Grammys 2019: Drakes abgebrochene Rede, Rap-Momente & die Gewinner

Die Grammys 2019 sind Geschichte. Hiphop spielte erwartungsgemäß eine große Rolle. Diverse Artists des Games räumten nicht nur Preise ab, sondern sorgten auch für die eine oder andere Kuriosität des Abends.

In den vergangenen Jahren wurden die Grammys immer wieder für zwei Dinge kritisiert. Zum einen wurde aus der Sicht vieler Kritikerinnen und Kritiker das Genre Hiphop vernachlässigt und zum anderen seien Frauen unter den ausgezeichneten Acts chronisch unterrepräsentiert. Offenbar kam die Kritik an. Wir fassen zusammen, was die Grammys 2019 aus Hiphop-Perspektive besonders gemacht hat und listen die Gewinner auf. 

Grammy für "Song des Jahres": Childish Gambino als erster Hiphop-Künstler ausgezeichnet

Bei der 61. Grammy-Verleihung konnte erstmals ein Act aus der Hiphop-Szene den Grammy in der Kategorie "Bester Song" mit nach Hause nehmen. Childish Gambino war selbst nicht anwesend. Den Preis nahm der schwedische Produzent Ludwig Göransson entgegen, der den Track "This is America" produziert hat. In der geschichtsträchtigen Kategorie folgt Childish Gambino damit auf legendäre Songs wie Michael Jacksons und Lionel Richies "We are the World" oder Coldplays "Viva la Vida".

Childish Gambinos "This is America" wurde darüber hinaus in den Kategorien "Bestes Video" und "Beste Rap-Performance"  ausgezeichnet. Sein Video zum Song "This is America", der sich mit Rassismus und Waffengewalt in den USA auseinandersetzt, wurde auf YouTube bereits knapp 500 Millionen Mal geklickt:

Cardi B gewinnt als erste Frau Grammy "Bestes Rap Album"

Cardi B konnte mit "Invasion of Privacy" den Grammy für das beste Rapalbum an sich nehmen. Damit schrieb die New Yorker Rapperin als erste Frau, die diesen Preis abstaubte, Geschichte. 1999 hatte "The Miseducation of Lauryn Hill" von Lauryn Hill zwar die Kategorien "Bestes Album" und "Bestes R&B-Album" gewonnen, war im Bereich Rap aber leer ausgegangen. Als Teil der Fugees gewann Hill allerdings einen Grammy in der Kategorie des besten Rap Album - 1996 wurde "The Score" ausgzeichnet. Cardi ist die erste, die es als weiblicher Solo-Act schafft.

In Begleitung ihres Ehemanns Offset kam sie sichtlich nervös und emotional berührt auf die Bühne, um ein paar Worte des Dankes loszulassen:

In der Katogorie hatte sich Cardi B gegen namhafte Konkurrenz behauptet. Travis Scott war mit "Astroworld" ebenso nominiert wie Pusha Ts "Daytona", Nipsey Hussles "Victory Lap" und Mac Millers "Swimming". Im Anschluss an die Auszeichnung bewies Cardi B, dass sie eine würdige Gewinnerin ist. Für sie sei jeder Award - egal von wo er komme - wichtig und sie dachte im Moment des Triumphes an ihren im Sommer verstorbenen Kollegen Mac Miller.

I’m sharing this Grammy with you, motherf*cker. Rest in peace

"God's Plan" gewinnt & Drake kritisiert Grammys in Dankesrede

Es war schon überraschend, dass Drake überhaupt persönlich erschien, um seinen Preis in der Kategorie "Bester Rapsong" entgegenzunehmen. In den vergangenen Jahren war er der Veranstaltung stets ferngeblieben. Ebenso wie es dieses Jahr seine Kollegen Kendrick Lamar und Childish Gambino taten. Doch 2019 entschied sich Drake für eine andere Form der Kritik an den Grammys. Als er ans Mikrofon trat, wurde es für die Recording Academy, die die Grammys ausrichtet, ungemütlich. Der Kanadier zweifelte an der Relevanz des Preises, den er in der Hand hielt, und richtete sich vor allem an Kids, die davon träumen, Musik zu machen:

Ihr sollt wissen, dass wir in einem meinungsbasierten Sport spielen und nicht in einem faktenbasierten Sport. Es ist nicht die NBA, in der du am Ende eine Trophäe hast, weil du die Spiele gewonnen hast. Das hier ist ein Geschäft, in dem manchmal Leute entscheiden, die nicht verstehen, was ein Kanadier, der multikulturell erzogen wurde, zu sagen hat, oder ein spanisches Mädchen aus New York oder mein Bruder Travis [Scott] aus Houston. 

Mit diesen Punkten greift er die Kritik auf, die schon seit vielen Jahren immer wieder zu hören ist und sich ähnlich auch auf andere Award-Shows übertragen lässt: Die Entscheider würden häufig in Elfenbeintürmen sitzen und Auszeichnungen an der Kultur vorbei vergeben, da ihnen eine richtige Verbindung zur Kunst fehle. Fast jährlich werden die Entscheidungen für oder gegen gewisse Rap-Songs, -Alben oder -Künstler von der Szene belächelt und kritisiert. Die Trophäe sage laut Drake aber auch wenig aus. Es gehe um ganz andere Dinge, die ihn deutlich mehr berühren würden:

Wenn Leute deine Songs Wort für Wort singen können, wenn du ein Held in deiner Heimatstadt bist und wenn es Leute gibt, die reguläre Jobs haben, die im Regen und Schnee rauskommen und Geld ausgeben, um Tickets für deine Shows zu kaufen, brauchst du das hier nicht, weil du schon längst ein Gewinner bist.

Mitten in diese Worte hinein spielte die Regie der Veranstaltung plötzlich nicht mehr mit, schnitt Drake das Wort ab und ging in die Werbung.

Doch offenbar handelte es sich um einen Irrtum. Ein Sprecher der Grammys gab an, dass eine natürliche Pause in Drakes Beitrag zu dem Irrtum geführt habe. Durch sie sei der Eindruck entstanden, die Rede sei beendet gewesen. Daher sei der Schnitt zur Werbung erfolgt. Man habe Drake später am Abend angeboten, auf die Bühne zurückzukehren. Der Kanadier sei jedoch zufrieden gewesen mit seinem Statement.

Grammy "Best Rap Performance": Unentschieden zwischen "King's Dead" & "Bubblin"

In der Kategorie der besten Rap Performance gab es kurioserweise ein Unentschieden. Am Ende gewannen sowohl Kendrick Lamar, Jay Rock, Future und James Blake mit dem Track "King's Dead" als auch Anderson .Paak mit seinem Song "Bubblin"

Die Grammy-Gewinner 2019 im Überblick

Wir haben dir eine Übersicht der (musikalischen) Gewinner der Grammys 2019 zusammengestellt, in denen Hiphop eine Rolle spielte oder eine Rolle hätte spielen können:

Album of the Year

Kacey Musgraves - "Golden Hour"

Record of the Year

Childish Gambino - "This Is America"

Song of the Year

Childish Gambino - "This Is America"

Best Rap Performance

Kendrick Lamar, Jay Rock, Future & James Blake – "King's Dead" & Anderson .Paak – "Bubblin"

Best Rap/Sung Performance

Childish Gambino – "This is America"

Best Rap Song

Drake – "God's Plan"

Best Rap Album

Cardi B - Invasion Of Privacy

Best R&B Album

H.E.R. - "H.E.R"

Best R&B Performance

H.E.R. feat. Daniel Caesar – "Best Part"

Best R&B Song

Ella Mai  – "Boo'd Up"

Best Movie Soundtrack

"Black Panther: The Album"

Best Movie Song

Shallow

Best Music Video

Childish Gambino - "This is America"

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Gampel Openair 2019 – Anderson .Paak brilliert, Capital Bra enttäuscht

Gampel Openair 2019 – Anderson .Paak brilliert, Capital Bra enttäuscht

Von Johannes Hagen am 20.08.2019 - 15:53

Auch wenn das Openair Gampel, das seit 1986 jedes Jahr im Walliser Ort Gampel stattfindet, kein reines Hiphop-Festival ist – das diesjährige Line-up bot auch für so manchen HipHop-Liebhaber die ein oder andere Überraschung.

Lasset die Spiele beginnen - Raf und Bonez eröffnen

Eingeläutet wurde das Musikfestival aus HipHop-Sicht von Bonez MC und RAF Camora, die bereits am Donnerstag Abend eine gewohnt solide Show spielten. Dabei performten sie nicht nur Klassiker der beiden Palmen aus Plastik-Teile, sondern auch Solo-Tracks von RAF Camora. Zudem feierte der offizielle Track zum Release des Karneval Vodkas der beiden Interpreten an diesem Abend Live-Premiere. Dennoch machte kein Song so viel Dampf wie 500 PS - selbst im zweiten Durchlauf im Rahmen der Zugabe verlor der Hit kein bisschen an Reiz.

BONEZ MC & RAF CAMORA - KARNEVAL (prod. by X-Plosive)

Karneval Vodka ab jetzt überall erhältlich ► http://www.karnevalvodka.de Karneval downloaden ► https://bit.ly/karnevalsong CrhymeTV abonnieren und Glocke aktivieren ► http://ytb.li/CrhymeTV "Palmen aus Plastik 2" Tour Tickets ► https://bit.ly/2ODVutH Bonez MC folgen ► http://bonezmc.fty.li/social RAF Camora folgen ► http://rafcamora.fty.li/social RAF Camora abonnieren ► http://ytb.li/RAFCamora CrhymeTV abonnieren ► http://ytb.li/CrhymeTV Mix von Nuri Singör

Alligatoah - Beißender Wortwitz und ausklügelte Bühnenshow

Alligatoah trat vor interessiertem Publikum in gewohnt humorvoller Manier auf der  White Stage auf. Mit seiner Band, die unter anderem aus einem Gitarristen, einem Drummer, einem Klarinettisten und “LiftBoi” Basti bestand, lieferte das Allround-Talent eine unterhaltsame und musikalisch ansprechende Show. Das heimisch wirkende Bühnenbild hatte stets auch visuell einiges zu bieten: Ein gitarrespielender Alligatoah, ein abspackender LiftBoi Basti, Karinettensoli und geknebelte Crew-Mitglieder, die durch eine Drehwand immer wieder die Vorderseite der Bühne zieren, waren nur einige der Highlights.

Natürlich bedankte sich der Rapper auch höflich: „Wir wollen danken. So eine Bühne stellt sich nun mal nicht von ganz allein auf. Daher geht ein Dank raus an... Schrauben.“

Alligatoah - Du bist schön (Official Video)

Alligatoah live sehen: http://www.eventim.de/alligatoah Himmelfahrtskommando Tour 2016 Nachzügler: 13.10. Augsburg | Schwabenhalle 14.10. Mannheim | Maimarkthalle 15.10. Düsseldorf | Mitsubishi Electric Halle 16.10. Rostock | Stadthalle 20.10. XXX | XXX (Infos folgen) 21.10. XXX | XXX (Infos folgen) 22.10. Leipzig | Haus Auensee 23.10. Bayreuth | Oberfrankenhalle Akkordarbeit 2016 - die Akustik-Tour: 05.11.

Das Highlight des gesamten Festivals - Anderson .Paak & The Free Nationals

Der absolute Höhepunkt des Openair Gampel 2019 war mit Abstand der Auftritt des als riesiges Talent gehandelten Anderson .Paak und seiner Band The Free Nationals. Zu Anfang standen vielleicht 200 Leute vor der großen White Stage. Man hörte Fragen wie "wer ist das eigentlich?" durch die Reihen gehen. Das Bühnenbild war vor dem Auftritt schon geziert von einer normalen Live-Instrumentierung - mit einer Ausnahme: Es gab zwei Drum Sets, davon stand eines mittig.

Der Kalifornier Anderson .Paak hat nicht nur eine unfassbar soulige Stimme und lässigen Flow. Er spielt auch Schlagzeug wie ein junger Gott. Innerhalb von wenigen Songs sicherten sich die Amerikaner mit ihrem attraktiven Mix aus Funk, Soul und Hiphop die Aufmerksamkeit von immer mehr herbeiströmenden Festivalbesuchern, bis die Fläche vor der Bühne vollends bevölkert war.

Die Musik, die da aus den Boxen tönte, war pures Gefühl, sie war perfekt performt und dennoch reine Handarbeit. Sie lud auch Nichtkenner umgehend zum Tanzen ein. Am Ende erhielten Anderson. Paak und seine Band den ehrlichsten Applaus, den ich auf diesem Festival gehört habe. Minutenlang applaudierten die Zuhörer, sie riefen, Pfiffen und die Musiker zeigten sich sichtlich gerührt. Eine perfekte Show.

Anderson .Paak & The Free Nationals - Reachin' 2 Much - LIVE - Openair Gampel 2019

August 16th 2019 Openair Gampel, Switzerland

Capital Bra bleibt unter seinen Möglichkeiten

Eine eher enttäuschende Performance bot bei diesem Festival Hit-Maschine Capital Bra. Der Live Sound des Berliners war unausgewogen und auch mit Hinblick auf das Bühnenbild hätte man deutlich mehr erwarten können.  Dies hatte wohl auch mit technischen Problemen zu tun. Laut SRF stand dem Bratan und seiner Crew für die Bühnenshow eine LED-Leinwand nicht zur Verfügung.

Der harte Kern der Capital Fans feierte die musikalische Darbietung dennoch ausgiebig. Seine Schweizer Fans sind auch weiterhin vom ihm überzeugt:

Openair Gampel: Capital Bra live - das sagen seine Fans | Festivalsommer 2019 | Radio SRF 3

Jede Woche ein anderer #1-Hit: Capital Bras Chartsqualitäten sind unumstritten. Aber wie sieht es Live aus? Wir haben uns bei der Crowd am Openair Gampel nach seinem Konzerrrrt umgehörrrrt.

Auch Dendemann und Yurn traten auf dem Openair Gampel auf - ihre Auftritte habe ich nicht ansehen können. Laut Medienberichten musste Dendemann leider mit einem weniger motivierten Publikum vorliebnehmen. Das Rap-Urgestein fand weniger Anklang als erwartet, obwohl er stabil ablieferte, so der SRF.

Yung Hurn fand vor dem Gampeler Publikum scheinbar mehr Anklang als zuletzt beim Openair St. Gallen und lud seine Fans munter zum Pogo ein.    Im Aftermovie könnt ihr euch ein Bild von der Atmosphäre des diesjährigen Gampel  Openair verschaffen:

Open Air Gampel 2019 Aftermovie

http://www.openairgampel.ch


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!