21 Savage ist frei: Ein Sieg der Öffentlichkeit

21 Savage sitzt nicht länger in Abschiebehaft. Gestern (13. Februar) kam der US-Rapper gegen eine Kautionszahlung von 100.000 Dollar auf freien Fuß. Da er sich seit Jahren illegal in Amerika aufgehalten haben soll, wurde der in Großbritannien geborene Rapper kürzlich von der amerikanischen Einwanderungsbehörde (ICE) verhaftet. Die nun erfolgte Freilassung dürfte in Verbindung mit dem immensen öffentlichen Support stehen.

21 Savage: 100.000 Dollar Kaution & eine Botschaft

Wie das Anwalts-Team von 21 Savage gegenüber Associated Press mitteilte, liefen seit dem Zeitpunkt der Festnahme intensive Verhandlungen:

"In den letzten 9 Tagen [...] haben wir mit der Einwanderungsbehörde gesprochen, um seinen [21 Savage] Rechtsstatus und seine Eignung für eine Freilassung zur Kaution zu klären. Außerdem haben wir Beweise für seinen außerordentlichen Einsatz für seine Community und sein soziales Umfeld vorgelegt."

Kurz nach den Grammys sei es demnach zu einer neuen Anhörung gekommen. Daraufhin wurde die Entlassung gegen eine Kaution von 100.000 Dollar beschlossen. 21 Savage war es zudem ein Anliegen, all seinen Supportern in der ganzen Welt zu danken. Er freue sich auf geliebte Menschen und plane weiter an Musik zu arbeiten, die Menschen zusammenbringt. Einer seiner Anwälte verbreitete diese Worte via Twitter.

Charles Kuck on Twitter

We are happy to announce that today #21Savage was released on bond, thanks to the efforts of his legal team. He won his freedom. He is grateful for the support of the community and looks forward to joining his loved ones and to continue making music that brings people together.

Kendrick Lamar, Post Malone, DJ Khaled & mehr: Unterstützung aus allen Ecken

Es scheint kein Zufall zu sein, dass sich die Einwanderungsbehörde nach der Verleihung der Grammys auf einen Deal mit den Anwälten eingelassen hat. Bei der Veranstaltung selbst war 21 Savage omnipräsentes Thema.

Post Malone trug während seines Auftritts ein "Free 21 Savage"-Shirt, Ludwig Göransson (Songwriter bei "This is America") sprach in seiner Dankesrede das Fehlen von 21 Savage an und vor der Verleihung waren Proteste zu beobachten.

makeda on Twitter

while some are walking the grammys red carpet, another small group is protesting in front of the grammy museum on behalf of 21 savage. #free21savage https://t.co/V8iiGsA70m

Parallel dazu startete Mic eine Kampagne, die auf die Abschiebungsmethoden in Amerika aufmerksam machen soll. In "21 Ways" erzählen Kendrick Lamar, J. Cole, Post Malone und viele mehr von Einzelschicksalen vermeintlich illegaler Migranten:

Mic on Twitter

@KendrickLamar, @SZA, @DJKhaled, @JColeNC, and others share the #21Ways undocumented people can face deportation in America, in solidarity with 21 Savage and others detained by ICE https://t.co/tB8D9GQ2ed https://t.co/SD7xryYjuK

21 Savage ist vorerst frei: Wie geht es weiter?

Direkt nach seiner Entlassung flog 21 Savage zusammen mit seiner Mutter zurück nach Atlanta. WSB-TV hat auf Twitter das erste Foto des Rappers in Freiheit veröffentlicht:

WSB-TV on Twitter

JUST IN: Here is the first photo of #21Savage after he was released. His attorney gave us this picture of 21 Savage and his mother about to board a private plane to fly home to Atlanta. https://t.co/COW079MOJA LIVE updates on Channel 2 Action News starting at 4 p.m.

Die Kautionszahlung hat den Prozess jedoch nur aufgeschoben. Die Einwanderungsbehörde stufte 21 Savage einem Bericht von Buzzfeed nach ursprünglich als "Aggravated Felony" ein. Dieser Begriff beschreibt - vereinfacht gesagt - einen Migranten, der nachweislich schwere Straftaten begangen hat und sich damit für einen Aufenthalt in den Staaten disqualifiziert.

Mit sieben Jahren kam der heutige Rapstar legal aus Großbritannien nach Amerika. Seinen Anwälten zufolge versäumten seine Eltern, ihre Arbeits-Visa zu verlängern. Dadurch sei 21 Savage unwissentlich zu einer Person ohne Aufenthaltsrecht geworden.

Gegenüber Buzzfeed erklärte einer der Anwälte des Rappers außerdem, dass der Fall seines Mandanten stellvertretend für viele Schicksale stehe, bei denen Menschen aus den falschen Gründen in den Fokus der Einwanderungsbehörde geraten. Die finanziellen Mittel, um sich juristisch gegen das System zu wehren, hätten die wenigsten. 21 Savage wurde unter anderem ein Star-Anwalt von Jay-Z zur Seite gestellt und von der Bewegung Black Lives Matter unterstützt.

Sign the petition to help. #Free21Savage! Free21savage.org (Link in bio)

809k Likes, 33.1k Comments - Saint Laurent Don (@21savage) on Instagram: "Sign the petition to help. #Free21Savage! Free21savage.org (Link in bio)"

Auch wer denkt, dass die Erkenntnisse um 21 Savage Einwanderungsgeschichte seinen Status in der Szene Atlantas beeinträchtigen, sieht sich getäuscht. Ein Statement vom aufstrebenden Atlanta-Rapper Gunna verdeutlicht, dass 21 Savage als Künstler keinen Schaden nimmt. Angesprochen auf das Thema erklärte Gunna in einem Interview mit dem Magazin GQ, dass es total egal sei, wo 21 Savage auf die Welt gekommen ist:

"Es geht für mich nicht darum, wo er geboren ist. Es geht darum, was er heute tut. [...] Was kannst du behaupten, für deine Familie getan zu haben? Alles andere ist egal."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem ist der Kobe Bryant des Raps, sagt Big Daddy Kane

Eminem ist der Kobe Bryant des Raps, sagt Big Daddy Kane

Von Michael Rubach am 16.02.2020 - 16:13

Der Tod von Kobe Bryant lässt die US-Szene auch mehrere Wochen nach dem tragischen Unglück nicht los. In seiner Rolle als Held und Inspiration für Jung und Alt hinterlässt der ehemalige Lakers-Star eine klaffende Lücke.

In einem Interview bei Cherie's World war nun Rap-Legende Big Daddy Kane zu Gast und äußerte sich auch zum Verlust von Kobe. Als es auf Nachfrage des Moderators darum ging, Basketball und Rap in ein Verhältnis zu bringen, setzte der Altmeister Eminem und Kobe auf die gleiche Stufe.

Eminem als Kobe Bryant des Raps

Besonders in den USA sind Basketball und die Rapwelt seit jeher fast untrennbar miteinander verwoben. Das kommt nicht zur zum Ausdruck, wenn Drake mal wieder bei einem Spiel seiner Toronto Raptors eskaliert. Nein, das Ballen in unterschiedlichen Betätigungsfeldern verbindet.

Jay-Z beispielsweise sieht sich in seinen Tracks gerne auf einem Level mit Michael Jordan agieren, der für viele als der größte Basketballer aller Zeiten gilt. In Songs wie "Hova Song (Intro)" bezieht sich Jay auf diese Ausnahmestellung. Der "Mike Jordan of Rap" untermauert so einen Legenden-Status, den er sich selbst zuschreibt.

Doch irgendwann war die Ära von Michael Jordan abgeschlossen. Als die Basketballrente rief, brachte sich Kobe Bryant als prägender Player der NBA in Stellung. Auch für ihn lässt sich also ein rappendes Pendant suchen. So ein Gedankenspiel sollte Big Daddy Kane auf Bitte des Interviewers zu Ende führen. Nach kurzer Überlegung räumte der Ostküsten-Veteran daraufhin Eminem den Kobe-Status ein. Dessen Schaffen sei für Rap so wichtig wie Kobe für den Basketballsport.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Damn...Just DAMN!

Ein Beitrag geteilt von Big Daddy Kane (@officialbigdaddykane) am

Eminem & Kobe Bryant: Big Daddy Kane erklärt seine Einordnung

Gegenüber dem Portal HipHopDX erläuterte der Big Daddy Kane anschließend seine Aussage. Dabei schmückte er einzelne Phasen des US-Raps mit weiteren Beispielen aus. Jay-Z, 2Pac, Biggie und Nas seien MCs, die für eine gewisse Ära stünden. Im Anschluss daran hätten Eminem, Fabolous, Jadakiss und Ludacris aus seiner Sicht den größten Impact gehabt.

Bei seiner Antwort habe er vor allem lyrische Maßstäbe angelegt. Dies sei nämlich die Rap-Schule, aus der er selbst komme.

"Em und Jay-Z haben Dinge erreicht, die ich in meinem Leben nicht annährend erreicht habe. Sie sind beide Superstars im HipHop. Und darüber hinaus sind beide auch noch sehr lyrisch."

("Em and JAY-Z have achieved things that I have never came close to achieving in my life. They are both major stars in Hip Hop. And to top it off, they are both very lyrical. That’s where I was coming from.")


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!