Bushido, Kollegah & Farid Bang: Was aus den Gaming-Plänen geworden ist

Kollegah und Farid Bang wollten mit ihrer eigenen eSports-Truppe "JBG Gaming" an den Start gehen.  Auch Bushido hatte groß angekündigt, regelmäßig auf Twitch zu streamen und jede Menge coole Aktionen zu starten. Dann gab es da auch noch den gemeinsamen Twitch-Kanal von Mois und Kollegah, auf dem regelmäßig Gaming-Content erscheinen sollte. Wir haben uns gefragt, was eigentlich aus diesen Plänen geworden ist und haben uns angeschaut, wie es heute um die Gamer-Karrieren der Rapper bestellt ist.

JBG Gaming: Was ist aus dem eSports-Team von Kollegah & Farid Bang geworden?

Kein Gamechanger? Auf der gamescom 2018 sind Kollegah, Farid Bang, Mois, Feel und einige andere gemeinsam auf die Bühne gegangen. Dort wurde angekündigt, dass "JBG Gaming" künftig im eSport Welle machen soll. Auf der Bühne haben Farid Bang und Kollegah einige Scherze gerissen, anschließend wurde FIFA gezockt. In einer ersten Bekanntgabe hieß es, dass Erné aka Feel und FlaGGo95 künftig für JBG Gaming spielen.

Dann wurde es ziemlich schnell ziemlich ruhig um JBG Gaming. Der YouTuber Feel erklärt kurz nach der gamescom in einem Video, dass er nicht als eSportler antritt, sondern lediglich als Content Creator. Er hat seine Ankündigung wahr gemacht und veröffentlicht immer noch ab und zu Videos, in denen er mit Kollegah und Farid Bang im Stream zu sehen ist. Beispielsweise beim Zocken des neuen Call of Duty: Modern Warfare.

Best of MODERN WARFARE mit FARID BANG & KOLLEGAH !!

►FIFA Points, PSN/XBOX Karten GÜNSTIGER (3% Code: FGTV) http://startsl.link/FEELGamingTV ►Code "JBG2" für 20% auf LEVLUP: http://levlup.de/?ref=JBG-Gaming ►CREATOR CODE: FeelFortnite7 ►INSTAGRAM: https://goo.gl/tQ11m1 ►STREAM HIGHLIGHTKANAL: https://www.youtube.com/channel/UCHTj0l1ZiueHMo7Fz_FRUiw ►FIFA KANAL: http://youtube.com/FeelFIFA ------------------------------------------------------------------------ ►Abonniert den Kanal: http://goo.gl/oxT3CF ►Abonniert unseren FIFA Kanal: http://youtube.com/user/FeelFIFA ►Liket uns auf Facebook: http://facebook.com/FeelGamingTV ►Folgt Erné auf Instagram: http://www.instagram.com/FeelFIFA_Erne ✘Unterstüzt uns: http://amzn.to/1wsY7Me ►Unser Equipment: Webcam: http://amzn.to/1GlV4tz PC Bildschirm: http://amzn.to/1wnWO29 Lieblingsfilmereihe: http://amzn.to/1yNAIbE TV: http://amzn.to/1vMrxRB Boxen: http://amzn.to/1xeU8FN Geilste Serie Allerzeiten: http://amzn.to/1CqGJtm Gutes Mic: http://amzn.to/1GLflsD Aufnahmegerät: http://amzn.to/1x9OZj5 Wenn euch das Video gefallen hat würde ich mich sehr über einen Daumen nach oben und Abo freuen.

JBG Gaming selbst hält sich extrem bedeckt auf den eigenen Kanälen. Der Twitter-Account liegt mehr oder weniger brach. Es gibt zwar einige Retweets in unregelmäßigen Abständen, aber das war es dann auch schon. Nichtsdestotrotz existieren mit FlaGGo95 und Furky durchaus zwei aktive Spieler, die offenbar ziemlich regelmäßig FIFA zocken.

Auf dem YouTube-Account von JBG Gaming ist zwar ein bisschen mehr los, aber auch dort passiert eher nur in unregelmäßigen Abständen etwas. Das letzte Video ist fast zwei Monate alt und zeigt ein JBG-Squad in diversen Fortnite-Matches. Dementsprechend sehen auch die Zuschauer- und Abonnentenzahlen aus. Aber zumindest scheint JBG Gaming nicht komplett tot zu sein.

"JBG Gaming": Kollegah und Farid Bang steigen ins E-Sport-Geschäft ein

Wie sie auf Instagram mitteilen, sind Kollegah und Farid Bang nun auch im E-Sport-Bereich präsent. Für ihr frisch gegründetes E-Sport-Team "JBG Gaming" verpflichteten Sie zwei Gamer. Gefällt 54.2 Tsd. Mal, 717 Kommentare - KOLLEGAH (@kollegahderboss) auf Instagram: „Eine neue Ära in der Gaming Welt Freunde !

Kollegah mit Mois: Boss & Baron auf Twitch wurde offenbar beerdigt

Konto existiert nicht mehr: Mois und Kollegah hatten im August des letzten Jahres angekündigt, einen gemeinsamen Twitch-Kanal zu starten. Dort sollten nach langer Planung diverse Aktionen starten, unter anderem mit Spieleklassikern und neueren Titeln. Die Premiere sorgte dann zumindest auch für ein bisschen Wirbel und einen angeblichen, relativ mysteriösen Zuschauerrekord. Aber offenbar wurde das Projekt mit Mois bald wieder zu Grabe getragen.

Jedenfalls existiert der Twitch-Kanal nicht mehr, Kollegah hat einige der Posts dazu von seinen Social Media-Kanälen gelöscht und das Ganze wurde mehr oder weniger einfach totgeschwiegen. Wieso die gemeinsamen Pläne nicht weiterverfolt wurden, können wir nur mutmaßen. Wer Kollegah weiterhin in Livestreams sehen will, muss wohl auf die sporadischen Aktionen von FeelGamingTV hoffen. Aus den von uns prophezeiten Gaming-Momenten wird so nichts.

Kollegah auf Twitch: Welche Gaming-Momente uns erwarten könnten

Gaming ist vielleicht kein direktes Element des Hiphops, aber dennoch zieht es seine Kreise bis in die oberste Etage des Raps. Das hat auch Kollegah erkannt und sich mit dem YouTuber Mois für ein Projekt zusammengetan.

Was passiert auf Bushidos Twitch-Kanal?

Das war der Plan: Bushido hatte sich einige Zeit nach Kollegah und Farid Bang ebenfalls auf der Gamescom gezeigt. Im selben Atemzug wurde angekündigt, künftig Gaming-Livestreams auf Twitch zu präsentieren. Offenbar sollten auch gemeinsame Projekte mit dem YouTuber Montana Black angegangen werden. Eine Weile hat Bushido dann auch ziemlich viel gestreamt.

Aktuell ist nichts zu sehen. Wer gedacht hätte, dass Bushido aktuell fleißig WoW Classic zockt, liegt offensichtlich falsch. Wenn er es spielt, streamt er es jedenfalls nicht mehr live auf seinem Twitch-Kanal. Der existiert zwar immer noch, aber dort tut sich seit Monaten nichts mehr. Zusätzlich wurden offenbar die meisten Videos verborgen, gelöscht oder offline genommen. Es gibt allerdings noch einige Clips aus seinen Streams zu sehen.

Nach Kollegah & Farid Bang: Auch Bushido erschließt den Gaming-Markt

Bushido ist vor ein paar Tagen unter die Live-Streamer gegangen. Seine Begeisterung für Games teilt der EGJ-Boss in Zukunft häufiger auf dem Videoportal Twitch.

Snoop Dogg als Alternative: Gangsta Gaming League

Auf dem Twitch-Kanal von Snoop Dogg ist momentan wohl die meiste Action, was Gaming und Rapper angeht. Da wird zwar ziemlich regelmäßig, allerdings vor allem Madden NFL gestreamt. Der Doggfather hat vor einiger Zeit seine Gangsta Gaming League gegründet und scheint die Sache auch relativ ernst zu nehmen.

Mehr rund ums Thema Games findest du hier:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Sinan-G wendet sich an Animus & bietet Asche Oktagon-Kampf an

Sinan-G wendet sich an Animus & bietet Asche Oktagon-Kampf an

Von Clark Senger am 14.01.2021 - 13:07

Das Jahr 2021 ist wild losgegangen für Freunde von Deutschrap-Gossip. Während die Tschetschenien-Akte täglich erweitert wird, ist kürzlich Animus auf Bushidos YouTube-Kanal ins lyrische Oktagon gesteppt, um in diverse Richtungen auszuteilen und so in bester EGJ-Manier sein neues Album anzukündigen. Lines gingen unter anderem gegen uns, Fler und Rooz – und an dieser Stelle hakt Sinan-G ein.

Sinan-G verteidigt Rooz gegen Animus' Line

In seinem Statement-Video geht er später auch auf die Asche-Thematik ein, die ihn als Teil von Mois' Keller-Crew ebenfalls betrifft. Zunächst dreht es sich aber um Animus. Dessen Behauptung, Rooz wäre eine "Marionette von den Großfamilien und Rockern", lässt Sinan nicht so stehen.

"Nur weil sich Rooz eventuell mit Arafat vertragen hat? Ja, die verstehen sich. Die sind jetzt nicht die besten Freunde, aber die haben sich ausgesprochen. Was man macht nach 'nem Streit. Hat Bushido sich einmal ausgesprochen mit uns? Mit mir, mit Rooz und so? Nein, er hatte gar kein Interesse. Weil er braucht uns für seine Promo." 

Er erinnert an den Ursprung des Streits mit Bushido, der Rooz-Interviews mit Manuellsen, Fler, Kay One und Co verhindern wollte. Wer die Story noch nicht kennt, kann das hier in knapp 13 Minuten nachholen. Außerdem rollt der Essener die lange gemeinsame Geschichte mit Animus auf, in der Rooz und Sinan immer ein freundschaftliches und hilfsbereites Verhältnis zum Heidelberger pflegten. 

"Nach dieser Sache mit Manuellsen warst du am Boden. Viele haben sich eingemischt, viele haben dich schlecht gemacht. Aber wir haben dich angerufen, 100-mal. Du bist nicht drangegangen. Irgendwann warst du plötzlich bei Bushido, obwohl wir Streit mit dem haben. Aber wir sind die Letzten, die gesagt hätten: 'Geh nicht zu dem!', obwohl wir wissen, was Bushido für ein Mensch ist."

Dann macht Sinan einen kleinen Exkurs zum Thema Bushido und erklärt, wie dieser Loredana "für die Promo" ins Messer laufen lassen habe, nachdem sie sich eigentlich gut verstanden hatten. Ihr erinnert euch vielleicht: Als die Betrugsvorwürfe gegen Loredana schon viele Monate im Raum standen, entbrannte nach einem neuen Interview des Opfers Petra Z. ein großer Shitstorm gegen die Rapperin, da Petra Z. nicht die finanziellen Mittel für die Beerdigung ihrer Mutter gehabt haben soll. Bushido wollte mit einer Spende aushelfen.

"Wie kann ich über Nacht zum Ehrenmann werden? Xalaz, ich sage, ich bezahle eure Beerdigung. Aber Loredana hat mehr Eier als Bushido. Loredana hat ihren Mund gehalten, die hat im [Hintergrund] alles geklärt, ihre Probleme, und erst als es geklärt war, hat sie ihren Mund aufgemacht."

Mit diesem Reminder leitet Sinan zur rhetorischen Frage über, ob Bushido nicht auch Animus irgendwann fallen lassen würde. Niemand hätte ihm angesichts der Lage nach der Trennung von Azad und dem Konflikt mit Manuellsen Steine in den Weg gelegt. Aber:

"Hättest du uns das gesagt. Aber du warst einfach da und hast Texte geschrieben für den, wo der uns disst. Ist das korrekt? Ist das fair? [...] Das ist charakterlich sehr, sehr schwach."

Sinan-G bietet Asche Kampf im Oktagon an

Danach geht Sinan auf den Konflikt zwischen seinem Homie Mois und Asche ein. Die Nationalität des Alpha-Signings spielt für ihn keine Rolle, wie er gleich klarstellt. Allerdings stört er sich an den Formulierungen aus dem Song "HIStory" (hier die Zusammenfassung), dass es nur "Ratten im Keller" gebe und dass er die "Hundesöhne" jagen wolle auf dem kommenden Album.

"Wenn du mich meinst, dann schreib mir gerne privat. Ich meine dich. Dann gehen wir gerne in das Oktagon. Ich biete dir das an, ich habe keinen Bock, 20-Minuten-Disstrack zu schreiben."

Wenn er gar nicht Sinan mit den Formulierungen gemeint hätte, dann könnte man die Sache auch easy mit einer Privatnachricht zu machen. Generell bleibt Sinan über das gesamte Statement sehr respekt- und (in Anbetracht der Situation) verständnisvoll für seine "Gegner". Hier könnt ihr euch das Statement in voller Länge ansehen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!