Sneaker von Michael Jordan wechseln für $1,5 Millionen den Besitzer

Sneaker von Basketball-Legende Michael Jordan erfreuen sich regelmäßig auf dem Auktionsmarkt großer Beliebtheit. Nun sind bei einer Versteigerung am vergangenen Sonntag ein Paar Nike Air Ships aus dem Jahr 1984 unter den Hammer gekommen. Ein Sammler war bereit, knapp 1,5 Millionen Dollar für die signierten Turnschuhe zu bezahlen.

1,5 Millionen Dollar für Turnschuhe – aber kein Weltrekord

Das Auktionshaus Sotheby's betitelte die Schuhe via Twitter als "die wertvollsten Turnschuhe, die jemals bei einer Auktion angeboten wurden". Der finale Verkaufspreis lag schließlich bei 1.472.000 Dollar.

Das Paar Sneaker stammt laut Sotheby's aus Michael Jordans erster NBA-Saison bei den Chicago Bulls. Im fünften Saisonspiel soll er die Schuhe getragen haben. Ein damaliger Balljunge der Denver Nuggets habe dafür gesorgt, dass das Modell in "ausgezeichnetem Zustand" erhalten sei. Er habe die Schuhe ursprünglich als Geschenk bekommen.

Im August 2020 wurde ein Nike Air Jordan 1 - ebenfalls von Michael Jordan getragen - für 615.000 Dollar versteigert. Ein weiteres Paar Jordans ging im Mai 2020 für 560.000 Dollar weg. Doch es geht noch deutlich teurer: 1,8 Millionen Dollar wurden dieses Jahr für einen Prototyp eines Nike Air Yeezy 1 bei einem Privatverkauf ausgegeben. Der höchste Preis, der für Turnschuhe jemals erzielt worden ist.

Offiziell: Kanye Wests Nike Air Yeezy 1 teuerster Sneaker aller Zeiten