Juice WRLD stirbt mit 21 Jahren

Wie das Portal TMZ berichtet, ist US-Rapper Juice WRLD gestorben. Der 21-jährige US-Star soll am Flughafen Chicago einen Anfall erlitten haben. Nach der Einlieferung in ein Krankenhaus sei der Musiker für tot erklärt worden.

Juice WRLD im Krankenhaus für tot erklärt

TMZ schildert, dass Juice WRLD nach Landung in Chicago aus dem Mund geblutet habe. Er soll noch bei Bewusstsein gewesen sein, als er daraufhin in ein Krankenhaus gebracht wurde. Kurze Zeit später stellten die Ärzte nach TMZ-Informationen jedoch seinen Tod fest. Über die genaue Ursache liegen bisher noch keine näheren Angaben vor.

Update: Diverse Künstler der US-Szene haben sich inzwischen zu Wort gemeldet und ihre Anteilnahme zum Ausdruck gebracht. Die Reaktionen von Drake, Snoop Dogg, Meek Mill, Lil Uzi Vert und vielen mehr findest du hier.

Mit Juice WRLD verliert die amerikanische Rapszene einen hochtalentierten Künstler. Besonders seine Freestyle-Skills hoben ihn von vielen seiner Generationskollegen ab.

50 Minuten Freestyle auf Eminem-Beats: Juice WRLD killt alles! [Video]

Wer fehlendes Talent in der neuen Generation von Rappern bemängelt, sieht nicht genau hin. Juice WRLD zählt mit seinem Hit "Lucid Dreams" und dem Debütalbum "Goodbye & Good Riddance" ohne jeden Zweifel zu den Newcomern des Jahres. Nachdem er schon vor einigen Monaten des "Freestyle des Jahres" (- Tim Westwood) droppte, ist er nun zurück in der Show des britischen Hosts.

Die Karriere des Rappers war in vollem Gange. 2019 releaste er sein Album "Death Race For Love". Gestern erschien zudem noch ein neuer Song mit dem Titel "Let Me Know" auf Spotify. Auch hielten sich die Gerüchte über ein Kollaboprojekt mit Young Thug. Tracks wie "Lucid Dreams", "Robbery" oder "All Girls Are The Same" stehen bei YouTube jeweils bei über 100 Millionen Aufrufen. Erstgenannter Track war einer der erfolgreichsten Songs 2018. Erst kürzlich reichte die Punkband Yellow Card Klage gegen Juice WRLD und sein Team ein. Die Gruppe erkannte in "Lucid Dreams" in weiten Teilen eine Kopie ihres Songs "Holly Wood Died"

Juice WRLD von Punkband auf $15 Millionen Schadensersatz verklagt

Juice WRLD und sein Team müssen sich mit einer satten Schadensersatzforderung auseinandersetzen. Die inzwischen aufgelöste Pop-Punk-Band Yellowcard sieht in Juice WRLDs Platin-Hit "Lucid Dreams" in großen Teilen eine Kopie ihres Tracks "Holly Wood Died" aus dem Jahr 2006. Einige "melodische Elemente" aus "Lucid Dreams" sollen dem genannten Yellowcard-Song nachempfunden sein.

Juice WRLD verstand es, Emo-Sound mit melodischem Rap zu verbinden. Am letzten Montag feierte der Rapper seinen 21. Geburtstag. Möge er in Frieden ruhen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Graffiti-Legende Phase 2 im Alter von 61 gestorben

Graffiti-Legende Phase 2 im Alter von 61 gestorben

Von David Molke am 15.12.2019 - 12:57

Der berühmte Graffiti-Pionier Phase 2 ist im Alter von 61 Jahren gestorben. Das berichtet unter anderem sein Freund und Wegbegleiter MC Debbie D auf Twitter. Kaum jemand war so sehr Hiphop und so prägend für die Kultur wie Phase 2: Der legendäre Graffiti-Writer, B-Boy und Flyer-Designer gilt unter anderem als der Erfinder des Bubble-Letter-Styles. Er war wohl auch maßgeblich dafür verantwortlich, Graffiti, Trainwriting und Hiphop im Allgemeinen aus der Bronx nach Manhattan zu bringen. Rest in Paint!

R.I.P.: Graffiti-Pionier Phase 2 lebt nicht mehr

Um angemessen theatralisch zu werden: Wenn du Hiphop als deine Kultur bezeichnest, wurdest du wahrscheinlich von Phase 2 beeinflusst – auch wenn dir das vielleicht gar nicht klar ist. Dementsprechend trauern viele alte Wegbegleiter, Freunde sowie Familie und wir mit ihnen.

MC Debbie D schreibt zum Tod von Phase 2, der unter anderem vor allem auch als Flyer-Designer auf sich aufmerksam gemacht hat (und das schon in den 1970ern):

"RIP to a fallen King, the legendary pioneer flyer creator Phase 2. In the 70s  he and Buddy Esquire were the 'go to' flyer makers"

MC Debbie D on Twitter

RIP to a fallen King, the legendary pioneer flyer creator, Phase 2. In the 70s, he and Buddy Esquire were the "go to" flyer makers. If you couldn't get one, you got the other! Two of the best flyer makers to ever do it!!! Rest those hands, my brother!

Phase 2 aka Lonny Wood hat Hiphop geprägt wie nur wenig andere: Er war Writer, DJ, Flyer-Designer sowie Mitglied der B-Boy-Crew Electrified Movement. Ihm wird außerdem auch die Schöpfung des Bubble Letter-Styles zugeschrieben. 1986 wurde er Art Director des ersten Aerosol Art-Magazins "International Get Hip Times".

Einer der Charaktere ("Phade") im vielleicht einflussreichsten Hiphop-Film aller Zeiten, "Wildstyle", ist Phase 2 nachempfunden. Er soll auch beratend bei der Produktion von "Beat Street" mitgewirkt haben. Außerdem schrieb er sich selbst auf die Fahne, mit seiner Tanz-Crew den sogenannten Uprock erfunden zu haben.

Möge er in Frieden ruhen.

Hier kannst du zumindest ein paar wenige Arbeiten von Phase 2 sehen:

Adam from 3000worlds on Twitter

Rest In Peace to original style pioneer #phase2 #phase2RIP

Universal Hip Hop Museum on Twitter

We lost another brilliant mind and creative genius. RIP Lonnie Wood aka Phase2. Your work and contribution to the culture and the global Hip Hop community will live on forever in the Universal Hip Hop Museum. #Phase2 #AerosolKing

TABOO1 on Twitter

R.I.P. Phase2 #phase2 #graffiti #art #legend #respect #oldschool

GraffitiArtMagazine on Twitter

PHASE 2 passed away. Hip Hop culture pioneer, aerosol writer, Dj and incredible flyer designer, his influence spread to a wide range of artists, from writers to contemporary designers. Rest In Peace Lonny. . Image via @kaptainkirk_ny . #phase2 #lonnywood... https://t.co/qRt7x55nvh


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!