6ix9ine bittet in emotionalem Brief an Richter um Entschuldigung

6ix9ine sitzt aktuell immer noch im Gefängnis und wartet auf seine Verhandlung. Die findet nächsten Mittwoch statt und dem Rapper drohen bis zu 47 Jahre Haft. Um seine Strafe zu mildern, hat sich das ehemalige Gang-Mitglied in einem emotionalen Brief an den zuständigen Richter gewandt. Darin zeigt er Reue, bittet um Nachsicht, gibt sich religiös und entschuldigt sich für seine Taten. Zusätzlich erklärt er in dem emotional wirkenden Brief, er sei sehr dankbar und habe das Gefühl, seine Welt breche zusammen.

6ix9ine schreibt Brief an Richter, hofft auf 2. Chance & bittet um Entschuldigung

Bei Opfern, Fans & Familie: In dem Brief an seinen zuständigen Richter gibt sich 6ix9ine äußerst reuevoll. Er sei mittlerweile überzeugt davon, viele Fehler begangen zu haben. Er habe sich mit den falschen Leuten eingelassen und selbst viele Dinge getan, die ihm leid tun.

"Ich entschuldige mich bei den Opfern, die von meinen Taten beeinflusst wurden, bei meinen Fans, die zu mir aufgesehen haben und in die Irre geführt wurden, bei meiner Familie, die auf mich angewiesen ist und bei diesem Gericht für das Chaos, das ich angerichtet habe."

Von der Trey Nine-Gang habe er sich bereits vor seiner Festnahme öffentlich losgesagt. Er sei die Gang, über die 6ix9ine später ausgepackt hat, aber nicht losgeworden. Die Mitglieder hätten ihn entführt sowie um mehrere Hunderttausend US-Dollar bestohlen. 6ix9ine schreibt laut der New York Post beziehungsweise Page Six, er sei darum regelrecht erleichtert gewesen, als er festgenommen wurde.

Mittlerweile sehe er sich zwar immer noch als eine Art Vorbild für viele Menschen, aber eher als abschreckendes Beispiel. Darum sei er auch froh, dass die Öffentlichkeit mitbekommen habe, was ihm nun für Konsequenzen aufgrund seiner Gang-Verbindungen drohen. So könne er vielleicht dazu beitragen, dass andere Menschen diesen Fehler nicht begehen.

Dankbar für alles: 6ix9ine erklärt, ihm sei klar geworden, dass er dankbar sein müsse. Vor allem für die große Gelegenheit, von der viele Menschen nur träumen können. Er habe seine Chance allerdings einfach leichtfertig aufgegeben und wolle nun Wiedergutmachung leisten.

6ix9ine gelobt Besserung: 6ix9ine schreibt in seinem Brief an den Richter, ihm tue es wirklich leid, dass er Leuten geschadet habe. Sollte er eine zweite Chance bekommen, werde er das Gericht nicht enttäuschen. Er wolle stattdessen einen Teil seines Lebens damit verbringen, Menschen zu helfen, nicht dieselben Fehler wie er zu begehen.

Den vollständigen 6ix9ine-Brief könnt ihr euch hier durchlesen:

Tekashi 6ix9ine letter to judge

Tekashi 6ix9ine letter to judge - Free download as PDF File (.pdf), Text File (.txt) or read online for free. In letter to the judge set to sentence him, Tekashi 6ix9ine claims his arrest saved his life

Offenbar hofft der Rapper, sein Strafmaß so reduzieren zu können. Ob das Ganze etwas bringt, bleibt natürlich abzuwarten.

Mehr zu 6ix9ine:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

6ix9ine zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt

6ix9ine zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt

Von Michael Rubach am 19.12.2019 - 09:51

6ix9ine wandert ins Gefängnis. Der US-Rapper wurde von einem New Yorker Gericht zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt. Allerdings hat er bereits 13 Monate abgesessen, sodass 6ix9ine wohl Ende 2020 wieder auf freiem Fuß sein wird.

6ix9ine kommt mit milder Strafe davon

Gemessen an dem Strafmaß, das im Raum stand, ist 6ix9ine glimpflich davongekommen. Es hieß vor Prozessbeginn, dass ihm bis zu 47 Jahre Gefängnis erwarten könnten. Durch weitereichende Aussagen gegen seine alte Gang sowie ein Einblick in die Strukturen der Nine Trey Bloods blieb ihm diese Höchststrafe wohl erspart.

Der zuständige Richter erkannte laut New York Times an, dass sich 6ix9ine sehr kooperativ verhalten hat. Auch sein Schuldeingeständnis habe zu dem Urteil beigetragen. Zuletzt hatte 6ix9ine sich in einem emotionalen Brief zu Wort gemeldet. Er entschuldigte sich unter anderem bei seinen Opfern und beim Gericht für das "Chaos", das er verursacht habe.

6ix9ine bittet in emotionalem Brief an Richter um Entschuldigung

6ix9ine sitzt aktuell immer noch im Gefängnis und wartet auf seine Verhandlung. Die findet nächsten Mittwoch statt und dem Rapper drohen bis zu 47 Jahre Haft. Um seine Strafe zu mildern, hat sich das ehemalige Gang-Mitglied in einem emotionalen Brief an den zuständigen Richter gewandt.

Im Anschluss an die Haft erwarten 6ix9ine jedoch noch weitere Sanktionen. Ihm wurde eine Art Bewährung nach der Haftstrafe auferlegt, die fünf Jahre andauert. Dazu kommen 300 Stunden, die sich Tekashi im "Community Service" engagieren muss. Auch eine Geldstrafe von 35.000 Dollar verhängte das Gericht. Die New York Times berichtet, dass 6ix9ine während des gestrigen Prozesstages in Tränen ausgebrochen sei.

Was wurde 6ix9ine vorgeworfen?

Ob Drogenhandel, versuchter Mord oder Raub – 6ix9ine wurde von der Anklage eine Vielzahl von Verbrechen zur Last gelegt. Die Vorwürfe der häuslichen Gewalt bestätigte 6ix9ine bereits vor Prozessbeginn. Im Zuge eines Deals floss dieser Straftatbestand nicht in die nun abgeschlossene Verhandlung ein.

6ix9ine liefert Geständnis & hat Angst um seine Familie

Von David Molke am 12.12.2019 - 18:47 6ix9ine sitzt aktuell immer noch im Gefängnis und wartet auf seine Verhandlung. Die findet nächsten Mittwoch statt und dem Rapper drohen bis zu 47 Jahre Haft. Um seine Strafe zu mildern, hat sich das ehemalige Gang-Mitglied in einem emotionalen Brief an den zuständigen Richter gewandt.

Das mit Spannung erwartete Urteil steht also: Wer auf neue Musik des Rappers spekuliert hat, muss vorerst warten. Er soll jedoch schon einen Labelvertrag ausgehandelt haben, der ihm 10 Millionen Dollar einbringt. Seine Karriere als Rapper möchte er augenscheinlich fortsetzen. Der steile Aufstieg und der mindestens ebenso steile Fall von 6ix9ine werden gegenwärtig in mehreren Dokumentationen aufgearbeitet.

"SuperVillain": Mehrteilige 6ix9ine-Doku angekündigt

Von David Molke am 12.12.2019 - 16:34 Die "Surviving R. Kelly"-Doku hat für sehr viel Wirbel gesorgt. Ohne sie wäre R. Kelly 2019 vielleicht nicht immer wieder ins Gefängnis gegangen. Ohne die Doku wäre R. Kelly wahrscheinlich auch nicht in vielen weiteren Fällen angeklagt worden. Ohne "Surviving R.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)