6ix9ine bittet in emotionalem Brief an Richter um Entschuldigung

6ix9ine sitzt aktuell immer noch im Gefängnis und wartet auf seine Verhandlung. Die findet nächsten Mittwoch statt und dem Rapper drohen bis zu 47 Jahre Haft. Um seine Strafe zu mildern, hat sich das ehemalige Gang-Mitglied in einem emotionalen Brief an den zuständigen Richter gewandt. Darin zeigt er Reue, bittet um Nachsicht, gibt sich religiös und entschuldigt sich für seine Taten. Zusätzlich erklärt er in dem emotional wirkenden Brief, er sei sehr dankbar und habe das Gefühl, seine Welt breche zusammen.

6ix9ine schreibt Brief an Richter, hofft auf 2. Chance & bittet um Entschuldigung

Bei Opfern, Fans & Familie: In dem Brief an seinen zuständigen Richter gibt sich 6ix9ine äußerst reuevoll. Er sei mittlerweile überzeugt davon, viele Fehler begangen zu haben. Er habe sich mit den falschen Leuten eingelassen und selbst viele Dinge getan, die ihm leid tun.

"Ich entschuldige mich bei den Opfern, die von meinen Taten beeinflusst wurden, bei meinen Fans, die zu mir aufgesehen haben und in die Irre geführt wurden, bei meiner Familie, die auf mich angewiesen ist und bei diesem Gericht für das Chaos, das ich angerichtet habe."

Von der Trey Nine-Gang habe er sich bereits vor seiner Festnahme öffentlich losgesagt. Er sei die Gang, über die 6ix9ine später ausgepackt hat, aber nicht losgeworden. Die Mitglieder hätten ihn entführt sowie um mehrere Hunderttausend US-Dollar bestohlen. 6ix9ine schreibt laut der New York Post beziehungsweise Page Six, er sei darum regelrecht erleichtert gewesen, als er festgenommen wurde.

Mittlerweile sehe er sich zwar immer noch als eine Art Vorbild für viele Menschen, aber eher als abschreckendes Beispiel. Darum sei er auch froh, dass die Öffentlichkeit mitbekommen habe, was ihm nun für Konsequenzen aufgrund seiner Gang-Verbindungen drohen. So könne er vielleicht dazu beitragen, dass andere Menschen diesen Fehler nicht begehen.

Dankbar für alles: 6ix9ine erklärt, ihm sei klar geworden, dass er dankbar sein müsse. Vor allem für die große Gelegenheit, von der viele Menschen nur träumen können. Er habe seine Chance allerdings einfach leichtfertig aufgegeben und wolle nun Wiedergutmachung leisten.

6ix9ine gelobt Besserung: 6ix9ine schreibt in seinem Brief an den Richter, ihm tue es wirklich leid, dass er Leuten geschadet habe. Sollte er eine zweite Chance bekommen, werde er das Gericht nicht enttäuschen. Er wolle stattdessen einen Teil seines Lebens damit verbringen, Menschen zu helfen, nicht dieselben Fehler wie er zu begehen.

Den vollständigen 6ix9ine-Brief könnt ihr euch hier durchlesen:

Tekashi 6ix9ine letter to judge

Tekashi 6ix9ine letter to judge - Free download as PDF File (.pdf), Text File (.txt) or read online for free. In letter to the judge set to sentence him, Tekashi 6ix9ine claims his arrest saved his life

Offenbar hofft der Rapper, sein Strafmaß so reduzieren zu können. Ob das Ganze etwas bringt, bleibt natürlich abzuwarten.

Mehr zu 6ix9ine:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Trailer zur 6ix9ine-Doku "69: The Saga of Danny Hernandez" online

Trailer zur 6ix9ine-Doku "69: The Saga of Danny Hernandez" online

Von Michael Rubach am 16.11.2020 - 16:23

Momentan ist es ausnahmsweise etwas ruhiger um 6ix9ine. Dafür ist die Geschichte des New Yorker Internetphänomens bekanntermaßen umso kurioser. Die Doku "69: The Saga of Danny Hernandez" hat sich vorgenommen, die brisante Story vom Aufstieg und mehr oder minder heftigen Fall des Rappers zu erzählen. Ein Trailer gibt hier einen ersten Einblick.

Die komplette Doku steht sogar ebenfalls ab heute zum Abruf bereit. Allerdings erscheint das Ganze ausschließlich auf Hulu – einem amerikanischen Streaming-Anbieter, dessen Angebot man aus Deutschland nur über Umwege erreicht.

"69: The Saga of Danny Hernandez" – zwischen Dokumentation und Gangster-Movie

6ix9ine war nicht immer dieser wilde Internettroll mit den Gesichtstätowierungen. Um das zu unterstreichen, haben sich die Macher der Doku mit Menschen getroffen, die 6ix9ine bereits vor seinem Wandel zu einer der streitbarsten Figuren der Rapwelt kannten. Das Projekt sei "teils eine investigative Dokumentation und teils ein echter Gangster-Movie".

Dass sich 6ix9ine für seine Karriere in Kreise begeben hat, in denen man wenig Spaß versteht, verdeutlichte zuletzt ein Gerichtsurteil. Ein Member der Nine Trey Gangsta Bloods wurde zu 20 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Er hatte 6ix9ine entführt und mit einer Waffe bedroht.

6ix9ines Kidnapper muss über 20 Jahre ins Gefängnis

Von Alina Amin am 30.10.2020 - 14:55 Um 6ix9ine soll es nicht gut stehen. Erst kürzlich wurde der Fall um die Misshandlung an einer 13-Jährigen wieder aufgerollt und der New Yorker-Rapper erneut angeklagt. Auf seinen Social Media-Kanälen ist es untypisch still und auch musikalisch kommt von dem Troll-Künstler nichts mehr.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)