Nipsey Hussle & Mary J. Blige werden bei BET Awards geehrt

Der leider viel zu früh gestorbene Nipsey Hussle wird bei den BET Awards posthum für sein Engagement geehrt. Mary J. Blige soll bei der Veransaltung am Sonntag ebenfalls eine Auszeichnung erhalten, und zwar den Lifetime Achievement Award für ihr Lebenswerk.

BET Awards: Nipsey Hussle wird posthum mit Humanitarian Award geehrt

Für sein Engagement zu Lebzeiten erhält der leider schon verstorbene Rapper bei den BET Awards 2019 eine ganz besondere Auszeichnung. Den Humanitarian Award bekommt Nipsey Hussle für seinen Aktivismus und dem Einsatz für seine Community.

Connie Orlando, der Head of Programming bei BET erklärt dazu Folgendes (via Complex):

"Als erfolgreicher Künstler und Anführer war Nipsey Hussle eifrig dabei, Veränderung hin zum Besseren in seiner Community voranzutreiben, die Bedürftigen zu empowern oder einzustellen und ein einflussreicher sowie höchst respektierter Anführer zu sein."

"Sein Tod war ein immenser Verlust für die Unterhaltungs-Industrie und die Kultur. Wir werden sein Eintreten für seine Interessen in Erinnerung behalten und von seiner Grundlagen-Arbeit sowie seinem Engagement für sozialen Wandel inspiriert bleiben."

"Wir sind für immer dankbar, demütig und geehrt, seine Gegenwart erlebt zu haben und setzen alles daran, unseren Beitrag dafür zu leisten, dass der Marathon wirklich weitergeht. Es ist eine ummense Ehre für uns, ihn mit dem Humanitarian Award dieses Jahres auszuzeichnen."

Tribute-Liveshow mit DJ Khaled, YG & John Legend geplant

Zu Ehren des leider viel zu früh verstorbenen Rappers und Aktivisten Nipsey Hussle soll es bei den BET Awards 2019 auch eine Liveshow geben. DJ Khaled, John Legend und YG treten am Sonntag offenbar auf, um ihre Songs mit Nipsey Hussle zu performen.

Die Videoaufnahmen zu "Higher" von Nipsey Hussle, John Legend und DJ Khaled zählen zu den letzten Arbeiten, die der Rapper vor seinem Tod aufgenommen hat.

DJ Khaled ft. Nipsey Hussle & John Legend - Higher [Video]

DJ Khaled gedenkt mit seiner neuen Single "Higher" dem am 31. März ermordeten Nipsey Hussle. Das Video zu "Higher" wurde vor dem Verbrechen gedreht, sodass Nipsey selbst an der Seite von Khaled zu sehen ist. Die Hook übernimmt Soul-Sänger John Legend.

Mary J Blige erhält Lifetime Achievement Award

Mary J. Blige reiht sich in die illustre Riege von Prince, Whitney Houston, Diana Ross und James Brown ein: Wie BET bekannt gegeben haben, soll die Künstlerin bei den BET Awards 2019 mit einem Lifetime Achievement Award für ihr Lebenswerk ausgezeichnet werden.

Die Sängerin und Schauspielerin hat bereits neun Mal einen Grammy gewonnen und insgesamt 32 Nominierungen auf dem Kerbholz. Dazu gesellen sich acht Alben, die mehrfach Platin gewonnen haben. Marys J. Blige wurde auch schon zwei mal für den Golden Globe nominiert.

Mit "Mudbound" ist sie 2018 dann nochmal in die Geschichte eingegangen: Mary J. Blige war die erste Person überhaupt, die gleichzeitig als beste Nebendarstellerin und in der Bester Song-Kategorie für einen Oscar nominiert wurde.

BET Awards 2019: Das sind die Nominierten

Cardi B. führt dieses Jahr die Nominierten an: Die Rapperin hat Chancen auf insgesamt sieben Auszeichnungen. Moderiert wird das Event 2019 von Regina Hall.

Die BET Awards finden dieses Jahr am Sonntag, den 23. Juni statt. Ab 20:00 Uhr Eastern Time – also umgerechnet 02:00 Uhr nachts am Montag – wird das Event im BET Network ausgestrahlt.

Die Liste der Nominierten bei den BET Awards 2019

BEST ACTRESS

  • Issa Rae
  • Regina Hall
  • Regina King
  • Taraji P. Henson
  • Tiffany Haddish
  • Viola Davis

BEST ACTOR

  • Anthony Anderson
  • Chadwick Boseman
  • Denzel Washington
  • Mahershala Ali
  • Michael B. Jordan
  • Omari Hardwick

YOUNG STARS AWARD

  • Caleb Mclaughlin
  • Lyric Ross
  • Marsai Martin
  • Michael Rainey Jr.
  • Miles Brown

BEST MOVIE

  • Blackkklansman
  • Creed II
  • If Beale Street Could Talk
  • Spider-Man: Into The Spider-Verse
  • The Hate U Give

BEST FEMALE R&B/POP ARTIST

  • Beyoncé
  • Ella Mai
  • H.E.R.
  • Solange
  • SZA
  • Teyana Taylor

BEST MALE R&B/POP ARTIST

  • Anderson .Paak
  • Bruno Mars
  • Childish Gambino
  • Chris Brown
  • John Legend
  • Khalid

BEST GROUP

  • Chloe X Halle
  • City Girls
  • Lil Baby & Gunna
  • Migos
  • The Carters

BEST COLLABORATION

  • 21 Savage Feat. J. Cole, "A Lot "
  • Cardi B & Bruno Mars, "Please Me"
  • Cardi B Ft. Bad Bunny & J Balvin, "I Like It"
  • H.E.R. Ft. Bryson Tiller, "Could've Been"
  • Travis Scott feat. Drake, "Sicko Mode"
  • Tyga Ft. Offset, "Taste"

BEST MALE HIP-HOP ARTIST

BEST FEMALE HIP-HOP ARTIST

  • Cardi B
  • Kash Doll
  • Lizzo
  • Megan Thee Stallion 
  • Nicki Minaj
  • Remy Ma

VIDEO OF THE YEAR

21 Savage ft. J. Cole - a lot [Video]

Der von DJ Dahi produzierte Opener zum aktuellen 21 Savage-Album "i am i was" hat sich schnell als größter Hit der Platte herauskristallisiert. Gemeinsam mit J. Cole liefert der 26-Jährige jetzt ein Video zum Song, in dem 21 seinen steinigen Weg zum Erfolg und diverse Rückschläge reflektiert.

VIDEO DIRECTOR OF THE YEAR

  • Benny Boom
  • Colin Tilley
  • Dave Meyers
  • Hype Williams
  • Karena Evans

BEST NEW ARTIST

  • Blueface
  • City Girls
  • Juice Wrld
  • Lil Baby
  • Queen Naija

ALBUM OF THE YEAR

  • Astroworld, Travis Scott
  • Championships, Meek Mill
  • Ella Mai, Ella Mai
  • Everything Is Love, The Carters
  • Invasion Of Privacy, Cardi B

SPORTSWOMAN OF THE YEAR

  • Allyson Felix
  • Candace Parker
  • Naomi Osaka
  • Serena Williams
  • Simone Biles

SPORTSMAN OF THE YEAR

  • Kevin Durant
  • Lebron James
  • Odell Beckham Jr.
  • Stephen Curry
  • Tiger Woods

BET HER AWARD

  • Alicia Keys, "Raise A Man"
  • Ciara,"Level Up"
  • H.E.R., "Hard Place"
  • Janelle Monáe, "Pynk"
  • Queen Naija, "Mama's Hand"
  • Teyana Taylor, "Rose In Harlem"

BOBBY JONES BEST GOSPEL/INSPIRATIONAL AWARD

  • Erica Campbell Ft. Warryn Campbell, "All Of My Life"
  • Fred Hammond, "Tell Me Where It Hurts"
  • Kirk Franklin, "Love Theory"
  • Snoop Dogg Ft. Rance Allen, "Blessing Me Again"
  • Tori Kelly Ft. Kirk Franklin, "Never Alone"

BEST INTERNATIONAL ACT 

  • Aka (South Africa)
  • Aya Nakamura (France)
  • Burna Boy (Nigeria)
  • Dave (U.K.)
  • Dosseh (France)
  • Giggs (U.K.)
  • Mr Eazi (Nigeria)

BEST NEW INTERNATIONAL ACT (FAN VOTED CATEGORY)

  • Headie One (U.K.) 
  • Jok'air (France) 
  • Nesly (France)
  • Octavian (U.K.) 
  • Sho Madjozi (Africa)
  • Teniola Apata (Africa)

2019 COCA-COLA VIEWERS' CHOICE AWARD

  • Cardi B, Bad Bunny & J Balvin, "I Like It"
  • Childish Gambino, "This Is America"
  • Drake, "In My Feelings"
  • Ella Mai, "Trip"
  • J. Cole, "Middle Child"
  • Travis Scott feat. Drake, "Sicko Mode"

Jay-Z, Kendrick Lamar, Barack Obama & mehr ehren Nipsey Hussle bei Gedenkfeier

Im Staples Center in Los Angeles nahmen gestern Freunde, Fans und Angehörige Abschied von Nipsey Hussle. Bei der Trauerfeier waren auch zahlreiche prominente Wegbegleiter des am 31. März erschossenen Rappers anwesend. Snoop Dogg, YG, Stevie Wonder, Jay-Z, Beyoncé, Meek Mill und viele mehr mischten sich unter die rund 21.000 Gäste.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

RIP Kobe & Nipsey: Yo Gotti zollt Tribut im Funk Flex-Freestyle

RIP Kobe & Nipsey: Yo Gotti zollt Tribut im Funk Flex-Freestyle

Von David Molke am 30.01.2020 - 18:07

Yo Gotti beendet Freestyle mit genialer Kobe-, Nipsey- & Grammys-Zeile

"RIP to Kobe, RIP to Gigi, only went to the Grammys for the tribute to Nipsey"

Yo Gotti beendet seinen Funk Flex-Freestyle mit einer Zeile, die ihresgleichen sucht. Er zollt gleich drei verstorbenen Menschen Respekt, trauert um sie und gibt den Grammys nebenbei auch noch eine Schelle mit. Selbstverständlich handelt es sich dabei um Kobe Bryant und seine Tochter Gigi sowie Nipsey Hussle.

Die Grammys stehen seit geraumer Zeit in der Kritik. Unter anderem hat Tyler, the Creator schon bei der Veranstaltung selbst deren Rassismus angeprangert. Dort werden Schwarze Künstler regelmäßig benachteiligt, sagt der Künstler. Die bedeutenden Kategorien gingen in der Regel immer nur an Weiße Menschen.

Nichtsdestotrotz standen die Grammys 2020 im Zeichen von Nipsey Hussle und Kobe Bryant. Ersterer wurde mit einer umfassenden Tribute-Veranstaltung posthum geehrt. Auf die bezieht sich Yo Gotti offensichtlich auch in seinem aktuellen Funk Flex-Freestyle. Ansonsten scheint er nichts Gutes an den Grammys erkenne zu können.

Yo Gotti gibt natürlich auch noch ein paar andere denkwürdige Zeilen zum Besten. Vor allem wirkt der Rapper aber in sich ruhend, ultra-abgeklärt und sehr selbstsicher. Er braucht zwar ein bisschen, bis er reinkommt, dann sitzt aber jedes Wort. Don't call it a Comeback!

Grammys 2020: Rassismusvorwürfe, Tribut für Nipsey Hussle & Gedenken an Kobe Bryant

Auch die Grammys wurden letzte Nacht vom tragischen Tod von Kobe Bryant überschattet. Dennoch haben sich die Verantwortlichen dazu entschieden, die Show nicht ausfallen zu lassen. Die erst 18-jährige Sängerin Billie Eilish avancierte dabei zur Abräumerin des Abends. Sie gewann gleich fünf der begehrten Preise - viermal in Hauptkategorien (eine Übersicht findest du weiter unten im Artikel).


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!