UPDATE: Gzuz muss offenbar €100.000 Kaution hinterlegen, um frei zu kommen

UPDATE vom 19. Februar:

Gzuz muss offenbar 100.000 Euro als Kaution hinterlegen, um wieder auf freien Fuß zu kommen und sich anschließend dreimal pro Woche bei der Polizei melden. Der Haftbefehl sei bereits gestern Nachmittag wieder ausgesetzt worden, wie die Bild unter Berufung auf einen Gerichtssprecher berichtet.

Original-Meldung vom 18. Februar:

Gzuz hat schon wieder Ärger mit dem Gesetz: Der Rapper wurde heute von der Polizei verhaftet. Zuerst war er nicht zu einem Gerichtstermin erschienen, woraufhin ein Richter den Haftbefehl erteilt hat. Später soll Gzuz dann doch noch beim Gericht aufgetaucht sein, wo er direkt verhaftet wurde. Das bestätigt die Pressestelle der Polizei Hamburg.

Gzuz kommt erst nicht zum Gericht & wird dann verhaftet

Gerichtstermin verpasst: Eigentlich sollte Gzuz heute Vormittag bei einer Gerichtsverhandlung erscheinen. Was aber offenbar nicht gelungen ist, woraufhin das Amtsgericht einen Haftbefehl (nicht der Rapper) erlassen hat.

Die Polizei habe den Rapper dann gesucht, wie verschiedene Medien berichten. Allerdings sei er "in keiner seiner Wohnungen" anzutreffen gewesen.

Letzten Endes ist Gzuz dann wohl doch noch zum Gericht gekommen, nur eben viel zu spät. Da zu diesem Zeitpunkt bereits der Haftbefehl erlassen wurde, hat die Polizei ihn dort dann direkt verhaftet.

Polizei bestätigt, dass Gzuz heute verhaftet wurde

Das sagt die Pressestelle: Wir haben bei der Polizei Hamburg angerufen, die uns das Ganze bestätigt hat. Allerdings wurde Gzuz nicht festgenommen (wie es die Bild schreibt), sondern verhaftet.

Weil uns das auch nicht hundertprozentig klar war, hat uns die Pressesprecherin der Polizei Hamburg im gleichen Atemzug  direkt auch nochmal der Unterschied zwischen einer Festnahme und einer Verhaftung erklärt:

Für eine Festnahme muss kein richterlicher Beschluss vorliegen, da reicht es, wenn jemand einer Tat beschuldigt wird. Bei einer Verhaftung liegt aber ein Haftbefehl vor, das heißt, ein Richter oder eine Richterin hat sich das Ganze immer bereits angesehen.

Gzuz könnte jetzt in Untersuchungshaft bleiben müssen

Möglicherweise droht Gzuz jetzt eine längere Zeit in Untersuchungshaft. Im für ihn schlechtesten Fall könnte er bis zum nächsten Gerichtstermin in Haft bleiben müssen. Zumindest schreibt das die Bild unter Berufung auf einen Gerichtssprecher.

Die Pressesprecherin der Hamburger Polizei wollte uns das allerdings nicht so bestätigen. Stattdessen hat sie auf die Staatsanwaltschaft verwiesen, wo wir aber bisher leider niemanden erreichen konnten.

Worum ging's? Angeblich sollen Gzuz "Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Sprengstoff- und das Waffengesetz vorgeworfen" werden. Das geht offenbar auf eine Hausdurchsuchung im Jahr 2018 zurück.

Mehr News rund um Gzuz:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bonez MC startet eigenes Modelabel UNKL.

Bonez MC startet eigenes Modelabel UNKL.

Von Clark Senger am 15.10.2020 - 15:28

Bonez MC macht einen weiteren Schritt in die Welt der Streetwear. Nach diversen erfolgreichen Merch Drops und der 187-Brand Vandal Sport ruft der Hamburger nun mit UNKL. sein eigenes Modelabel ins Leben.

"Mein Modelabel @unkl.official ist seit letzter Nacht ONLINE auf Instagram"

Bonez MCs gründet UNKL. – Modemarke statt Merch?

Damit folgt er dem Beispiel einiger Kollegen, die sich mit ähnlichen Moves von herkömmlichem Merch entfernen. RAF Camora etwa etabliert mit Corbo schon seit Ende 2015 eine Marke, die auch ohne den direkt Bezug zum Künstler funktioniert.

Auch wenn die Connection zwischen "Onkel Bonez" und der Marke UNKL. nicht zu leugnen ist, lassen sich vier Buchstaben mit einem Punkt dahinter auch tragen, wenn man die 187 Strassenbande gar nicht auf dem Schirm hat oder kein Fan ist. Außerdem ist man beim Design freier mit Hinblick auf ungeschriebene Konventionen, die für Merchandising-Artikel gelten.

Wann fällt der Startschuss? Bereits in zwei Wochen erwartet uns der erste UNKL-Drop. Pünktlich zum neuen Bonez-Album "Uncut" sollen die ersten Pieces der jungen Marke online gehen. Zu den Preisen ist bisher nichts bekannt. Ein erster Blick offenbart noch teilweise Merch-Vibes:

  • • auf einem schwarzen Sweater findet man den Schriftzug "Hollywood" sowie Bonez' Graffiti-Tag
  • • auf einem schwarzen Hoodie kann man ebenfalls "Hollywood" erahnen

  • • ein simples Shirt – ebenfalls in Schwarz – kommt mit einem weißen UNKL. Frontprint

  • • zum Drop gehört außerdem eine Weste mit den berüchtigten Ziffern "187" auf der Vorder- und dem Songtitel "Shotz Fired" auf der Rückseite

Die Weste, deren Look an schusssichere Schutzausrüstung angelehnt ist, dürfte manchen Fans von Bonez bekannt vorkommen. Bereits im Video zu "Big Body Benz" trug der 187-Leader dieses Modell in den Aufnahmen in einem Zimmer mit umfangreicher Gesellschaftsspielsammlung und Teddy auf dem Bett. Als er und seine Jungs am Ende des Videos durch mehrere Schüsse das Zeitliche segnen, trägt er jedoch eine andere Weste.

Beim Design des Pieces, dessen Stückzahl auf 1.000 limitiert sein soll, hat man sich offenbar von Westen inspirieren lassen, die es in sehr ähnlichem Look – aber natürlich mit anderen Details – auf Amazon gibt – dort kosten die Modelle in unterschiedlichen Farben umgerechnet etwa 61 Euro. Eine solche Weste trug Bonez im Video zu "Shotz Fired":


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!