Gzuz soll auf dem Splash 2018 eine Frau sexuell belästigt haben

Gzuz von der 187 Strassenbande hat laut Recherchen der Vice einen Strafbefehl erhalten, weil er auf dem Splash-Festival 2018 eine Frau sexuell belästigt haben soll. Gericht und Staatsanwaltschaft haben das anscheinend bestätigt.

Gzuz: Strafbefehl wegen sexueller Belästigung auf dem Splash 2018?

Im Bericht der Vice heißt es, dass bereits seit Sommer 2018 Gerüchte zu einem Vorfall auf dem Splash kursieren. Angeblich sei Gzuz "wegen eines sexuellen Übergriffs vom Festivalgelände verwiesen" worden. Jetzt scheint sich dieses Gerücht zu bestätigen.

Der Vice sei es nun darum gegangen, "herauszufinden, was an den Vorwürfen dran ist". Dabei sei sie zu folgendem Ergebnis gekommen.

"Gzuz wurde im vergangenen Jahr wegen einer sexuellen Belästigung auf dem Splash!-Festival mit einem Strafbefehl belegt."

Ermittlungen gegen Gzuz offenbar bereits im September abgeschlossen

"Eine Sprecherin des zuständigen Polizeireviers in Wittenberg sagte VICE: 'Ich kann Ihnen bestätigen, dass am 6. Juli 2018 eine Strafanzeige wegen sexueller Belästigung erstattet wurde. Die Ermittlungen dazu wurden bereits im September 2018 abgeschlossen und die Akte an die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau übersandt.' Gegen wen ermittelt wurde, sagt sie allerdings nicht."

Bei der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau sei gegenüber Vice dann bestätigt worden, dass es sich dabei um Gzuz handele.

"Ein Oberstaatsanwalt bestätigt nicht nur, dass es Kristoffer Jonas Klauß war, gegen den in dieser Sache ermittelt wurde, sondern auch, dass er am 16. November 2018 mit einem Strafbefehl wegen sexueller Belästigung belegt wurde. Über die Höhe der Geldstrafe gibt der keine Auskunft. Weil dem Oberstaatsanwalt die Akten nicht mehr vorlägen, könne er keine weiteren Details nennen."

Strafbefehl gegen Gzuz: Was soll sich auf dem Festival abgespielt haben?

Vom Vorsitzenden Richter am Landgericht Dessau-Roßlau habe die Vice dann letztlich erfahren, worum genau es bei dem Strafbefehl gegangen sein soll. Der Richter erklärt laut dem Bericht Folgendes:

"Die Tat hat sich am 6. Juli 2018 gegen 16:30 Uhr ereignet. Der Verurteilte fuhr auf dem Festivalgelände oder dem Weg dorthin mit einem Pkw an der 19-jährigen Geschädigten, die als Fußgängerin unterwegs war, vorbei und schlug ihr aus dem fahrenden Fahrzeug leicht mit der Hand auf die linke Gesäßhälfte."

Ein Pressesprecher des Splash-Festivals bestätigt gegenüber Vice offenbar, dass sich die Besucherin beim Festivalteam gemeldet habe. Der Fall sei "sofort an Security und Polizei weitergeleitet" worden. Auf Nachfrage soll das Splash bestätigt haben, "dass dieser Fall Konsequenzen für zukünftige Ausgaben des Festivals haben werde". Genaueres wurde dazu wohl aber nicht verraten. Vice schreibt weiter: 

"Nur für eine Person hatte die Sache offenbar Konsequenzen: für Gzuz. Auf die Frage, ob der Rapper auch in Zukunft auf dem Splash! auftritt, antwortet der Sprecher: 'Wenn ihr euch das Booking von diesem Jahr anschaut, habt ihr die Antwort.' Gzuz fehlt im Line-up."

Wir haben beim Management von Gzuz nachgefragt, ob er sich zu dem Vice-Bericht äußern möchte und ob er ihn bestätigen kann. Bisher haben wir noch keine Antwort erhalten. Sollte sich das ändern, erhält dieser Artikel ein Update.

VICE-Recherchen zeigen: Gzuz hat auf dem Splash!-Festival eine Frau sexuell belästigt

Gzuz während eines Live-Auftritts bei einem anderen Festival im Jahr 2016 || Foto: imago images | Manngold Seit dem Splash!-Festival im Sommer 2018 kursiert ein Gerücht, über das Festival-Mitarbeiter, Musikjournalistinnen und Gäste gleichermaßen spekulieren: Securitys sollen den Rapper Gzuz wegen eines sexuellen Übergriffs vom Festivalgelände verwiesen haben.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Frauen schlagen und ***uell belästigen,mehr hat der Alki Psycho nicht drauf!!!

Der arme Junge ist ein Opfer seiner Umstände! Ihr versteht nicht wie es ist in Armut aufzuwachsen! Die Gesellschaft ist schuld!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bonez MC äußert sich zu Drogenkonsum & dem "Ende der 187-Ära"

Bonez MC äußert sich zu Drogenkonsum & dem "Ende der 187-Ära"

Von Michael Rubach am 04.07.2019 - 15:11

Nachdem wir in einem viel diskutierten Artikel die Möglichkeit eines Endes der Ära der 187 Straßenbande angesprochen haben, äußert sich Bonez MC nun erstmalig öffentlich auf Instagram. Samt Mittelfinger-Emoticon richtet Bonez das Wort an diejenigen, die einen Abgesang auf die Hamburger angestimmt haben:

"Noch lange nicht am Ende !!" [sic]

Bonez MC erklärt seine "Heroin-Story"

In den Kommentaren wird Bonez auf eine Insta-Story angesprochen, die ziemlich Welle gemacht hat. In dieser behauptete der 187er ohne erkennbare Ironie, dass er sich Heroin gönnen würde. Dabei war außerdem zu sehen, wie eine Spritze in seinem Oberschenkel steckte. Weiterhin befand sich eine rötliche Flüssigkeit in der Spritze. Später deutete Bonez an, dass es sich dabei um Cranberry-Saft gehandelt habe.

Zur Klärung des Szenarios trägt Bonez nun nachträglich bei. Einem User antwortet er, dass er sich "keine Spritze geben" könne. Er habe sich in seinem ganzen Leben noch nichts auf diese Art und Weise verabreicht. Ohne weiteren Hero-Joke kann Bonez die Antwort allerdings nicht belassen:

Bonez MC spricht über Heroin
Foto:

Screenshot: instagram.com/bonez187erz
Bonez MC spricht über Heroin

Auch auf die deutsche Medienlandschaft kommt Bonez zu sprechen. Er gibt an, dass Deutschrapmedien die 187 Straßenbande nicht mögen würden, weil die Hamburger ihnen immer "die kalte Schulter" zeigen. Auf unseren Artikel geht Bonez zudem noch süffisant direkt ein und schreibt, er könne nun "eine Ära beenden mit ner Spritze im Oberschenkel."


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)