Was diese Woche lief: 9 Songs, die du gehört haben solltest

Einiges gebacken gerade im Rap-Kosmos. Diese Woche gab es unter anderem neue Releases von Rick Ross, Yung Hurn und Drake. Bushido und die KMN Gang haben neue Musik veröffentlicht und das war's noch lange nicht. Hier gibt's ein paar mehr und hoffentlich auch ein paar weniger offensichtliche Highlights der Woche. Subjektiv und ohne Gewähr für guten Geschmack.

Markennamen und Statussymbole sind im Rap allgegenwärtig wie eh und je. Der Stern auf der Motorhaube soll zeigen: Ich hab's geschafft, mir geht's großartig. Ok. Ist das so?

"Der Neid der Leute ist mein Rückenwind / ich will so reich und so mächtig werden, dass sie zu mir aufsehen, weil ich dann glücklich bin"

Disarstar und Tua reißen in Konsum mit ihrer direkten Art und Ausdrucksweise die Fassaden nieder, die der Kapitalismus rund um die Uhr um die braven Konsumenten hochzieht. Der Beat kommt von Sinch, Typhoon und Killa M, die zuletzt an Estikays Debütalbum fleißig mitgearbeitet hatten.

Rundum gutes Ding. Ab dem 31. März kannst du mehr davon konsumieren, wenn Disarstars neues Album Minus X Minus=Plus erscheint.

Yes, Marteria ist zurück. Gemeinsam mit Beatsteaks-Frontmann Arnim Teutoburg-Weiß, der sich hinter dem Namen Teutilla versteckt, ließ der Rostocker diese Woche mit Aliens den ersten Vorgeschmack auf sein kommendes Album Roswell auf die Szene los. In dieser Alien-Geschichte verpackt er – wie schon Edgar Wasser vor rund anderthalb Jahren – auch politische Statements:

"Ihr könnt nicht woll'n, dass wir gehen / die meisten Fremden haben immer etwas Neues zu geben / haben so viel mitgebracht, könn'n so viel von uns lern'n / sind genau wie ihr, verlier'n nicht so gern" – Lass den sitzen!

Fürs Instrumental waren wie auch auf dem Rest des neuen Albums The Krauts zuständig. Roswell erscheint am 26. Mai und die Tracklist samt Features ist bereits online.

Seiten

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Hörst du auch was anderes als Trap? Wie kann man das nur feiern, dafür braucht man kein Talent, das kann jeder.. Hört sich immer gleich beschissen an.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drake streicht Michael Jackson-Song aus seiner Tour-Setlist

Drake streicht Michael Jackson-Song aus seiner Tour-Setlist

Von David Molke am 12.03.2019 - 15:39

Drake will offenbar nichts mehr mit Michael Jackson zu tun haben. Anscheinend hat Drizzy seine Setlist zur Europa-Tour angepasst: Er verzichtet darauf, "Don't Matter to Me" zu spielen. Wie TMZ berichtet, hat er den Song mit Michael Jackson-Lyrics womöglich wegen der Doku "Leaving Neverland" aus seiner Tracklist gestrichen.

Drake spielt Michael Jackson-Song nicht mehr auf Tour

Am vergangenen Wochenende hat Drake seine Europa-Tour mit einem Konzert in Manchester begonnen. Die Setlist ähnelt offenbar stark den Tracks, die der Rapper auch auf seiner letzten Nordamerkia-Tour mit den Migos gespielt hat.

Allerdings fehlt nicht nur das Drake-Cover von "Rock with You", sondern auch der "Scorpion"-Song "Don't Matter to Me", wie einigen Fans aufgefallen ist. Auf dem Song sind normalerweise auch Vocals des sogenannten King of Pop zu hören.

Nicht näher benannte Quellen sollen TMZ gegenüber berichtet haben, dass die Songs komplett von der Setlist gestrichen wurden. Drake soll sie demnach gar nicht mehr auf seiner aktuellen Europa-Tour spielen, und zwar angeblich wegen der Michael Jackson-Doku "Leaving Neverland".

Grammys 2019: Drakes abgebrochene Rede, Rap-Momente & die Gewinner

Die Grammys 2019 sind Geschichte. Hiphop spielte erwartungsgemäß eine große Rolle. Diverse Artists des Games räumten nicht nur Preise ab, sondern sorgten auch für die eine oder andere Kuriosität des Abends...

Radio, Simpsons & Drake: HBO-Doku "Leaving Neverland" zieht weite Kreise

Ähnlich wie bei der R. Kelly-Doku "Surviving R. Kelly" wirkt sich auch die HBO-Doku "Leaving Neverland" negativ auf den Ruf des betreffenden Künstlers aus.

In der Dokumentation werden erneut schwere Vorwürfe gegenüber Michael Jackson geäußert, in denen es um s*xuelle Handlungen an Minderjährigen geht.

Nachdem "Leaving Neverland" veröffentlicht wurde, haben mehrere Radiostationen in Großbritannien, Kanada, Neuseeland und Norwegen angekündigt, keine Michael Jackson-Songs mehr spielen zu wollen.

Die Simpsons-Macher haben sich im Zuge dessen dazu entschlossen, ihre Michael Jackson-Folge aus sämtlichen Box-Sets und Rotationen zu streichen.

Nun reiht sich offenbar auch Drake ein. Wobei aktuell noch unklar bleibt, was der Rapper zu den Anschuldigungen sagt. Aber das Weglassen des Songs sagt vielleicht schon mehr als tausend Worte.

In Deutschland soll die "Leaving Neverland"-Doku am 6. April um 20:15 Uhr auf Pro Sieben laufen.

R. Kelly: Angeblich Neues S*xtape aufgetaucht

R. Kelly befindet sich mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Die 161.000 US-Dollar Unterhalt, mit denen er im Rückstand war, wurden offenbar von einem Unterstützer des Sängers bezahlt. Damit wurde R. Kelly zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit verhaftet und wieder frei gelassen.

Doku "Surviving R. Kelly": Detaillierte Vorwürfe gegen den R'n'B-Sänger

Seit vielen Jahren stehen harte Vorwürfe gegen R. Kelly im Raum. Er soll immer wieder teils minderjährige Frauen von sich abhängig gemacht haben und sich sogar s*xuell an ihnen vergangen haben. Ihm wird außerdem zur Last gelegt, sich einige dieser Frauen regelrecht als S*xsklavinnen gehalten zu haben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)