Unterwegs mit Berliner Writern: Neue Doku "Graffiti als Protest"

Das Y-Kollektiv will in seiner neuen Graffiti-Doku hinter die Kulissen blicken und tiefer gehen. Die alte Leier von "Kunst oder Vandalismus" soll erfrischenderweise nicht erneut durchdekliniert werden. Stattdessen dreht sich die Dokumentation "Unterwegs mit Berliner Sprayern" um Graffiti als Protest und begleitet einige Writer.

Graffiti als Protest: Wem gehört der öffentliche Raum?

Dabei geht es zum Beispiel um die Frage, wem der öffentliche Raum eigentlich gehört: Nur denjenigen, die es sich leisten können, für Werbung zu bezahlen und denen, die einen festen Wohnsitz haben?

Zu den verschiedenen Themen und Formen des Protests und Graffitis kommen unterschiedliche Akteure der Szene zu Wort. Die Reporterin Toni Lilly Schanze geht sogar mit Rocco und seinen Brüdern auf nächtliche Tour. Da werden zum Beispiel Bahnhöfe für Obdachlose geöffnet.

Rocco glaubt "es gibt keine egoistischere Kunstform als Graffiti" und die Kunst- beziehungsweise Protestform sei "stigmatisiert" wie kaum eine andere. Wahrscheinlich einer der Gründe dafür, dass das Kollektiv mittlerweile eher Performance-Kunst mit Installationen und aufsehenerregenden Aktionen durchführt, die meist eine klare politische Botschaft haben.

1UP mit erstem 3D-Graffiti unter Wasser - aus Korallen

1UP macht wieder mal keine halben Sachen.

Die "magische" Kraft von Graffiti & Pixação

Jurij berichtet währenddessen von der magischen Energie, die Graffiti entfalten kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um das Organisieren von Wänden oder Workshops im Gefängnis geht. Auch er selbst verdankt Graffiti eine Menge, wie er erzählt: "Wir überfallen keine Omas, wir sind kreativ!"

Last, but not least geht es auch noch um Pixação. Zwei Pixadores kommen in der Doku nämlich ebenfalls zu Wort und sprechen über ihre Form der Protestkunst.

Genau dieser Stil hat bekanntermaßen auch die Berlin Kidz inspiriert. Wie in den Kommentaren zur Y-Kollektiv-Dokumentation steht, war ursprünglich auch ein Interview mit Paradox geplant, das aber aufgrund eines gebrochenen Beins ausfallen musste.

Graffiti ist immer politisch & "Pixadores" zeigt auf eindrucksvolle Art, wieso

Wir haben uns "Pixadores" im Kino angesehen. Derjenige, der das ermöglicht hat, bezeichnet "Pixadores" als den besten Graffiti-Film, den er je gesehen hat. Tom von Rotzfrech Cinema steht damit nicht allein da. Die Begeisterung und Liebe geht so weit, dass er sich für diese einmalige Kinotour sogar verschuldet hat.

Berlin Kidz übertreffen sich im neuen Paradox-Video wieder selbst

Die Berlin Kidz machen die Stadt schöner und scheinen dabei jede Menge Spaß zu haben. Nervenkitzel aka pures Adrenalin kommt bei den verrückten Aktionen von ganz allein: Im neuen Paradox-Video "Change your Frequency" gibt es neben Graffiti in luftigen Höhen auch wieder U-Bahnsurfing und vieles mehr zu sehen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jay-Z dreht Meek Mill-Dokuserie "Free Meek": 1. Trailer online

Jay-Z dreht Meek Mill-Dokuserie "Free Meek": 1. Trailer online

Von David Molke am 25.06.2019 - 18:26

"Free Meek" heißt die neue Doku-Serie von Amazon Prime Video, zu der es jetzt den ersten Trailer gibt. Jay-Z tritt bei der neuen Doku über Meek Mill als Executive Producer auf.

Die Doku soll am 9. August als Stream bei Amazon bereit stehen. Ihr braucht dann allerdings eine Prime-Mitgliedschaft, um sie schauen zu können. 

"Free Meek" dokumentiert auch den Justiz-Fall Meek Mill

Die Doku dreht sich natürlich nicht nur um Meek Mill als Musiker, sondern auch um den Justiz-Fall. Die Verurteilung wurde unter anderem von Jay-Z angeprangert. Der hat zum Beispiel das hier über den Fall Meek Mill gesagt:

"Was mit Meek Mill geschieht, ist nur ein Beispiel dafür, wie unser Strafjustizsystem jeden Tag hunderttausende schwarze Menschen in die Falle lockt und belästigt. Ich habe das aus nächster Nähe erlebt, als ich im Brooklyn der 1970er und 1980er aufgewachsen bin."

In der Beschreibung zur Amazon Prime Video-Doku "Free Meek" heißt es, die Doku werde intim und drehe sich auch um korrupte Cops und vieles mehr:

"This intimate documentary series chronicles Meek Mill's transformation from chart-topping rapper to galvanizing face of criminal justice reform. As Meek, his family and his legal team fight for his freedom, cameras capture the birth of the #FREEMEEK movement and re-investigate a case filled with allegations of dirty cops and systemic corruption in a broken judicial system."

Hier kannst du dir mehr zu den Hintergründen durchlesen:

Jay-Z prangert Meek Mills Verurteilung an - mit einem flammenden Plädoyer in der New York Times

Es kommt nicht alle Tage vor, dass Jay-Z einen Artikel in der New York Times veröffentlicht. Eigentlich eine gute Sache, wenn so etwas passiert, aber es gibt einen traurigen Anlass dafür: Meek Mill wurde zu einer Haftstrafe verurteilt und dieses Urteil sorgt seit seiner Bekanntgabe für kontroverse Diskussionen.

Meek Mill kündigt neues Album an und spricht über Knastaufenthalt

Meek Mill veröffentlicht am 30. November sein neues Album "Championships". Darauf dürfte der Rapper aus Philadelphia sicherlich die Ereignisse der letzten Monate rund um seine Person verarbeiten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)