Berlin Kidz übertreffen sich im neuen Paradox-Video wieder selbst

Die Berlin Kidz machen die Stadt schöner und scheinen dabei jede Menge Spaß zu haben. Nervenkitzel aka pures Adrenalin kommt bei den verrückten Aktionen von ganz allein: Im neuen Paradox-Video "Change your Frequency" gibt es neben Graffiti in luftigen Höhen auch wieder U-Bahnsurfing und vieles mehr zu sehen.

Dieses Mal rahmen Surf- und Strandaufnahmen das waghalsige Treiben in Berlin ein: Das Video beginnt und endet mit traumhaften Bildern. Aber die Szenen zwischendurch müssen sich auch nicht verstecken.

Paradox von den Berlin Kidz: Einbrechen, Abseilen & Graffiti

Im Gegenteil: Viel davon wurde offensichtlich gekonnt mit Drohnen gefilmt. Es gibt mehrere Passagen, die stark an 1UPs "Graffiti Olympics"-Video aus Athen erinnnern. So gut sind die Aktionen anscheinend aufeinander abgestimmt.

Da wird gleichzeitig auf der U-Bahn gesurft, während mehrere Writer an den Balkonen der Hochhäuser gegenüber ihre Spuren hinterlassen. Zusätzlich erhalten wir hier Einblicke in die Organisation der Aktionen selbst.

"F*ck the System": Berlin Kidz f*cken das System - und zwar richtig

Der Name Berlin Kidz steht für Freiheit, Adrenalin und Systemkritik wie sonst keiner...

Wie du Paradox jetzt supporten kannst

Wer will, kann die Berlin Kidz im Allgemeinen beziehungsweise Paradox im Speziellen jetzt auch finanziell unterstützen. In Kooperation mit Urban Spree gibt es jetzt einen Screen Print von Paradox zu kaufen.

Es ist das erste Mal, dass es überhaupt etwas Derartiges von dem Künstler zu kaufen gibt. Es ist auf 100 Stück limitiert und schlägt auch mit 100 Euro zu Buche. Hier kannst du das nummerierte und signierte Teil bestellen:

Paradox: Change Your Frequency - Urban Spree

3-colour silk screen print on Fedrigoni Materica 250 g/m2 archival paper 50 x 70 cm Edition of 100 2018

Falls du dich fragst, was es mit dem speziellen Stil der Berlin Kidz auf sich hat und wo Pixação herkommt, erfährst du hier mehr:

Graffiti ist immer politisch & "Pixadores" zeigt auf eindrucksvolle Art, wieso

Wir haben uns "Pixadores" im Kino angesehen. Derjenige, der das ermöglicht hat, bezeichnet "Pixadores" als den besten Graffiti-Film, den er je gesehen hat. Tom von Rotzfrech Cinema steht damit nicht allein da. Die Begeisterung und Liebe geht so weit, dass er sich für diese einmalige Kinotour sogar verschuldet hat.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Money Boy-Fans therapieren Luxushotel mit Google-Bewertungen

Money Boy-Fans therapieren Luxushotel mit Google-Bewertungen

Von Till Hesterbrink am 09.04.2021 - 14:43

Das berühmte Ritz-Carlton Hotel in Berlin muss sich aktuell mit einigen wohl unliebsamen Google Bewertungen rumschlagen. Nachdem kürzlich der Ausschnitt eines alten Money Boy-Videos, in welchem er dort Orangensaft verschüttet auf TikTok erneut viral ging, bewerten immer mehr Fans das Hotel. Teils miserabel, teils super.

Money Boy: Frag nicht was für Saft! Einfach Orangensaft.

Vor über fünf Jahren wurde Money Boy mal des Ritz-Carltons in Berlin verwiesen, nachdem er dort lediglich für ein wenig Turn Up sorgen wollte. Die eher unswaggy wirkende Sicherheit des Hotels bewegte den Boy damals zum Gehen, weil in der Lobby Orangensaft verschüttet wurde.

Dieser Ausschnitt erfreut sich aktuell auf TikTok großer Beliebtheit. Seit einigen Monaten gibt es wohl auch darum wieder vermehrt Google Rezensionen für das Hotel, die sich häufig über den Mangel an Orangensaft beschweren. Andere hingegen berichten, dass der Orangensaft im Ritz-Carlton besonders vorzüglich sein soll.

Wir haben hier mal einige der besten Bewertungen gesammelt:

Money Boy, Orangensaft & Die Orsons: Ein Drama in drei Akten

Nicht nur im Ritz-Carlton entglitt dem Boy ein wenig des köstlichen Getränks. Beim Splash Festival 2015 stürmte Money Boy den Auftritt der Orsons, um auf der Bühne Orangensaft zu verschütten. Die Jungs fanden die ganze Aktion allerdings weniger amüsant und brachten Money Boy mit eher rabiaten Mitteln dazu, die Stage wieder zu verlassen.

Bartek von den Orsons erklärte damals im Nachhinein:

"Wenn irgendetwas passiert, was nicht vorgesehen ist, dann muss man halt auch mit Konsequenzen rechnen, die halt nicht vorgesehen sind. Tua hat sich auf jeden Fall mega aufgeregt, weil das bringt einfach einen Künstler raus. So was macht man einfach nicht."

Allerdings gab es auch versöhnliche Worte. Money Boy hätte beim nächsten Mal einfach vorher seinen Besuch anmelden sollen, dann wäre er auch ein gern gesehener Gast der Jungs.

Die Orsons live: Money Boy stürmt die Bühne - dann scheppert's

Beim diesjährigen Splash! Festival rockten Die Orsons gerade die Bühne, als ihre Performance von Money Boy unterbrochen wurde, der die Stage stürmte und seinen Orangensaft verschüttete. Das fanden die Jungs gar nicht witzig. In ihrem aktuellen Festival-Filmchen sieht man ihre Reaktionen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!