6 Rapper*innen, die von Social Media gebannt wurden

Fast jeder hat sie: Social Media Accounts. Was Artists und Influencer*innen vielen voraushaben, ist eine höhere Reichweite. Doch auch ein größerer Einfluss schützt nicht vor Strafe. Welche Rapper*innen durch ihr Handeln auf Instagram, Facebook, Twitter und Co schon eine unfreiwillige Pause einlegen mussten, erfährst du hier.

Freddie Gibbs mit zu wilden Insta-Storys

Die Insta-Storys von Freddie Gibbs haben es in sich. Absonderlicher Internet-Humor findet dort ein Zuhause. Doch kürzlich hat der Gangsta-Rapper den Bogen offenbar überspannt. Laut Freddie war es eine recht alte Story mit "einem N***a ohne Arme", die ihm eine Verbannung bescherte.

Instagram sah in dem Posting offenkundig eine Verletzung der Community-Richtlinien. Zwischenzeitlich wich Freddie Gibbs auf eine andere Plattform aus – Thug Life:

Lil B hat zu viel Liebe zu geben

Lil B wurde 2017 von Facebook Hate Speech vorgeworfen. Da das Unternehmen in solch einem Fall am längeren Hebel sitzt, wurden Maßnahmen gegen den Rapper ergriffen. 30 Tage hielt man die Botschaften des Based God zurück.

Der Rapper soll in einem Post seine Liebe für alle Menschen zum Ausdruck gebracht haben – inbegriffen waren nach Informationen des Billboard Magazin auch KKK-Member und Nazis. Das ging Facebook offenbar zu weit. Lil B vermutete andere Gründe.

Boonk Gang wechselt den Beruf

Boonk Gang hatte 2018 wohl das, was man unter einem gehörigen Hype versteht. Nachdem er mit immer provokanteren Videos seine Instagram-Followerschaft auf über 5 Millionen steigern konnte, wurde die Angelegenheit heikel.

Durchgeknallt oder Kalkül? Boonk Gang macht Promo wie kein Rapper zuvor

Es gibt Leute, die machen einfach alles, um ins Rampenlicht zu gelangen.

In dem ständigen Streben noch einen draufsetzen zu wollen, liefen die Aktionen aus dem Ruder. Als er ein S*x-Video teilte, war der Spaß auf Instagram zu Ende. Heute soll der Rapper, der mit "Dat Boonk Gang Sh*t" sogar ein Album releaste, als Handwerker arbeiten.

Money Boy droht ... und wird gebannt

Als 2015 der Hashstag #freemoneyboy auf Twitter kursierte, war klar: Die Admins der Plattform konnten Mbeezys Grind nicht länger tatenlos zusehen. Der Bann fiel in eine Zeit, als sich der Wiener noch auf fragwürdige Art und Weise über einen Flugzeugabsturz amüsierte und random Morddrohungen aussprach – alles für den Lachkick, der mit dem Humor vertrauten Fangemeinde. Diese politische Inkorrektheit war jedoch zu viel für die Social Media-Plattform. Heute ist Money Boy zurück in den Timelines und twittert weniger verfängliche Dinge.

Azealia Banks vs. Boygroup-Star

Der Sänger Zayn Malik, der früher Teil der Gruppe One Direction war, ist vor ein paar Jahren einem Wutanfall der New Yorker Rapperin Azealia Banks ausgesetzt gewesen. Zunächst hatte die Künstlerin dem Briten auf Twitter vorgeworfen, ein Videokonzept kopiert zu haben. Malik wiederum ging eher indirekt auf die Situation ein und schrieb laut The Guardian: "Meine @'s sind zu gut für dich". Daraufhin brachen bei Azealia Banks alle Dämme. Homofeindliche und rassistische Beleidigungen sorgten für kollektives Kopfschütteln. Twitter griff ein und schob der Künstlerin einen Riegel vor.

Tory Lanez lädt zum (zu wilden) Twerken ein

Das "Quarantine Radio" von Tory Lanez ist während der Corona-Krise Anlaufpunkt für viele Musikfans. Drake oder Justin Bieber schauen mal rein, es wird mit DMX gequatscht und Tänzerinnen bekommen eine Plattform geboten.

Als vor ein paar Wochen über 300.000 Menschen zuschauten, wie eine Frau twerkte, beendete Instagram das Spektakel. Ein Spielzeug, das nicht in Kinderhände gehört, war Teil ihrer sehr freizügigen Inszenierung. Der Instagram CEO erklärte, dass damit die Community-Richtlinien verletzt wurden und das diese Regeln für alle gelten würden – auch für US-Stars. Der Bann wurde jedoch schnell wieder aufgehoben.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dardan & Nimo mit emotionalen Ansagen an ihre Fans

Dardan & Nimo mit emotionalen Ansagen an ihre Fans

Von Renée Diehl am 06.10.2021 - 14:33

Der unerwartete Social Media Shutdown vom Montagabend hat so einigen Menschen zu denken gegeben. Insbesondere Akteure, die durch ihre Jobs zwangsläufig mit Instagram & Co. zu tun haben, scheinen gerade ihre Rollen on- und offline zu reflektieren – darunter selbstverständlich auch Rapper:innen. Dardan richtet sich nun mit einem emotionalen Statement an seine Fans – und Nimo zieht nach. 

Dardan appelliert: "Das wahre Leben ist kein Instagram!"

Es liest sich fast wie ein Tagebucheintrag, ist aber für seine Fans bestimmt: In seiner Instagram-Story reflektiert Dardan (jetzt auf Apple Music streamen) seinen Erfolg und gibt seinen Follower:innen einige Gedanken zum Kontrast zwischen Social Media und der Realität auf den Weg: 

"Das wahre Leben ist kein Instagram und andere Apps, die ich auch tagtäglich benutze. Investiert eure Zeit schlau, denn sie ist begrenzt! Schätzt eure Eltern, solange sie da sind, denn ihre Zeit ist auch begrenzt! Die wichtigste Zeit ist eure eigene, hört auf zu versuchen, Menschen glücklich zu machen, die es gar nicht schätzen! Nicht alles, was glänzt, ist Gold. Wenn du irgendwann mal Kinder hast, dann entscheide dich gut! Dann merk dir, am Ende zieht ein guter Mensch mit einem reinen Herz und guten Absicht besser deine Kinder auf, als nur ein schönes Aussehen."


Foto:

Screenshot aus: Instagram-Story Dardan – https://www.instagram.com/dardan/

Außerdem fragt er sich, ob er "das alles" (wohl seinen Erfolg und seine Fans) überhaupt verdient habe. Schließlich gäbe es Menschen, für die "bergauf" im Leben bedeute, überhaupt ein Zuhause oder gar ausreichend zu Essen und zu Trinken zu haben. 

Ob der Social Media Ausfall wirklich der Auslöser für Dardans emotionale Ansage ist, bleibt offen. Eines aber ist klar, was er in seiner Instagram-Story teilt, können die Menschen nach Montagabend wohl besser nachvollziehen, als zu jedem anderen Zeitpunkt zuvor. Für viele war der siebenstündige Shutdown nämlich eine Art Reality Check. Was bleibt, wenn von den sozialen Medien nichts mehr übrig ist? Was gibt dem realen Leben eigentlich seinen Wert?

Für Dardan ist die Antwort darauf klar: "Heute bin ich einfach nur froh, gesund zu sein und meine Familie um mich herum zu haben. Von guten Leuten umgeben zu sein und nicht hungern zu müssen."

Nimo & Dardan mit Release Date für gemeinsame "Emerald" EP 

Auch Nimo, der gerade zusammen mit Dardan an der Collab-EP "Emerald" arbeitet, wendet sich heute mit einer wichtigen Message an seine Fans. Die beiden scheinen sich also nicht nur auf musikalischer, sondern auch auf menschlicher Ebene gegenseitig zu inspirieren. Nimo schreibt:

"Verstellt euch vor nichts und niemandem! Wenn ihr crazy seid, dann zeigt es! (Solange es euch oder anderen nicht schadet!) Unterdrückt keine Gefühle oder Emotionen für andere!! Die Welt ist zu langeilig ohne uns!"


Foto:

Screenshot aus: Instagram-Story Nimo – https://www.instagram.com/nimo/

Über ihre emotionalen Statements hinaus haben die beiden Rapper auch das Release-Datum für ihre gemeinsame "Emerald" EP verkündet. Diese wird erst am 5. November rauskommen – vorher erwarten ihre Fans aber nocht zwei weitere Musikvideos, das erste davon mit einem noch unbekannten Feature-Gast. Einen Vorgeschmack auf die EP gab es bereits:

Dardan ft. Nimo - Para Drill [Video]

Von Till Hesterbrink am 23.09.2021 - 21:00 Wie jeden Freitag erscheinen heute Nacht die neusten Songs und Alben des Deutschrap.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)