancing, DJing and document the birth of hip-hop nation.

"Wild Style" von Charlie Ahearn gilt es als einer der prägendsten Filme der Hiphop-Kultur. Das klassische Muster von der großen Romanze zweier Menschen, die eigentlich gegensätzlicher kaum sein könnten, bedient der Streifen aus dem Jahr 1982 nicht. Das Werk beschreibt vielmehr vollumfänglich die verschiedenen Ausdrucksformen einer kulturellen Revolution, die damals noch in den Kinderschuhen steckt.

Der Graffiti-Artist Zoro ist dabei die Hauptfigur und führt den Zuschauer durch eine Welt aus Rap, B-Boying, DJing und Writing. Die grundlegenden Elemente werden in improvisiert wirkenden Sequenzen präsentiert. Legenden des Hiphops wie zum Beispiel Grandmaster Flash und 5 Fab Feddy sind Teil des Filmcasts. Der so bekannte Schriftzug des Titels stammt von Zephyr. Ein Muss für jeden, der Hiphop wirklich verstehen will.

Street Style (2004)

Street Style | Trailer HQ | 2004

David und Elgin sind beste Freunde und die Anführer ihrer Streetdance-Crew in Los Angeles, Kalifornien, wo sie in Street-Dancing-Battles gegen andere Crews um Geld und Respekt antreten. Eine Gruppe reicher Kinder fordert sie heraus und David und Elgin sind sich wegen ihrer Erfahrung des Sieges sicher.

Ein weiterer Kassenschlager aus der Ecke des Hiphop-Films mit einer ordentlichen Portion Tanz ist "Street Style". Im Original heißt der Spielfilm von Chris Stokes "You Got Served" und serviert Dancebattle-Action aus dem obersten Regal. Wie in vielen weiteren Lebensbereichen geht es auch bei den Duellen der dargestellten Crews um Geld und Respekt.

Dass dabei Intrigen und Unstimmigkeiten nicht auf der Strecke bleiben, ist kaum eine Erklärung wert. Die Teilnahme am Tanzwettbewerb "The Big Bounce" ist das Ziel der Jungs David und Elgin. Auf der Reise dorthin müssen sie mit Verrat und allerlei anderen persönlichen Problemen klarkommen. Selbst wenn die Schauspieler nicht aus der ersten Riege Hollywoods stammen, lohnt sich der Film allein für die spektakulären Moves. Omarion und Marques Houston reißen ab. Darüber hinaus ist auch Roland Tabor (ehemalige Choreograf von Aaliyah) mit von der Partie.

Beat Street (1984)

Beat Street 1984 HD (The Roxy Battle) 720p

Beat Street 1984 HD Break dancing High Definiton Beat Street Roxy Battle (HD) The Bronxs Break Dancers 720p

Ein Film, der Hiphop quasi atmet, ist "Beat Street" von Stan Lathan. Es ist 1984 und der Zuschauer sieht das Leben einer Gang in New York City. Die Kids aus der Bronx breaken, sprühen und bearbeiten die Plattenteller. Am präsentesten ist das Thema B-Boying. In episodenhaften Erzählungen wird die Fahne der Kultur hochgehalten und leidenschaftlich inszeniert. Das Finale auf einer Trauerfeier avanciert dabei zu einer Aufführung der Bandbreite des Hiphops, die sich bei weitem nicht nur im Rap erschöpft.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Save the last Dance ist echt eine Empfehlung wert! ✌

nicht zu vergessen der Film Breakin`, gibts auf youtube zu sehen

und der Zweite Teil, auch auf youtube eingeben: Breakin' 2: Electric Boogaloo (1/9) Movie CLIP - Electric Boogaloo (1984) HD

beim ersten Teil das hier eingeben auf youtube: Breakin' 1984 full movie

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Die 8 besten Graffiti-Filme, die du gucken kannst

Die 8 besten Graffiti-Filme, die du gucken kannst

Von David Molke am 08.02.2019 - 14:46

Was sind die besten Graffiti-Filme? Graffiti-Filme können auch Szene-fremden Menschen ein Verständnis für diesen Teil der Kultur vermitteln. Im besten Fall reißen sie Mauern in Köpfen ein oder animieren dazu, politisch aktiv zu werden. Aber auch eine simple Adrenalin-Abfahrt und Selbstbeweihräucherung macht oft einfach unfassbar viel Spaß.

Nach Tanz-Filmen, Hiphop-Filmen, Serien und (Netflix-) Dokus kommen jetzt Graffiti-Streifen an die Reihe. Wir haben eine Liste der Graffiti-Filme zusammengestellt, die alle sehen sollten, die mit Graffiti etwas anfangen können. Der Rest eigentlich auch – allein schon deshalb, weil sie dabei nicht nur gut unterhalten werden, sondern auch noch was lernen können.

Wholetrain

Steigen wir mit einem Film aus Deutschland ein: "Wholetrain" stellt das Regiedebüt von Florian Gaag dar und lief 2006 in den Kinos.

Eine Writer-Crew gerät in die Bedrängnis, als eine konkurrierende Gruppe auftaucht. Nebenbei haben alle Protagonisten ihre eigenen Probleme:

In "Wholetrain" geht es selbstverständlich nicht nur um Graffiti, sondern auch um Freundschaft, Vaterschaft, Beziehungen aller Art und den Konflikt mit dem Gesetz.

Wer den Streifen noch nicht kennt, sollte das ändern: Unter anderem mischen Elyas M'Barek, Damion Davis und Mike Fiction aka Mike Kinski mit.

Unlike U – Trainwriting in Berlin

"Unlike U – Trainwriting in Berlin" gewährt tiefe Einblicke in die Szene: Es gibt jede Menge Action zu sehen, aber auch Archivbilder und Interviews mit vielen Writern.

Hier wird nichts beschönigt, sondern auch Selbstkritik geäußert. Tragische Töne schlägt "Unlike U" am Ende an, wenn es um den verstorbenen Ruzd geht.

Neben dessen Bruder kommen unter anderem auch Inka, Rew oder Lite zu Wort. Ein Meilenstein und eine Graffiti-Doku, die Interessierte sowie Fans unbedingt kennen sollten.

Banksy – Exit Through The Gift Shop

Banksy hat sich mit "Exit Through The Gift Shop" mehr oder weniger selbst ein Denkmal gesetzt. Dabei geht es gar nicht mal so sehr um ihn.

Eigentlich dreht sich der Banksy-Film darum, wie ein Künstler aufgebaut werden kann, wie ein Hype entsteht und genutzt werden kann.

Hier verschwimmen die Grenzen zwischen Dokumentation, Fiktion und Realität: Was stimmt, was ist echt und vor allem – spielt das überhaupt eine Rolle, solange die Kasse stimmt?

Wer sich mit dem Phänomen Banksy auseinandersetzen will, kommt an diesem Film natürlich sowieso nicht vorbei.

Wer ein intelligentes wie witziges Stück Kino über Kunst und den sie umgebenden Zirkus sehen will, ist hier aber genauso an der richtigen Adresse.

"Exit Through The Gift Shop" - Official Trailer [HD]

Bansky is the heartbeat of street art. Now see it yourself. This is how urban street culture is being made. Coming to theatres on April 16th, 2010. The first film by renowned graffiti artist Banksy, became the hottest ticket at the 2010 Sundance Film Festival where it made its world debut.

Berlin Kidz – F*ck the System

Berlin Kidz zeigen in ihrem zweiten Film "F*ck the System", was alles möglich ist. Dabei steppen sie ihr Game nochmal ordentlich up: Die Drohnenaufnahmen sind beeindruckend.

Dasselbe gilt auch fpr die Aktionen. Hier wird von fahrenden U-Bahnen aus luftigen Höhen gesprungen, die Berlin Kidz seilen sich überall ab und machen dabei auch keinen Halt vor Windrädern oder Kirchen.

"F*ck the System": Berlin Kidz f*cken das System - und zwar richtig

Der Name Berlin Kidz steht für Freiheit, Adrenalin und Systemkritik wie sonst keiner. Das Berliner Graffiti- und Trainsurfing-Kollektiv hat sich nämlich auf Aktionen spezialisiert, die sich sonst niemand traut...

Wie es sich angefühlt hat, den Streifen in einem voll besetzten Berliner Kino zu sehen, kannst du hier nachlesen.

Den kompletten Film haben die Berlin Kidz nach und nach in kleinen Häppchen auf YouTube veröffentlicht. Mehr Adrenalin geht nicht:

Pixadores

"Pixadores" ist mehr als nur ein Film: Es ist ein berührendes Portrait und gleichzeitig ein flammendes Plädoyer für Graffiti, Pixação, Protest und die Aneignung des öffentlichen Raums.

Wer wissen will, woher die Berlin Kidz ihren Style haben und was es mit der Pixação-Kultur aus Brasilien auf sich hat, kommt an "Pixadores" nicht vorbei.

Amir Arsames Escandari hat für diesen Film drei Jahre lang in den Favelas São Paolos gelebt und sich das Vertrauen der Protagonisten verdient.

Graffiti ist immer politisch & "Pixadores" zeigt auf eindrucksvolle Art, wieso

Wir haben uns "Pixadores" im Kino angesehen. Derjenige, der das ermöglicht hat, bezeichnet "Pixadores" als den besten Graffiti-Film, den er je gesehen hat. Tom von Rotzfrech Cinema steht damit nicht allein da.

Zu etwas ganz Besonderem wird der Film, sobald die Djan, William, Biscoito und Ricardo nach Berlin kommen. Eigentlich sind sie zur Biennale eingeladen, um dort ihre Kunst zu präsentieren.

Das tun sie auch, stoßen damit aber gleichzeitig an die Grenzen der Veranstalter. Das Ganze endet fast tragisch und mit einem kleinen Skandal, bis die Polizei kommt – so, wie es die Pixadores gewöhnt sind.

Leider gibt es seit der einmaligen Kinotour keine Möglichkeit mehr, irgendwo "Pixadores" anzuschauen. Aber mit etwas Glück erscheint der Film irgendwann doch noch als DVD-Release.

Die Klassiker: Wild Style, Style Wars & Beat Street

Wer "Wild Style", "Style Wars" und "Beat Street" nicht kennt, sollte das dringend nachholen.

Die absoluten Klassiker sind nicht nur Kult, sondern gleichzeitig Wegbereiter der gesamten Hiphop-Kultur gewesen.

"Wild Style" stellt dabei einen der ersten Hiphop-Filme überhaupt dar. Der Spielfilm ist 1982 erschienen und widmet sich nicht nur Graffiti, sondern Hiphop als Ganzem.

Unter anderem hat das ZDF dabei geholfen, den Film auf die Beine zu stellen und so Graffiti und Hiphop auch in Deutschland populär zu machen.

"Style Wars" von 1983 war eine der ersten Dokumentationen, die sich mit Hiphop und insbesondere Graffiti beschäftigt hat.

Auch hier spielt Breakdance im New York der 1980er jahre eine wichtige Rolle.

"Beat Street" ist ein Jahr später, also 1984 erschienen und spielt in der Bronx der 1970er. Der Spielfilm widmet sich dementsprechend der Entstehung von Breakdance, Rap und Graffiti – kurz: Hiphop.

Noch sehr viel mehr Graffiti-Filme und -Dokus findest du hier:

Graffiti

Alles zum Thema Graffiti bei Hiphop.de -

"The Rise of Graffiti-Writing": Alle 10 Folgen sind online

Wir haben bereits mehrfach darauf hingewiesen, jetzt sind alle zehn Folgen online: Arte widmet sich in der Doku-Miniserie The Rise of Graffiti-Writing den Anfängen Graffitis in Europa. In den ersten vier Folgen geht es unter anderem darum, wie das ZDF dabei geholfen hat, Graffiti nach Deutschland zu holen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!