Die 15 besten Rap-Memes 2020

Vielleicht liegt es an der Corona-Pandemie: Meme Content hat 2020 gefühlt ein neues Allzeithoch erreicht. Wer hätte das ein Jahr ein nach all dem Gerede um die Hype Awards kommen sehen? Wir haben uns vorm kommenden Jahreswechsel durch jede Menge Rap-Memes gewühlt, welche die vergangenen Monate erträglicher gemacht haben. Dabei herausgekommen ist eine Mischung aus offensichtlichen Highlights und versteckten Gourmethappen. Hrrr.

Eno macht Deutschrap fresher denn je

Die Kurzfassung: Twitter-User Clo1444 hat sich eine Sequenz aus Enos Insta-Story geschnappt und diese inzwischen 100-mal abgespult. Er will zeigen, wo sich Deutschrap überall inspirieren lässt. Vor allem in den Staaten und in Frankreich hocken scheinbar geeignete Vorbilder für hiesige Acts.

Xatar wird endgültig zum Meme-Baba

Xatar weiß definitiv, was läuft. Sein Meme-Grind war 2020 einfach viel zu wild. Ein Köftespieß ging um die Welt und die Geldzählmaschine rattert bei "Deutschraps Jeff Bezos" unaufhörlich. Große Reden muss der AoN-Boss nicht mehr schwingen. Seine Taten sprechen für sich:

"Aus 'nem Meme wird 'n Franchise-Imperium (Moves)"

Warum Xatar Deutschraps Meme-Baba ist

Was läuft? Was läuft? Was läuft?

Sarhad betäubt die Sinne

Eno hat uns dieses Jahr nicht nur öfter von Amerikas Mutter erzählt, sondern auch Newcomer Sarhad an den Start gebracht. Dessen mit Abstand erfolgreichste Single "Sinne" ist unendlich oft für Memes benutzt worden. Menschen mögen das große Drama und Sarhad liefert den Soundtrack.

Haftbefehl fragt nach

Ein sichtlich gut gelaunter Baba Haft erkundigt sich in einem älteren Interview mit Toxik: "Was Bruda?" Dazu kaut er auffällig laut Kaugummi. Dieser prägnante Moment ist sechs Jahre nach dem Gespräch wieder an die Oberfläche gespült worden. Sogar deutsche YouTube-Stars mit Wohnort Madeira fühlen das.

Gar kein Bock

Einer der Ausgangspunkte für die "Gar kein Bock"-Phase auf Social Media war wohl dieser Post von Hengameh Yaghoobifarah. Die Autor*in gilt nicht als Urheberin, aber hat das Movement entscheidend angestoßen. In einer Kolumne für die Taz mit dem Titel "All Cops are berufsunfähig" wurde die Polizei im Vorfeld auf eine "Mülldeponie" gewünscht. Schließlich hatte das ganze Internet eine Weile keinen Bock mehr auf irgendetwas. Dardan und Monet192 nahmen das Meme ein bisschen spät zum Anlass für einen Kollabosong.

Gzuz vor Gericht

2020 ist für Deutschrap auch das Jahr der Gerichtsprozesse. Bushido, Arafat, Fler Maxwell, Kalim und nicht zuletzt Gzuz mussten beispielsweise alle vor einem Gericht erscheinen. Gazo wurde dabei zu einer Haftstrafe verurteilt und nebenbei das Hashtag #FreeGzuz wiederbelebt. Während des Prozesses lieferte Gzuz starke Gesichtsausdrücke und Gang Signs.

Xavier Naidoo weint bitterlich

Xavier Naidoo entschied sich Anfang des Jahres dazu, vollkommen freizudrehen. All die einprasselnden Pseudo-Informationen über 5G, Bill Gates und eine angeblich kinderbluttrinkende Elite haben dem Mannheimer emotional zugesetzt. Vielleicht hat ihm auch Money Boy die Augen geöffnet.

Wie alles begann ...

Ein ziemlich populäres Meme wagt den Vorher-nachher-Vergleich. Wie hat alles angefangen? Wie läuft es aktuell? Lil Nas X und Joey Badass zeigen ganz unterschiedliche Erfolge.

Saweeties Boyfriend Quavo gibt im Rahmen des Memes ein paar Anmachtipps.

Die Sache mit den Wish-Bestellungen

Online-Shopping ging 2020 steil durch die Decke. Mit der Qualität der Einkäufe über die Plattform Wish, die ähnlich wie eBay funktioniert, ist jedoch nicht jeder vollends zufrieden. Kritiker*innen bemängeln, dass die Ware höchstens als schlechte Kopie taugt. Da bieten sich Memes an, die gewisse Entwicklungen im Deutschrap Hops nehmen.

Lines von OG Keemo, die es nicht gibt

Der Twitter-Account ogkimovic steht ganz im Zeichen des lyrischen Ausnahmekönners OG Keemo. Statt Lobeshymnen auf die Texte von Keemo Sabe, stehen hier kleine aber feine Änderungen im Vordergrund. Memes von einem Keemo-Kenner für Keemo-Kenner:


Foto:

Screenshot via twitter.com/ogkimovic


Foto:

Screenshot via twitter.com/ogkimovic

Cardi B beschreit die Gefahr vom "Coronavirus"

Als sich noch niemand so recht an COVID-19 gewöhnen wollte, wies Cardi B bereits lautstark auf das Virus hin. Aus ihrem viralen Rant entstanden mehrere Remixe und Memes. Ein Mix von iMarkkeyz lief besonders gut. Sämtliche Einnahmen aus dem Song sollten daraufhin wohltätigen Zwecken zugutekommen.

Lil Waynes Schulterschluss mit Donald Trump

Viele zeigten sich irritiert über Lil Waynes offenen Support für Donald Trump. Ein Foto des Treffens von Weezy mit dem wohl ehemaligen Präsidenten der USA ging um die Welt. Fatoni leakte, was die beiden darüber hinaus verbinden könnte.

Eminem akzeptiert die Dolly Parton-Challenge

Für die Teilnahme an der Dolly Parton-Challenge braucht es nicht viel: Es reicht, vier Bilder von sich in einem Quadrat anzuordnen und die jeweils passenden sozialen Netzwerke zu ergänzen. Die namensgebende Grand Dame der amerikanischen Country-Szene bildete den Startpunkt. Eminem und einige mehr zogen nach:

MC Rene startet sein eigenes Meme

Mit Selbstironie begegnet MC Rene seiner Laufbahn im Hiphop-Geschäft. Der Gute hat bereits Bars geliefert, als viele der heutigen Rapstars noch nicht einmal geboren waren. Rene ist schon derart lange dabei, dass ihm die Oldschool-Vergleiche gar nicht ausgefallen genug sein können.

Young Alpha – "Nicht dieser Kleine, nein, der Feine"

Die Musik von Young Alpha ist ein Meme für sich. Der ehemalige YouTuber, der 2019 wegen sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde, kommt mit seinen trashigen Tracks auf über 200.000 monatliche Hörer auf Spotify. Dabei holpert er durch ein Leben als unwiderstehlicher Player.

Young Alpha streut in seine Texte gerne ein, wie genau er inzwischen auf das Alter bei seinen Liebschaften achten würde. Nebenher wird mit angeblichem Reichtum geflext und der eigene Penis als "der Feine" abgefeiert. Ignoranter geht es kaum. Zusammengeschnittene Fake-Reaktionen auf den vollkommen schmerzbefreiten Output sind die schönsten.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Xatar gründet internationales Label & will bis Sommer 100 Artists signen

Xatar gründet internationales Label & will bis Sommer 100 Artists signen

Von David Molke am 21.01.2021 - 17:51

Xatar macht Major-Moves. Sein neuester Musik-Coup beschäftigt sich aber nicht mehr nur mit deutschsprachigem Rap, sondern geht weit darüber hinaus. Goldmann Music wird ihm zufolge ein internationeles Label, das alles bieten kann, was auch ein Majorlabel macht. Bis zum Sommer will Xatar schon 100 Künstler*innen unter Vertrag haben.

Xatar gründet internationales Label Goldmann Music

Neues Label von Xatar: Der Alles Oder Nix-Baba gründet ein neues Label namens Goldmann Music. Dieses Mal fällt die Vision aber noch ein paar Nummern größer aus als bisher. Das Label soll direkt ein internationaler Player werden und den gesignten Artists alles bieten können, was auch ein Major-Label machen kann. Das und noch einiges mehr hat er gegenüber Aria in einem Clubhouse-Talk berichtet.

"Wir können dem Künstler jede Leistung anbieten, die ein Major Label auch anbieten kann."

Das beste beider Welten: Die Gründung des internationalen Labels sei einfach der nächste logische Schritt. Aus historischen Gründen könne Xatar sein neues Baby Goldmann Music nicht als Majorlabel bezeichnen. Aber das macht nichts: Die Verantwortlichen nennen es eh lieber "New School Major" und das Motto lautet "Move Like A Major, Create Like An Indie". Wir können davon ausgehen, dass Xatar ganz genau weiß, was er da tut:

Warum Xatar Deutschraps Meme-Baba ist

Was läuft? Was läuft? Was läuft?.

Xatar will bis zum Sommer schon 100 Künstler*innen unter Vertrag haben

Xatar macht Ernst: Bisher sollen schon 40 Artists unter Vertrag stehen und eine strategische Partnerschaft mit The Orchard in New York ist laut der Musikwoche ebenfalls bereits unter Dach und Fach. Aber Xatar will bis zum Sommer sogar 100 Künstler*innen mit Goldmann Music supporten. Als Aria ihn auf das Ziel von 100 Artists anspricht, antwortet Xatar selbstbewusst:

"Das ist kein Ziel, das ist sicher: Bis Sommer haben wir 100 Künstler unter Vertrag."

Internationale Standorte ready: Xatar plant sein neues Label mit dem Kölner Goldmann Tower als Zentrale. Dort soll "alles zusammenkommen", die Kreativität fließen und gleichzeitig können dort alle Prozesse gebündelt werden – "vom Song und Beat über Mix bis hin zum Video, zum Release und darüber hinaus." Dau gehören 30 Studios, ein Filmstudio sowie eine Music Academy.

Das war aber noch lange nicht alles. Internationale Acts befinden sich offenbar schon längst in der Pipeline und Büros in Großbritannien, Lateinamerika, im nahen Osten, auf dem afrikanischen Kontinent sowie in den USA seien ebenfalls bereits geplant. Gegenüber Aria wird Xatar dahingehend nochmal konkreter:

"Wir haben Standorte unter anderem in Nigeria, Brasilien und England."

Nachdem sich Xatar mit Alles oder Nix, Groove Attack TraX, Digital Supreme, seinem Haval Grill-Franchise und dem ganzen Rest offenbar nur warmgelaufen hat, setzt er jetzt also wohl vollends zum ganz großen Sprung auf die internationale Spielwiese an. Oder, wie er es selbst in "Follow Me" formuliert: "Droppe die Alben und machе die Business-Moves, bis ich selbst ein Major-Label bin". Achja: Bald kommt auch noch Xatars neues Album "Hrrr":

Xatar - Hrrr

Mondlandungsabsicht: Xatar bringt am 12. Februar sein neues Album "Hrrr" an den Start.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)