Mortal Kombat, Vollkontakt: Die 8 coolsten Rap-Referenzen zum Kultspiel

Nicht nur Haftbefehl gibt dir frontal Pushkicks: Die Fighting Game-Reihe Mortal Kombat erfreut sich bei vielen Rappern größter Beliebtheit. Das dürfte vor allem an der kompromisslosen Brutalität der Kämpfe samt blutiger Fatality-Moves liegen, die Mortal Kombat so berühmt-berüchtigt gemacht und den ersten Teilen stets einen Platz auf dem Index gesichert haben. Die neueren Teile wurden nicht mehr indiziert und sind erfolgreicher als je zuvor. Bald soll sogar ein neuer Kinofilm erscheinen. Wir schauen uns um und präsentieren die eindrucksvollsten Rap-Referenzen rund um die Prügelspiel-Reihe.

Haftbefehl – Chabos wissen wer der Babo ist

"Tokat, Kopf ab, Mortal Kombat, Vollkontakt á la Ong-Bak/komm ran, Opfer, du bist Honda, ich Sagat/Nicht link von hinten, ich hau' dich frontal, sakat/Dein Yokuzuna-Sumo f*cke ich mit 'nem Pushkick/Was los, du H*rensohn? Komm wieder, wenn du Luft kriegst"

Die wahrscheinlich bekannteste Mortal Kombat-Line stammt von Haftbefehl. Sie stellt gleichzeitig wohl auch eine der härtesten dar. Aber Haftbefehl namedroppt nicht nur Mortal Kombat, er baut auch noch eine weitere Beat'em Up-Referenz ein: Honda und Sagat sind zwei Charaktere aus den Street Fighter-Spielen. Zusätzlich packt Hafti Abi auch noch einen Ong Bak-Verweis mit drauf. Mehr Kampfsport in weniger Wörtern geht nicht.

Manuellsen packt Mortal Kombat-Hommage aufs "MB ICE"-Cover

Das neue Manuellsen-Album heißt "MB ICE" und zeigt Manuellsen auf dem Cover in einem ungewohnten Look. Falls dir das frostige Design irgendwie bekannt vorgekommen ist, du aber nicht wusstest, was es damit auf sich hat: Es handelt sich auch hierbei um eine Mortal Kombat-Hommage.

Selbstverständlich geht es dabei um den Mortal Kombat-Charakter Sub-Zero. Du weißt schon: Unter null Grad friert es, der brutale Schläger-Fiesling hantiert permanent mit Eis rum und Manuellsens Album heißt "MB ICE" – das passt wie die Faust aufs Auge oder der Eiszapfen durchs Hirn.


Foto:

Cover Artwork: Manuellsen - MB ICE

Der Wu-Tang Clan hackt auf dem Mortal Kombat-Sound rum

"Tunes spit the ****** Mortal Kombat sound/The fake false step make the blood stain the ground"

Es gab mal eine Zeit, da hat der Wu-Tang Clan ununterbrochen Hits gedroppt. Ungefähr zur selben Zeit waren die Mortal Kombat-Spiele auch noch dafür bekannt, einen ganz besonders schrottigen Sound zu haben. Heute ist das natürlich nicht mehr so, aber die ersten Spiele hatten einen wirklich grottigen Klang, und zwar insgesamt.

Genau darauf bezieht sich U-God in seinem Part auf dem Wu-Tang Clan-Klassiker "Triumph". Dazu passt natürlich, dass Mortal Kombat außerdem auch für viel Blut, höllische Charaktere und eine insgesamt fiese Ausrichtung bekannt war. Was heute natürlich immer noch zutrifft. Aber Sound und Grafik sind zum Glück viel besser geworden.

Auch Mac Miller hat zur Mortal Kombat-Fatality angesetzt

"The time continuum, Mortal Kombat finish 'em/Tryna find a balance, reachin' for my equilibrium"

Mac Millers "Diablo" nach dem Tod des Rappers zu hören, fühlt sich ganz besonders unangenehm an. Die Texte über tote Homies, viele Drogen und den ganzen Rest erscheinen jetzt in einem ganz anderen Licht. Nichtsdestotrotz: Auch Mac Miller bezieht sich in "Diablo" auf die Mortal Kombat-Spiele, im Speziellen auf die Fatalities.

Wenn in Mortal Kombat der Kampf entschieden ist, kann dem Ganzen mit einem besonders blutrünstigen Move die Krone aufgesetzt werden. Die Fatalities waren lange Zeit wohl auch der Hauptgrund für die vielen indizierten Teile der Mortal Kombat-Reihe. Was es mit den Entwicklern macht, so etwas zu programmieren, kannst du hier bei Kotaku nachlesen.

Lil Wayne & Drake outen sich als Street Fighter- & Mortal Kombat-Fans

"It's Mortal Kombat tonight, it's Street Fighter today/I'm Major Bison, Drizzy lit like Raiden light up the place"

Dass Street Fighter und Mortal Kombat andauernd in ein- und demselben Atemzug genannt werden, ist natürlich kein Zufall: Es dürften lange Zeit die beiden wohl einflussreichsten Fighting Game-Reihen überhaupt gewesen sein und unzählige Teenager an ihr Lieblings-Hobby herangeführt haben.

M. Bison stellt im Westen den klassischen Endgegner von Street Fighter 2 dar (Random Fun Fact: In Japan hieß so eigentlich Balrog, was aber wegen der Ähnlichkeit zu Mike Tyson – dem der Charakter nachempfunden war – für den US- und Europa-Markt geändert wurde). Raiden stammt aus Mortal Kombat.

Die gemeinsame Tour von Drake und Lil Wayne hieß nicht nur Drake vs. Lil Wayne, sondern auch der komplette Look war den Schriftzügen von Street Fighter II nachempfunden. Das Entwicklerstudio Capcom hat die Tour sogar supportet.

Luciano, Cardi B, Nicki Minaj, Migos & SSIO: Alle lieben Mortal Kombat

Neben Wiz Khalifa, Method Man und Redman, Outkast, IAM, Eko Fresh oder Action Bronson stehen zum Beispiel auch Big Sean, Luciano, Cardi B oder die Migos auf Mortal Kombat. Zumindest tauchen in Texten von all diesen Künstlern Bezüge auf die Beat'em Ups auf.

"Bin nicht krasser, bin brutal/Mortal Kombat, will Kristall/Edelmetall um mein'n Hals"

Ferris MC nennt eines seiner Lieder sogar "Mortal Comeback", Jaysus geht mit "Mortal Kombat" gleich ganz in die Vollen. Ali As macht in "Cobra Kai Dojo Style auch keinen Hehl aus seiner Liebe zu den Games.

"Black shades, Johnny Cage, diamonds go parade/Motorola in the kitchen, whippin' Sonya/My plug look like Pacquiao, his daughter is Kitana"

SSIO hat den Kult-Klassikern direkt ein ganzes Video gewidmet. Das stellt natürlich nicht das Einzige dar, das von den Spielen inspiriert wurde, aber "Unbekannter Titel" bildet den perfekten Schlusspunkt für diesen Artikel.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Manuellsen kritisiert Samy Deluxe wegen Charity-Veranstaltung

Manuellsen kritisiert Samy Deluxe wegen Charity-Veranstaltung

Von Till Hesterbrink am 22.09.2020 - 12:22

Samy Deluxe kündigte vor Kurzem an, diesen Donnerstag ganz spontan den "Black Artist Appreciation Day" stattfinden zu lassen. Ein Ein-Tages-Event, bei welchem Schwarze Künstler*innen auftreten und die Einnahmen gespendet werden. Das angekündigte Line-Up bildet laut Manuellsen jedoch in keiner Weise das Spektrum Schwarzer Künsterl*innen in Deutschland ab. Er vermutet, dass Samy Deluxe auf Straßenrap verzichtet, da sonst Sponsoren absagen könnten.

Manuellsen: "Da ist nicht ein Black Artist eingeladen, der in den letzten Jahren was getan hat"

In einem Livestream zeigt sich Manuellesen auf die Ankündigung hin empört, dass Samy Deluxe auf viele wichtige Künstler verzichtet habe. Dies wäre kein Disrespect gegenüber den auftretenden Artists, ihm würden einfach sehr wichtige Leute fehlen.

"Jetzt wagt er es tatsächlich diesen Black Artists Appreciation Day zu machen und ohne die Löwen einzuladen, die seit Jahren sich in Livestreams setzen, rassistische Aussagen treffende Rapper zu Müll reden, rassistisch aussagende Rapper abfangen und zur Rede stellen und machen und tun."



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


BLACK ARTIST APPRECIATION KHAAAARA

Ein Beitrag geteilt von AZ INSAN COK HUZUR (@manuellsen) am

Es wäre nicht in Ordnung, dass Samy Leute wie Shadow030, Nura, Sugar MMFK, Jalil, Luciano und viele Weitere nicht eingeladen habe, obwohl es gerade die verdient hätten.

Auch das Missen von OG Keemo kann Manuellsen nicht nachvollziehen. Dieser hätte mit "216" schließlich den wahrscheinlich "härtesten Anti-Rassismus-Song" aller Zeiten gebracht. Sylabil Spill würde seit langer Zeit mit seinem Leichtathletik-Projekt "Tracksrunner" auch abseits vom Rap für mehr Gleichberechtigung kämpfen und trotzdem fehle er. Maxwell hole seit Jahren Gold- und Platinplatten und trotzdem habe man ihm keine Beachtung bei der Auswahl geschenkt.

Als Grund vermutet Manuellsen, dass es möglicherweise den Sponsoren des Events nicht gepasst hätte, wenn dort "Kriminelle" und "Gangster" auftreten würden. Diese Künstler wären nur dann gut, sobald es darum ginge für Gleichberchtigung zu kämpfen. Und selbst dann würde nicht wirklich zu ihnen gehalten.

Ein Beweis dafür sei, dass selbst Megaloh nicht unter seinem normalen Namen auftreten dürfe. Er könne dort nur in Form seines politisch korrekten Projektes BSMG spielen.

Gangsterrap und Festivals sind ein altbekanntes Problem. Hört euch an, was Deutschraps Meme-Baba Xatar dazu zu sagen hat:

Zum Schluss stellt Manuellsen noch fest, dass es seiner Meinung nach überhaupt keinen Black Artists Appreciation Day geben bräuchte. "Unity" sei das Stichwort und er würde einen "Good-Artists-Day" viel eher befürworten. Ihn würde man niemals auf so einer Veranstaltung auftreten sehen. In den Kommentaren erklärt der Ruhrpotter dann auch noch Mal, was ihm an dem Konzept generell stören würde.

"Meines Erachtens muss es so was gar nicht geben. Artists sollen immer appreciatet werden, egal woher sie kommen, wenn sie was bewegt haben."

Keine Reaktion von Samy Deluxe

Samy antwortete nicht direkt auf die Kritik von Manuellsen. Allerdings verriet der ehemalige Herr Sorge gestern in einem neuen Instagram-Post, dass sich mittlerweile viele "Special Guests" angekündigt hätten. Es ist also möglich, dass doch noch mach einer der von Manuellsen geforderten Artists auftaucht. Sylabil Spill beispielsweise kommentierte unter der zweiten Ankündigung zum B.A.A.D. mit drei Feuer-Emojis.

Innerhalb der Szene erhielt Manu viel Zuspruch. Jalil, Rola, BTNG und weitere Artists machten in den Kommentaren deutlich, dass sie die Aussagen von Manuellsen nachvollziehen können. Die Fans in den Kommentaren zeigen sich gespalten. Viele werfen Manuellsen vor, er würde das Haar in der Suppe suchen und es wäre unnötig von ihm, die Spendenaktion zu kritisieren. Außerdem wisse er nicht, bei wem Samy alles angefragt hätte und ob die von ihm geforderten Künstler einfach keine Zeit hätten.

Andere wiederum sprachen Manuellsen zu und warfen Samy Deluxe ebenfalls vor, viele wichtige Künstler auszuschließen. D-Flame und Mortel lachten lediglich über das Line-Up.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!