Gold, Platin, Diamant: Diese US-Rapper verkaufen am meisten

 

Hinweis: Die Recording Industry Association of America (RIAA) hat heute (8. Dezember 2022) neue Zahlen vorgelegt. Mit diesen wird Drake zum unangefochtenen Spitzenreiter, was verkaufte Singles angeht. Im ursprünglichen Artikel stand Eminem an der Spitze. Die entsprechenden Stellen und das Ranking wurden angepasst.

Wenn die Musikindustrie einen Track auf Gold-, Platin- oder gar Diamantstatus angekommen sieht, lässt sich mit Bestimmtheit sagen: Es hat funktioniert. Bei welchen US-Rappern es ganz besonders häufig mit der Hit-Single geklappt hat, weiß die Recording Industry Association of America (RIAA). Wir haben uns einmal die Mühe gemacht und eine Top 10 der eifrigsten Sammler von den begehrten Auszeichnungen zusammengestellt (Stand: 8. Dezember 2022).

Top 10: Diese US-Rapper dominieren das Single-Game

Wann ist man in den USA Gold gegangen? Bei 500.000 verkauften Einheiten. Die doppelte Menge entspricht dem Platinstatus. Wer zehnfach Platin geht, hat demnach zehn Millionen Einheiten bewegen können. Dies wiederum ist gleichbedeutend mit der höchsten Auszeichnungs-Kategorie überhaupt. In jenem (seltenen) Fall gilt der Diamant-Status als erreicht. Eine einzelne zertifizierte Einheit ist im Streaming-Zeitalter bei 150 Audio- oder Videostreams vollbracht. Auch der Download eines Tracks zählt als eine zertfizierte Einheit. Wer einen Deep Dive in die Statuten der RIAA beginnen möchte, kann das hier tun.

10. XXXTentacion (60 Mio. zertifizierte Einheiten)

  • 25 x Gold   

  • 17 x Platin   

  • 10 x Multi-Platin

  • 1 x Diamant

Die extrem kurze Karriere des 2018 erschossenen XXXTentacion hat für reihenweise Hits gesorgt. Der nur 20 Jahre alt gewordene US-Rapper ist schon zeitlebens aus dem Soundcloud-Universum zu einer Stimme der neuen Generation aufgestiegen. Posthum veröffentlichte Songs erweitern die Legacy von XXX in einer gewissen Regelmäßigkeit. Zu seinen erfolgreichsten Songs zählen "SAD!" (10-fach Platin / Diamant), "F*ck Love" (9-fach Platin), "Jocelyn Flores" (8-fach Platin) und Moonlight (7-fach Platin)

9. J. Cole (61.5 Mio. zertifizierte Einheiten)

  • 51 x Gold   

  • 24 x Platin

  • 11 x Multi-Platin

Wer in diesen Zeiten nach einem Vollblut-MC sucht, landet irgendwann bei J. Cole. Der geht bekanntlich in schöner Regelmäßigkeit ohne Features Platin. Der - so wahre - Running Gag gilt auch für seine Top-Songs. "Middle Child" (7-fach Platin), "No Role Modelz" (6-fach Platin) und "Wet Dreamz (4-fach Platin) bieten ausschließlich die Perspektive von Cole. Insgesamt kann er in seiner bisherigen Karriere auf 24 Platin-Tracks zurückblicken. Bei elf davon war dies die Basis für eine Multi-Platin-Erfolgsgeschichte.

8. Lil Baby (69 Mio. zertifizierte Einheiten)

  • 52 x Gold 

  • 26 x Platin

  • 12 x Multi-Platin

Einer der größten Rapstars der Gegenwart findet sich natürlich ebenfalls in diesem Ranking wieder. Lil Babys zweite Single "Woah" aus seinem Album "My Turn" sowie "We Paid" stehen beim fünffachen Platin-Status. Höher hinaus geht es nur noch mit Support von Drizzy Drake. "Yes Indeed" ist Stand jetzt der erfolgreichste Track des Trapstars aus Atlanta. Dieser bewegt sich auf siebenfachen Platin-Niveau. All die Awards sorgen für reichlich Selbstvertrauen. 2022 kam Lil Baby mit seinem Album "It's Only Me". Die GOAT-Diskussion macht er nur mit sich aus.

7. Juice WRLD (75,5 Mio. zertifizierte Einheiten)

  • 49 x Gold   

  • 32 x Platin

  • 14 x Multi-Platin  

  • 1 x Diamant

Mit Juice WRLD ist Ende 2019 eine weitere Stimme der Soundcloud-Ära verstummt. Der gerne melodische und oftmals als Emo-Rap betitelte Stil des begnadeten Freestylers machte Juice WRLD zu einem globalen Phänomen. In den Staaten bilden die Singles "Lucid Dreams" (10-fach Platin / Diamant), "All Girls Are The Same" (6-fach Platin) und "Robbery" (5-fach Platin), die kommerziellen Karrriere-Höhepunkte.

6. YoungBoy Never Broke Again (77,5 Mio. zertifizierte Einheiten)

  • 93 x Gold

  • 30 x Platin

  • 11 x Multi-Platin

In Deutschland fliegt YoungBoy Never Broke Again weitestgehend unter dem Radar. Dabei ist der 23-Jährige eine regelrechte Output-Maschine. Allein seit 2020 erschienen mehr als fünfzehn Projekte. Er releast jedoch nicht nur wie am Fließband, sondern sammelt in ähnlicher Taktung Auszeichnungen. Unfassbare 93 Songs des neunfachen Vaters sind Gold gegangen. 30 davon haben schließlich noch das Platin-Level erreicht. Nach einem frischen Deal bei Motown ist der Boy wahrscheinlich wirklich nie wieder broke again. Besonders large sind seine Tracks "Outside Today" (4-fach Platin), "No Smoke" (3-fach Platin) und "Genie" (3-fach Platin).

5. Future (84,5 Mio. zertifizierte Einheiten)

  • 68 x Gold   

  • 27 x  Platin

  • 10 x Multi-Platin

  • 1 Diamant

Trap-Don Future bringt seine Musik seit über einem Jahrzehnt an die Massen. Seine umfangreiche Platin-Sammlung ist ein deutlicher Beleg dafür, wie sehr Trap in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Auch als Kollabopartner ist er sehr begehrt. Eine der vielen Zusammenarbeiten mit Drake mündete in dem Song "Life Is Good" (11-fach Platin / Diamant) – bis dato die erfolgreichste Future-Single ever. "Mask Off" muss sich mit dem neunfachen Platin-Status begnügen. "Low Life" mit The Weeknd liegt bei acht Millionen verkauften Einheiten.

4. Lil Wayne (90 Mio. zertifizierte Einheiten)

  • 34 x Gold

  • 32 x Platin

  • 20 x Multi-Platin

Lil Waynes lange Karriere ist ebenfalls von Auszeichnungen gepflastert. Weezys Mega-Seller sind unter anderem "Lollipop" (8-fach Platin), "Love Me" mit Drake & Future (7-fach Platin), 6 Foot 7 Foot mit Cory Gunz (7-fach Platin) und "A Milli" (6-fach Platin). Zuletzt musste der US-Star jedoch einen empfindlichen Dämpfer hinnehmen. Sein Kollabowerk mit Rich The Kid "Trust Fund Babies" (2021) entpuppte sich als Flop.

3. Kanye West (139 Mio. zertifizierte Einheiten)

  • 88 x Gold   

  • 48 x Platin

  • 25 x Multi-Platin

  • 1 x Diamant

Auch wenn Kanye West sein Lebenswerk gerade mit voller Wucht gegen die Wand fährt, bleibt er einer der erfolgreichsten Künstler der Gegenwart. Yeezys Tracks sind reihenweise Platin gegangen. Die Top 3: "Stronger" (10-fach Platin / Diamant), "Gold Digger" (8-fach Platin), "Heartless" (7-fach Platin). Ob Ye noch einmal an solche Verkaufschlager anknüpfen kann, ist aktuell mehr als fraglich. Seine Lobrede auf Hitler und die Nazis hat ihn auch bei jahrelangen Fans ins Abseits befördert.

2. Eminem (166 Mio. zertifizierte Einheiten)

  • 72 x Gold   

  • 40 x Platin

  • 30 x Multi-Platin

  • 3 x Diamant

Eminem sieht zwar nur 40 seiner Singles auf Platin-Level, aber das Multiplatin-Game ist bei Slim Shady ganz weit vorne. Allein die Rihanna-Kollabo "Love The Way You Lie" hat erst dieses Jahr den 13-fachen Platin-Status erreicht. "Lose Yourself" steht dem in Nichts nach. "Not Afraid" ist auf dem elffachen Platin-Level angekommen. Wer aufmerksam mitgelesen hat, weiß: Eminem ist so gleich dreimal in die Diamant-Kategorie vorgestoßen. Der Rap God ist auch ein Verkaufsgott. Sogar die christlichen Charts wurden 2022 gestürmt.

1. Drake (184 Mio. zertifizierte Einheiten)

  • 74 x Gold   

  • 74 x Platin

  • 32 x Multi-Platin

  • 3 x Diamant

Das ist Drizzy-Level: Sämtliche Tracks vom 6 God, die Gold gegangen sind, haben auch den Platin-Status erreicht. Drake ist demzufolge mit sage und schreibe 74 seiner Tracks bei diesem Edelmetall angelangt. Wiederum 32 davon sind dem einfachen Platin-Niveau entwachsen. Der bisher größte Coup von Drake heißt "God's Plan" (15-fach Platin / Diamant). Die Singles "One Dance" und "Hotlinge Bling" sind ebenfalls in die Diamant-Liga vorgestoßen.

To be fair: Auch Rihanna, The Weeknd, Post Malone, Justin Bieber, Chris Brown, Bruno Mars oder Beyoncé spielen im Konzert der Auszeichnungen ganz vorne mit. Da bei diesen Artists Rap jedoch nicht im Mittelpunkt steht, haben wir davon abgesehen, sie hier aufzuführen.

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage: