Was ihr denkt, wie es mit Capital Bra, Bushido & Samra weitergeht

Seit Capital Bras Trennung von EGJ kennt Deutschrap kaum ein anderes Thema. Capital Bra ist der aktuell heißeste Deutschrapper. Insofern hat sein Move Auswirkungen auf die gesamte Szene. Wir wollten vor ein paar Tagen daher wissen, wie die Community die Trennung und ihre Auswirkungen einschätzt und haben fünf Fragen gestellt. Hier gibt es die Ergebnisse im Detail.

"Ist diese Trennung das Ende von EGJ?"

Bushidos Label EGJ verliert nicht nur das Zugpferd der letzten Monate. Auch Samra, der den Hiphop.de-Award für den besten Newcomer 2018 holte, gab seinen Abschied vom Label bekannt. Ob sich das Label, das in den letzten Monaten extrem von den beiden profitierte, von diesem Schlag nochmal erholen wird, steht aktuell noch in den Sternen. Drei Viertel der abgegebenen Stimmen tippen darauf, dass es das Ende des Berliner Labels sein wird.

Ja - 75,2 %

Nein - 24,8 %

"Was bedeutet die Trennung für Bushidos Karriere?"

Ähnlich pessimistisch zeigte sich unsere Community in Bezug auf Bushidos zukünftige Karriere. Gute 39 % der abgegebenen Stimmen entfielen auf die Option "Das ist Bushidos Karriereende". Knappe 37 % raten ihm, eine Pause vom Rap-Game zu nehmen. Nicht einmal 2 % gehen davon aus, dass er in Zukunft erfolgreicher sein wird als je zuvor. Etwas gelassener sehen es gute 20 % der Teilnehmenden. Knappe 12 % glauben, dass Business und Ruf kaum Schaden nehmen werden. Dass er sofort weitermacht, sein Image allerdings wechselt, glaubten gute 10 % unserer Community.

"Er wird erfolgreicher als je zuvor" - 1,9 %

"Sein Business und sein Ruf werden kaum Schaden nehmen" - 11,8 %

"Er macht weiter, aber mit Imagewechsel" - 10,3 %

"Zeit für eine Pause vom Rap-Game" - 36,9 %

"Das ist Bushidos Karriereende" - 39,1 %

"Wo wird Capital Bra landen?"

Capital Bra hat in den vergangenen Monaten Rekorde um Rekorde gebrochen. Es ist also davon auszugehen, dass nahezu jeder in der Szene und der Industrie mit Capital zusammenarbeiten möchte. Wohin wird es ihn ziehen? Über 47 % der Teilnehmerinnen und Teilnehmer raten Capital, ein eigenes Label hochzuziehen. Auf Platz zwei landete - deutlich abgeschlagen - mit knap 22 % die Option, bei einem Major zu signen. Von den in der Szene bestehenden Labels war es Banger Musik, von dem die meisten Leute dachten, es sei das für Capital Bra geeignetste Label. Dicht gefolgt von seinem alten Label Team Kuku. Alle anderen Labels bewegten sich im niedrigen einstelligen Bereich.

"Neues, eigenes Label" - 47,4 %

"Major Label" - 21,7 %

"Banger Musik" - 9,7 %

"Team Kuku" - 8 %

"In welches Camp würde Capi am besten passen?"

Natürlich leben Camps in der Szene auch davon, wie die jeweiligen Charaktere zusammenpassen und miteinander interagieren. Es könnte also für Capitals Erfolg eine Rolle spielen, in welchem Umfeld er sich in Zukunft bewegen wird.

Auch hier liegt Banger Musik weit vorne. Über 19 % der Stimmen entfielen auf das Banger-Camp. Diese Leute meinen, Capital Bra würde dorthin passen. Deutlicher Sieger in dieser Kategorie ist allerdings - nicht unbedingt überraschend - Capital Bras altes Team Kuku. Auf Platz 3 landete 385idéal mit knappen 13 % der abgegebenen Stimmen. Alle anderen Labels bewegen sich im einstelligen Bereich.

Team Kuku - 31,2 %

Banger Musik - 19,4 %

385idéal - 12,9 %

"Was denkst du über Samras Zukunft?"

Kurz nach Capital gab auch Samra seinen Abschied von EGJ bekannt. Dass er eine Zukunft im Game hat, ist einigermaßen unbestritten. Wo er in Zukunft Musik releast, ist allerdings ebenso unklar wie bei Capital Bra. Über 60 % der Leute, die abgestimmt haben, gehen davon aus, dass er gemeinsam mit Capital bei einem Label signen wird. Dass er seinen eigenen Weg geht, glauben immerhin knappe 39 %. Dass die beiden gemeinsam funktionieren, bewiesen sie erst vor wenigen Tagen auf dem Track "F*ck 31er".

"Er und Capi signen gemeinsam bei einem Label" - 61,1 %

"Samra geht seinen eigenen Weg" - 38,9 %

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bushido geht gegen Berichterstattung vor

Bushido geht gegen Berichterstattung vor

Von David Molke am 17.08.2019 - 12:12

Bushido und seine Frau Anna-Maria Ferchichi haben mehrere Medien wegen der Berichterstattung über die geleakten Ermittlungsakten der Berliner Polizei abmahnen lassen. Hiphop.de wurde aufgefordert, Passagen aus dem Artikel Bushido vs. Arafat Abou-Chaker: Ermittlungsakten & Zeugenaussagen geleakt zu entfernen.

Wir verstehen die Aufforderung als Eingriff in die Pressefreiheit und haben ihr widersprochen.

Anfang August waren im Internet Dokumente aufgetaucht, die offensichtlich aus Ermittlungen der Berliner Polizei stammen. Die Unterlagen liefern Informationen darüber, wie die Trennung von Bushido und seinem langjährigen Partner Arafat Abou-Chaker ablief.

Mindestens eine Plattform hat ihren Bericht aufgrund einer Abmahnung bereits offline gestellt. Die Artikel der FAZ sind nach wie vor online.

Bushido vs. Arafat Abou-Chaker: Ermittlungsakten & Zeugenaussagen geleakt

Der fortwährende Konflikt zwischen Bushido und Arafat Abou-Chaker ist um viele Details reicher. Die FAZ hatte exklusiven Zugriff auf über 200 Seiten Ermittlungsakten der Berliner Polizei - darunter seien Protokolle von abgehörten Telefonaten und Gesprächen sowie Zeugenaussagen von unter anderem Shindy, Ali Bumaye oder Bushido selbst.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!