Zwischen Modebrands & Understatement: Ataypapi setzt einen ansprechenden Kontrast

Wer die Düsseldorfer Altstadt kennt, der weiß, dass sie mit ihren unzähligen Bars und diversen Partyszenen vor allem ein Mekka für die junge Generation bietet. Jeden Abend lockt die feierwütige Gesellschaft. Einer, der diesem Reiz seit seiner Jugend widerstehen kann, ist Ataypapi Und auch in der Hiphop-Szene schwimmt der 21-Jährige nicht mit dem Strom.


100.000 Klicks ohne Label und große Künstler im Rücken

Geboren in Österreich, als Sohn einer marokkanischen Mutter und eines italienischen Vaters, kommt Ataypapi mit seiner Familie als Jugendlicher nach Düsseldorf. Hier ticken die Uhren etwas anders. Feiern, Alkohol, Party, Frauen: Während seine Kumpels das Großstadtleben leben, entscheidet sich Ataypapi für das komplette Kontrastprogramm. Er fokussiert sich darauf, seinen Lebensunterhalt zusammen zu bekommen und all seine Energie in die Sache zu stecken, die ihm am meisten Freude bereitet: Musik.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


: @nikmuller

Ein Beitrag geteilt von Ataypapi (@ely.ooop) am

Zu Beginn freestylt Ataypapi wie wild auf alle möglichen Beats. Sein Freundeskreis merkt schnell, dass er eine Passion für Sprache und Sounds hat. Nachdem Ataypapi konsequent am Ball bleibt, nimmt ihn ein Freund eines Tages mit ins Studio von seinem Bekannten Shox (Kollektiv Ego). Dort entstehen Ataypapis erste Songs, die er zunächst unter dem Pseudonym 3ly auf diversen Streamingplattformen hochlädt. Ohne Marketing-Moves eines Labels oder dem Rücken eines größeren Künstlers schafft er es mit seiner Musik, über 100.000 Klicks zu erreichen.


Down to earth als Schlüssel zum Erfolg

Sein Erfolgsrezept dürfte dabei in seiner Persönlichkeit und der Art und Weise wie Ataypapi Inhalte und Rhymes setzt liegen. Zwar rollt er in seinen Tracks auch oft die Leidenschaft für hochwertige Modebrands und fancy Sneakers aus. Aber Ataypapi weiß, dass er für diese Privilegien hart arbeiten muss und setzt sich dementsprechend bescheiden mit den Dingen auseinander. Themen wie Drogenverherrlichung, Gewalt oder Frauenverachtung lässt er ganz links liegen.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Immer fly wie ein..??

Ein Beitrag geteilt von Ataypapi (@ely.ooop) am

Dennoch spielen die Frauen eine heiße Rolle in seinen Tracks. In seiner ersten offiziellen Single „Safi“ lässt Ely. die Girls cool hochleben, anstatt sie zu unterdrücken:

„Während sie an Blunts zogen jagte ich die Banknoten / Schenk meiner Perle dann Rosen und trag Van Noten“

Ely. - Safi (Prod. by Deemah)

Safi auf Spotify - https://spoti.fi/2zFTGps Ely. - https://www.instagram.com/ely.ooop/ Prod. by Deemah - https://www.instagram.com/deemahmusic/ Mix & Master by Yunus 'Kingsize' Cimen - https://www.instagram.com/kingsize130/ Video: Van Doorn Media - https://www.instagram.com/van.doorn_/

Auch im Song „Stunna“ spiegelt Ely. die zwei Seiten der Medaille. Einerseits präsentiert er seinen lässigen Lifestyle, flext über Modebrands und hängt mit Freunden ab. Am Ende reflektiert er andererseits sein Verhalten und spricht davon, seine Mutter mit Geld absichern zu wollen.

Ely. - Stunna (Prod. by Deemah)

Stunna auf Spotify - https://spoti.fi/2U6UuQ8 Ely. - https://www.instagram.com/ely.ooop/ Prod. von: Deemah - https://www.instagram.com/deemahmusic/ Mix & Master: Yunus 'Kingsize' Cimen - https://www.instagram.com/kingsize130/ Video: Lee - https://www.instagram.com/lee_m2c/


Sprachschatz over the top

In einer weiteren Single, „BabyTokyo“, sowie bereits in „Safi“ geschehen lässt Ely. aber noch einen weiteren USP hervorblitzen: seine Multilingualität. Seine Leidenschaft für Sprachen rührt nicht zuletzt von seiner Familie und wirkt sich auch in seinen Stücken aus. Neben deutschen und englischen Begriffen bezieht er auch italienische, marokkanische, französische oder holländische Klänge in seine Texte oder seinen Sound mit ein.

Ely. - BabyTokyo (Prod. by Deemah)

BabyTokyo auf Spotify - https://spoti.fi/2SqRnOr Ely. - https://www.instagram.com/ely.ooop/ Prod. by Deemah - https://www.instagram.com/deemahmusic/ Mix & Master by Yunus 'Kingsize' Cimen - https://www.instagram.com/kingsize130/ Video: KiliVeit & JuJammoul - https://www.instagram.com/kiliveit/


Support von Deemah & Isy B.

Unter anderem diese Kontraste rufen die Produzenten Deemah und Isy B. auf den Plan, die Ataypapi mittlerweile ganz unterschiedlich unterstützen. Deemah konnte seine musikalischen Ergüsse bereits bei Kollegah, Farid Bang oder Luciano platzieren und ist selbst als Sänger aktiv. Jetzt packt er seine Skills bei den Instrumentals für Ataypapi aus und steuert auch die ein oder andere Hook bei wie in „Unikat“. Dabei lautet die Devise der beiden:

„Jeder Song von uns muss knallen“

Ely. X Deemah - Unikat

Unikat auf Spotify - https://spoti.fi/2U6UuQ8 Ely. - https://www.instagram.com/ely.ooop/ Deemah - https://www.instagram.com/deemahmusic/ Producer: Thomas Dempsey & Deemah MIX/MASTER: Deemah Executive Producer: Isy B - https://www.instagram.com/isyb1000/ Video: Isy B Productions Director: Isy B Kamera/Schnitt/Grading: Daniel Zlotin - https://www.instagram.com/danielzlotin/ Prod. Ass.: Layla Bounouar - https://www.instagram.com/sher__locke/

Isy B. ist in der Hiphop-Szene sowieso ein Name mit Strahlkraft. Durch die vielen Produktionen für Eko Fresh und die jahrelange Zusammenarbeit auch mit internationalen Künstlern kann Ely. ab sofort von dieser Erfahrung profitieren. Isy B. hat bereits einige Videos von Ely. verantwortet, zum Beispiel die Single „Manana“.

Ely. - Manana

Manana auf Spotify: https://tinyurl.com/yxv9kmdq Ely.: https://www.instagram.com/ely.ooop/ Producer: Eibyondatrack: https://www.instagram.com/eibyondatrack/ Mix/Master: Deemah: https://www.instagram.com/deemahmusic/ Video: Isy B Productions Director: Isy B: https://www.instagram.com/isyb1000/ Kamera: Daniel Zlotin: https://www.instagram.com/danielzlotin/ Schnitt/Grading: Moritz Döring: https://www.instagram.com/moritz829/ Prod. Ass.: Layla Bounouar: https://www.instagram.com/sher__locke/ Models: Yana: https://www.instagram.com/yana.conda/ Bianca: https://www.instagram.com/biancagqa/


Die Kunst, in Düsseldorf Bars anzubieten

Darin lässt Ataypapi erneut die Musik für sich sprechen: melodiöser, zeitgenössischer Sound trifft auf einen jungen Rapper, der mit einem unbekümmerten Vibe und ohne Rap-Beefs oder gestellte Social-Media-Aktionen seinen Weg in der Szene gehen wird. Auch außerhalb der Düsseldorfer Altstadt, denn Ataypapi hat tatsächlich auch Bars anzubieten:

„Nennt mich Sonic, weil ich niemals halt mach / Sag, dass ich Bars hab – Düsseldorfer Altstadt“



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


YungSuaveCito

Ein Beitrag geteilt von Ataypapi (@ely.ooop) am

Und diese Bars kann Ataypapi nicht nur melodisch verwandeln, sondern auch deutlich streetlastiger – wie das Splitvideo zu seiner neuen Doppelsingle „Byakugan / Country Road“ zeigt.

Ely. - Byakugan / Country Road

Ely. auf Spotify: https://tinyurl.com/yxv9kmdq Ely. auf IG.: https://www.instagram.com/ely.ooop/ Buyakugan: Directed by JuJammoul https://www.instagram.com/jujammoul/ Cam/Light by Sufyan https://www.instagram.com/sufyan_nr1/ Cut/FX by Kiliveit https://www.instagram.com/kiliveit/ Photos courtesy of Sascha Duenow https://www.instagram.com/due.now/ Country Road: Directed by Patrick Styrnol https://www.instagram.com/patrickstyrnol/ Cut/FX by Kiliveit https://www.instagram.com/kiliveit/

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Buddha kommt & Boom Bap ballert aus den Boxen

Buddha kommt & Boom Bap ballert aus den Boxen

Von Michael Rubach am 20.02.2020 - 18:11

Ob sich durch Rap die vollkommene Weisheit erfahren lässt, liegt im Auge des Betrachters. Der Namenspick von Buddha aus Kiel ist zumindest eine Art Selbstverpflichtung – eine, die viel weiter geht, als das plakative Image eines gemütlichen Glatzkopfes aufzugreifen.

Statt zu 808-Sounds durchzudrehen, macht Buddha vor auffällig tristen Kulissen klar, dass sein musikalisches Vermächtnis auf CDs fortbestehen soll. Dass die Wahl auf dieses - früher oder später wohl verschwindende Format - fällt, ist kaum dem Zufall geschuldet.

Buddha: Back to Boom Bap

Ohne Autotune und dem Fokus auf das große Streaming-Para ist Buddha ein rappender Anachronismus. Sein Vortrag sucht nirgends den Anschluss an die Gegenwart, sondern geht Jahrzehnte zurück. Mit geröteten Augen entstehen Texte, die beschreiben, wie sich das Leben anfühlt, wenn einem nicht alles in den Schoß fällt. Das heißt: Ackern für das tägliche Brot. Ständiger Begleiter sind die Gedanken an den "Hungerlohn", der nach dem Ersten des Monats schnell für dies und das aus den Händen zu gleiten droht. Das Geflexe mit großen Scheinen ist anderen überlassen. Buddha hat "lieber zehn Fünfer, als ein Fuffi".

In die jungen Wilden, die in Berlin gerade reihenweise aus der Trap schießen, reiht er sich damit nicht ein. Dabei ist er privat der neuen Generation überhaupt nicht abgeneigt, wie er uns erzählt. Nur möchte er für sich Kunst machen, hinter der er komplett stehen kann. Dazu gehört, sich dann eher auf Biggies "Ready To Die" zu beziehen, als die Inspiration in der allerneuesten Drake-Future-Kollabo zu suchen.

Komplett verschallert in den Tag hineinzuleben ist nicht die Buddha-Attitüde. "Drip", "Guap" und verrückte Adlibs finden in Buddhas Musik nicht statt. Mit seiner prägnanten Stimme thematisiert er stattdessen in der Tradition eines MCs die Lage in seinem Block. Ein unnötiger Sonnenstrahl verirrt sich selten in diese überwiegend hässliche Welt. Kompakt bringt Buddha in "Stimmen" auf den Punkt, unter welchen Bedingungen er Musik hervorbringt:

"Es ballert Boom Bap aus den Boxen, aus den Ecken ist es leicht am schimmeln"

Dieser dreckige Soundtrack zum Kopfnicken entsteht durch die Umgebung, in der er klarkommen muss. Im Buddhismus wird dem Buddha zugeschrieben, dass er aus sich selbst heraus, alle in ihm vorhandenen Potenziale entfaltet. Sein rappendender Namensvetter arbeitet daran – auch, weil er nach ein paar Karriere-Umwegen nicht aufgegeben hat.

"Aus dem Bunka" & die Zukunft im Blick

Bereits 2017 erschien mit "Aus dem Bunka" eine EP von Buddha. Der damalige Vertrieb stellte den Anfangzwanziger als neues Signing bei Steuferfreimoney vor. Auch auf AchtViers Tape "Der alte Achti, Vol.1" ist er auf dem Track "Stürmen bei dir rein" vertreten. Was vor ein paar Jahren genau abging, erschließt sich von außen nicht so leicht. Buddha möchte es dabei belassen.

2018 erfolgte die Teilnahme beim Newcomer-Contest Raptags. Das Format bietet die Chance auf einen Plattenvertrag samt Künstlervermarktung in professionellen Strukturen. Buddha will offenkundig mehr erreichen, als den Status eines lokalen Phänomens zu verwalten. Die Juroren des Wettbewerbs fühlten das Gesamtpaket bei seinem Auftritt nicht vollends. Buddha selbst sagt, dass er Raptags als "nette Erfahrung" verbucht hat. Allerdings habe er mit seiner Art generell nicht ins Profil der Veranstaltung gepasst. Trotz des Dämpfers: Buddha hat mit stoischer Ruhe weitergemacht. Dazu gehört auch, dass er sich weiterhin abgeschottet von den Mühlen der Industrie durch das Rapgame bewegt.

Unter seinem Profil auf Spotify finden sich neben seinen Songs ebenso die "Worte der Vollendung" eines Buddhas, der offensichtlich nichts von Kiel erzählen kann. Auch dieser Umstand zeigt, dass hier nichts glattgebügelt oder von vielen Köpfen durchgeplant worden ist. Buddha macht unverfälschten Boom Bap gegen aller Widerstände. Anklang findet seine Musik wohl auch genau wegen dieser immer erkennbaren Haltung. Seine Aufrufzahlen auf YouTube haben sich im sechsstelligen Bereich eingependelt. Das Selbstvertrauen ist groß:

"In Zukunft wird man um meinen Namen nicht mehr herumkommen."

Buddha setzt mit klassischen Mitteln ähnliche Ausrufezeichen wie Haze in der Südhälfte Deutschlands. Auf Boom Bap-Brettern wird das Leben abseits der Mittelschicht aufgearbeitet – "Kopfnicker auf Oldies", wie es auf dem Track "Nachtwache" heißt. Das ist für die Jungs, für den Block und wohl auch ein bisschen zur Selbsttherapie. Ignoranz herrscht deswegen noch lange nicht vor. Die Sympathiebekundungen für den aktuellen Sound sind keineswegs so dahergesagt.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


@bornwithsauce_official @young_pirate88 24/01/20

Ein Beitrag geteilt von Buddha (@buddha_kiel) am

Wenn Buddha mit dem trappenden Young Pirate an einem Abend die Stage in einem Kieler Club teilt, fließen neue und alte Wave ineinander. Trotz der unüberhörbaren Liebe für die Schule der Neunziger hat Buddha keine Berührungsängste mit anderen Facetten des Deutschraps. Seine künstlerische Vision betrachtet er nicht als die alleinige Wahrheit – eine weise Einstellung. Big Up, Buddha!

Weitere Künstlerinnen und Künstler, die wir bereits im Rahmen eines "Newcomer Spotlight" vorgestellt haben, könnt ihr unter dem Link auschecken. In den letzten Jahren taten sich dort unter anderem BHZ, Jace, reezy oder Elias hervor.

Zu den Artists der aktuellen Season kommst du hier:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!