“FTP”-Videodreh bei Black Lives Matter-Demo: So reagiert YG auf die Kritik

YG hat das Musikvideo zu seinem "F*ck the Police"-Song "FTP" bei einer Black Lives Matter-Demo in Los Angeles gedreht. Dafür gab es viel Kritik, der YG im Zuge der Veröffentlichung des Videos mit einem umfassenden Statement begegnet. Er ruft zu Einigkeit im Kampf gegen Rassismus und Polizeigewalt auf.

YG droppt "FTP"-Video, das bei Black Lives Matter-Demo gedreht wurde

Video jetzt online: Vor Kurzem hat YG erst den Song veröffentlicht, jetzt gibt es auch noch das passende Video dazu. Darin sind haufenweise Szenen von der Großdemonstration zu sehen, die YG offenbar mitorganisert hat. Zeitweise skandiert eine riesige Menge an Demonstant*innen "F*ck the Police".

Aber im Video sind auch Szenen aus anderen Städten der USA und von Protesten auf der ganzen Welt zu sehen. Ganz am Schluss des Videos sind sechs US-Großstädte in einer Art Videoschalte gleichzeitig im Bild und überall wird protestiert. Kein Wunder: Die Black Lives Matter-Demos finden auch drei Wochen nach dem Mord George Floyds noch in allen 50 Bundesstaaten statt.

Aber auch einige legendäre Demo-Aufnahmen aus Frankreich haben es ins Video geschafft. Da ist zum Beispiel auch ein Teil aus dem Video zu sehen, in dem sich ein ehemaliger Box-Profi mit der Polizei anlegt, weil die wohl mal wieder auf Unschuldige losgegangen sind.

YG wird für Videodreh kritisiert & reagiert mit Statement

Nicht überall stößt YGs Videodreh bei der BLM-Demo auf Zuneigung oder Verständnis. Die Aktion wurde unter anderem von Chika angeprangert. Ein Musikvideo zu drehen, während Breonna Taylors Mörder noch frei herumliefen, sei einfach nur ekelhaft. Chika und viele andere werfen YG vor, sich in den Mittelpunkt zu stellen.

(null)

(null)

(null)

(null)

YG reagiert daraufhin mit einem langen Statement. Darin erklärt er unter anderem, er stelle die Motive von niemandem in Frage und verlange dasselbe auch für sich. Er betont den Erfolg, insgesamt über 50.000 Menschen für einen friedlichen Protest auf die Straße gebracht zu haben und warnt davor, die Bewegung und die Bemühungen zu spalten.

"All of us protesting are on the same side here ... instead of questioning each other's activism we should be directing that energy at the cops and the government and helping to create the change we want to see. Stay focused and stop that social media judgement without knowing facts and hurting a cause we all a part of. We got a real enemy and it ain't each other."

(null)

(null)

(null)

(null)

(null)

(null)

Lil Baby hat ebenfalls bei Black Lives Matter-Demonstrationen ein Musikvideo gedreht:

Lil Baby - The Bigger Picture [Video]

Mit "The Bigger Picture" bringt Lil Baby ein unglaublich starkes Statement zu den aktuellen Ereignissen in den USA.

Mehr zum Thema findet ihr hier:

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Sorry, hiphope.de, aber für mich schlagt ihr den falschen Weg ein. Es hilft nix, der Polizei die Schuld zu geben, es gibt auch Polizisten, die getötet wurden, sogar mehr, unabhängig von Nationalität oder Hautfarbe.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Rich The Kid mit geladener Waffe am Flughafen festgenommen

Rich The Kid mit geladener Waffe am Flughafen festgenommen

Von Till Hesterbrink am 16.03.2021 - 13:04

US-Rapper Rich The Kid soll am LAX-Flughafen in Los Angeles festgenommen worden sein, weil er eine geladene Waffe im Handgepäck mitgeführt habe. Sicherheitsbeamten sollen die Waffe beim Security-Check bemerkt haben und den Star daraufhin festnehmen lassen.

Waffenbesitz: Rich The Kid festgenommen

Am Sonntag soll Rich The Kid nach Informationen von TMZ am LAX-Flughafen festgenommen worden sein. Dem 28-Jährigen wird vorgeworfen, eine geladene Waffe in seinem Handgepäck versteckt zu haben. Kurz nach 13:00 Uhr örtlicher Zeit nahmen in Beamten des TSA dann in Gewahrsam.

Das Nachrichtenportal veröffentlichte außerdem ein Video, in welchem zu sehen ist, wie Rich The Kid abgeführt wird.

Mittlerweile soll gegen Rich The Kid ermittelt werden. Nachdem seine Daten aufgenommen wurden, konnte er später am Tag auch wieder entlassen werden. Ein Gerichtstermin wird nun für den 12. Juli erwartet.

Rich The Kid und seine Anklagen

In 2020 musste sich Rich The Kid bereits mit einigen rechtlichen Schwierigkeiten rumschlagen. Im letzten Jahr wurde unter anderem von einem Juwelier, seinem eigenen Management und Fashion Nova verklagt. Im Dezember musste er ein Flugzeug wieder verlassen, nachdem die Crew fand, er würde nach Marihuana riechen und betrunken wirken.

Zuvor musste sich der einstige Ufo361-Featurepartner bereits mit weiteren Problemen auseinandersetzen. So soll er 2019 Ziel einer Schießerei in Hollywood gewesen sein und 2018 brachen bewaffnete Personen in sein Haus ein.

Im Januar dieses Jahres droppte Rich The Kid seine neue EP "Lucky 7".

Entzugsklinik: Warum die Einweisung von Famous Dex Vorbildcharakter hat

Erfolg, Drogenprobleme, Entzugsklinik und wieder zurück zu alter Form? Inwieweit es Famous Dex schafft, an seine bis dato erfolgreichste Zeit um 2018 anzuschließen, ist kaum vorherzusagen. Immerhin scheint es beim Rapper aus Chicago gesundheitlich bergauf zu gehen. Nachdem Ende 2020 besorgniserregende Bilder im Internet zirkulierten, schaute Homie und Labelboss Rich The Kid nicht mehr nur zu.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!