Berlin Kidz: Paradox spricht über lebensgefährliche Graffiti-Aktionen

Die Berlin Kidz stehen für Graffiti-Action, die weit über die Grenzen des Legalen hinaus geht. Im Format Arte Tracks beschreibt Crew-Koordinator Paradox, was es mit all den Stunts und waghalsigen Aktionen auf sich hat.

Echte Gefahr

Der Beitrag bezeichnet die Kunst der Kidz kurzerhand als "lebensmüde und illegal". Diese Einschätzung ist nicht abwegig. Paradox erklärt zu Beginn ebenso, dass die Herangehensweise der Kidz natürlich gefährlich sei und nicht zum Nachmachen geeignet ist.

Kirchen, Hochhäuser oder sogar Windräder sind schon von der Crew mit ihrer markanten Graffiti-Spielart verziert worden. Dabei orientieren sich die Berlin Kidz an der brasilianischen Pixação-Schreibweise. Die ständige Suche nach dem nächsten Adrenalin-Kick hat gleich mehrere Hintergedanken.

Graffiti ist immer politisch & "Pixadores" zeigt auf eindrucksvolle Art, wieso

Wir haben uns "Pixadores" im Kino angesehen. Derjenige, der das ermöglicht hat, bezeichnet "Pixadores" als den besten Graffiti-Film, den er je gesehen hat. Tom von Rotzfrech Cinema steht damit nicht allein da. Die Begeisterung und Liebe geht so weit, dass er sich für diese einmalige Kinotour sogar verschuldet hat.

Sozialkritik, Freiheitsdrang & Professionalisierung

Paradox sieht hinter all dem Schlösserknacken und den Klettertouren einen speziellen Weg, um auf soziale Missstände aufmerksam machen zu können. Außerdem würden die Berlin Kidz durch ihr Handeln stets einen Freiheitsgedanken transportieren.

Der Beitrag von Arte zeigt zudem den professionellen Umgang mit der Marke "Berlin Kidz". Masken, Mode und Filme werden gekonnt in Szene gesetzt und über Shops vertrieben. Dazu passen auch Paradox Zukunftspläne. Offenbar besteht sein nächstes Ziel in einer Werkschau bestehend aus den Arbeiten der vergangenen sieben Jahre.

Berlin Kidz übertreffen sich im neuen Paradox-Video wieder selbst

Von David Molke am 20.11.2018 - 17:39 Wir haben uns "Pixadores" im Kino angesehen. Derjenige, der das ermöglicht hat, bezeichnet "Pixadores" als den besten Graffiti-Film, den er je gesehen hat. Tom von Rotzfrech Cinema steht damit nicht allein da. Die Begeisterung und Liebe geht so weit, dass er sich für diese einmalige Kinotour sogar verschuldet hat.

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de