6ix9ine zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt

6ix9ine wandert ins Gefängnis. Der US-Rapper wurde von einem New Yorker Gericht zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt. Allerdings hat er bereits 13 Monate abgesessen, sodass 6ix9ine wohl Ende 2020 wieder auf freiem Fuß sein wird.

6ix9ine kommt mit milder Strafe davon

Gemessen an dem Strafmaß, das im Raum stand, ist 6ix9ine glimpflich davongekommen. Es hieß vor Prozessbeginn, dass ihm bis zu 47 Jahre Gefängnis erwarten könnten. Durch weitereichende Aussagen gegen seine alte Gang sowie ein Einblick in die Strukturen der Nine Trey Bloods blieb ihm diese Höchststrafe wohl erspart.

Der zuständige Richter erkannte laut New York Times an, dass sich 6ix9ine sehr kooperativ verhalten hat. Auch sein Schuldeingeständnis habe zu dem Urteil beigetragen. Zuletzt hatte 6ix9ine sich in einem emotionalen Brief zu Wort gemeldet. Er entschuldigte sich unter anderem bei seinen Opfern und beim Gericht für das "Chaos", das er verursacht habe.

6ix9ine bittet in emotionalem Brief an Richter um Entschuldigung

6ix9ine sitzt aktuell immer noch im Gefängnis und wartet auf seine Verhandlung. Die findet nächsten Mittwoch statt und dem Rapper drohen bis zu 47 Jahre Haft. Um seine Strafe zu mildern, hat sich das ehemalige Gang-Mitglied in einem emotionalen Brief an den zuständigen Richter gewandt.

Im Anschluss an die Haft erwarten 6ix9ine jedoch noch weitere Sanktionen. Ihm wurde eine Art Bewährung nach der Haftstrafe auferlegt, die fünf Jahre andauert. Dazu kommen 300 Stunden, die sich Tekashi im "Community Service" engagieren muss. Auch eine Geldstrafe von 35.000 Dollar verhängte das Gericht. Die New York Times berichtet, dass 6ix9ine während des gestrigen Prozesstages in Tränen ausgebrochen sei.

Was wurde 6ix9ine vorgeworfen?

Ob Drogenhandel, versuchter Mord oder Raub – 6ix9ine wurde von der Anklage eine Vielzahl von Verbrechen zur Last gelegt. Die Vorwürfe der häuslichen Gewalt bestätigte 6ix9ine bereits vor Prozessbeginn. Im Zuge eines Deals floss dieser Straftatbestand nicht in die nun abgeschlossene Verhandlung ein.

6ix9ine liefert Geständnis & hat Angst um seine Familie

Von David Molke am 12.12.2019 - 18:47 6ix9ine sitzt aktuell immer noch im Gefängnis und wartet auf seine Verhandlung. Die findet nächsten Mittwoch statt und dem Rapper drohen bis zu 47 Jahre Haft. Um seine Strafe zu mildern, hat sich das ehemalige Gang-Mitglied in einem emotionalen Brief an den zuständigen Richter gewandt.

Das mit Spannung erwartete Urteil steht also: Wer auf neue Musik des Rappers spekuliert hat, muss vorerst warten. Er soll jedoch schon einen Labelvertrag ausgehandelt haben, der ihm 10 Millionen Dollar einbringt. Seine Karriere als Rapper möchte er augenscheinlich fortsetzen. Der steile Aufstieg und der mindestens ebenso steile Fall von 6ix9ine werden gegenwärtig in mehreren Dokumentationen aufgearbeitet.

"SuperVillain": Mehrteilige 6ix9ine-Doku angekündigt

Von David Molke am 12.12.2019 - 16:34 Die "Surviving R. Kelly"-Doku hat für sehr viel Wirbel gesorgt. Ohne sie wäre R. Kelly 2019 vielleicht nicht immer wieder ins Gefängnis gegangen. Ohne die Doku wäre R. Kelly wahrscheinlich auch nicht in vielen weiteren Fällen angeklagt worden. Ohne "Surviving R.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

NBA YoungBoy wird aus der Haft entlassen

NBA YoungBoy wird aus der Haft entlassen

Von Alina Amin am 23.10.2021 - 16:33

NBA YoungBoys musste in den vergangenen Monaten einige krasse Rückschläge in seinem Privatleben einstecken. So saß der achtfache Vater seit geraumer Zeit in Haft und jüngsten Entwicklungen zufolge soll sich seine Ex Iyanna Mayweather ebenfalls vor Gericht verantworten. Die Fans des jungen Künstlers scheinen derweil vor nichts zurückzuschrecken und können mit ihrem Lieblingsrapper jetzt das feiern, worauf sie so lange gehofft hatten: Freiheit – zumindest vorübergehend.

Haftentlassung: NBA YoungBoy darf nach Hause

Am gestrigen Tag hat der Richter für YoungBoy entschieden, dass er bis zu seiner Gerichtsverhandlung nicht mehr im Gefängnis sitzen muss. Unter der Auflage, dass der Rapper 24-Stunden unter Hausarrest sitzt, kann er seine Zeit in einem Anwesen in Utah verbringen.

NBA YoungBoy wurde im September 2020 im Zuge einer Untersuchung bezüglich Drogen- und Waffenhandels vom FBI festgenommen. YoungBoys Anwalt plädierte damals auf die Unschuld seines Mandanten. Dieser hätte aufgrund seiner Bewährungsauflagen zu keiner Zeit eine Waffe oder Betäubungsmittel bei sich geführt. Nach Zahlung der Kaution konnte er freigelassen werden. 

Wenig später, im März 2021, wurde er erneut nach einer Verfolgungsjagd mit dem FBI in Gewahrsam genommen. Die "Operation Never Free Again" (so nennt sie das FBI) solle, so erklären es seine Fans, widerrechtlich verlaufen sein. Man würde ihm sein schlechtes Image anlasten wollen und habe ihn ungerecht behandelt.

Kürzlich setzten sich Fans dafür ein, den Rapper mittels einer Petition zu befreien.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)