Release des Monats: Wer im Dezember am meisten überzeugt hat (Umfrage-Ergebnisse)

Um das Jahr 2017 aus raptechnischer Sicht endgültig abzuschließen, haben wir in der Community nachgefragt, welches Dezember-Release am meisten überzeugen konnte. Dabei standen einige große nationale sowie internationale Releases zur Auswahl: Entsprechend durchmischt präsentiert sich das Ergebnis.

Mit 7,2 % der Stimmen kann Jeyz mit seinem Album "So machen wir das hier" Platz #5 erreichen. Anfang Dezember releaste er sein neues Werk über Azads Label Bozz Muzik. Unterstützung gab es dabei nicht nur von seinem Labelchef, sondern unter anderem auch von den Feature-Gästen MoTrip, RAF Camora und Olexesh.

Platz #4 belegt US-Rap-Ikone Eminem. Für sein neues Album "Revival" stimmten in unserer Umfrage 8,9 %. Während die einen begeistert von Ems neuer Platte sind, zeigen sich andere Fans enttäuscht. Mehr dazu:

Das große Problem auf Eminems "Revival" - On Point

Das achte Eminem-Soloalbum seit "The Slim Shady LP" ist endlich da. Nach einer kuriosen Promophase und ungewöhnlichen Singles gab es laut Aria dann leider doch "nur" ein Pop-Album mit "Revival". Kein soundtechnischer roter Faden, zu viel Sensationsgier und zu wenig Augenmerk auf Eminems großer Stärke. So sein Urteil.

Für Travis Scott und Quavo geht es mit ihrem Kollaboprojekt "Huncho Jack, Jack Huncho" auf Platz #3. 10,8 % der User stimmten für das Release, das am 22. Dezember erschien und vermutlich eines der Cover des Jahres 2017 vorweisen kann. Hier anhören:

Ein gutes Stück davor liegt RAF Camora. Mit 18,7 % der Stimmen landet sein Free-Album "Anthrazit RR" auf Rang #2. Der Wiener veröffentlichte das digitale Album als Dankeschön an seine Fans. Wie die Platte bei denen ankam, erfährst du hier:

So kommt RAF Camoras "Anthrazit RR" bei der Community an

RAF Camora hat sich mit "Anthrazit RR" den langjährigen Traum verwirklicht, seinen Fans ein Geschenk in Form eines ganzen kostenlosen Albums zu machen. Ob die Überraschung gelungen ist, zeigte sich in den vergangenen Tagen schnell. Ihr solltet uns in einer Umfrage beantworten, wie ihr das neue Gratis-Album von RAF Camora findet.

Überraschend ist es nicht: Kollegah und Farid Bang beherrschten mit "Jung Brutal Gutaussehend 3" den Dezember und somit auch unsere Umfrage. Ganze 36,8 % stimmten für den dritten Teil der "JBG"-Reihe, der mit harten Disses und jede Menge Wortwitz daherkommt:

Gegen Bushido, Shindy & Co.: Die Disses von "Ave Maria" im Überblick

Mit Ave Maria haben Kollegah und Farid Bang soeben die letzte Videosingle vor dem Release ihres Kollaboalbums JBG 3 veröffentlicht. Darin bestätigt sich, was die beiden Düsseldorfer in den letzten Tagen bereits in den sozialen Netzwerken andeuteten: Es fallen jede Menge Disses.

Die Zahlen im Überblick:

1. Kollegah & Farid Bang – Jung Brutal Gutaussehend 3  36,8 %

2. RAF Camora – Anthrazit RR  18,7 %

3. Travis Scott & Quavo – Huncho Jack, Jack Huncho  10,8 %

4. Eminem – Revival  8,9 %

5. Jeyz – So machen wir das hier  7,2 %

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Katja Krasavice kündigt eigenen OnlyFans-Account an

Katja Krasavice kündigt eigenen OnlyFans-Account an

Von Alina Amin am 27.02.2021 - 12:45

OnlyFans kommt allmählich auch in der deutschen Rap-Szene an – das zeigen nicht zuletzt Accounts von Rapperinnen wie Antifuchs und Nura. Nach etwas Bedenkzeit hat sich nun auch Katja Krasavice dazu entschieden, auf der Erwachsenenplattform durchstarten. Das erzählt die Künstlerin auf ihrem Instagram-Profil.

"Das ist deine Plattform": Katja Krasavice macht sich OnlyFans

Anstoß dafür seien unter anderem ihre Fans und Freunde. Diese hätten, so erzählt Katja Krasavice, sie ständig dazu animiert und aufgefordert, auf OnlyFans durchzustarten. Immerhin sei es "ihre Plattform". Sie erklärt schließlich, dass es die starken Einschränkungen von Instagram waren, die sie dazu überzeugt haben, es auch auf Erwachsenenplattform zu probieren.

Auf Instagram könne sie ihren Content nämlich nicht so ausgestalten, wie sie es sich wünschen würde. Die App habe strenge Vorschriften bezüglich Nacktheit. Auch ihre Ausdrucksweise in Stories und Videos sei davon betroffen. Da ihre Posts in Vergangenheit öfter gesperrt wurden, müsse sie sich stark anpassen.

Auf OnlyFans soll das anders werden. Da die Plattform ohnehin auf pornografische Inhalte ausgerichtet ist, könne Katja nun auch das posten und sagen, was sie möchte, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Am Sonntag um 14 Uhr solle es dann losgehen. Um den Start ihres Accounts zu feiern, verlose sie unter ihren ersten Abonnenten ein Video von sich.

Die erste Reaktion aus der Szene gibts auch direkt von Farid Bang. Das Banger-Oberhaupt fragt Katja scherzhaft in den Kommentaren, ob er das besagte Video auch schon zugeschickt bekommen könnte, wenn er sich drei Accounts macht.

Welche Rapper*innen noch auf OnlyFans am grinden sind und was sie dort machen, erfahrt ihr hier:

Tyga, Cardi B & weitere: 6 Rapper*innen die aktuell auf OnlyFans rasieren

OnlyFans ist aktuell die Plattform der Stunde. Für einen kleinen monatlichen Obolus zeigen sich Stars und Privatpersonen dort äußerst privat. Häufig wird die Plattform genutzt, um pornografisches Material zu veröffentlichen aber auch exklusive Chats und Streams mit den bezahlenden Fans sind möglich.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!