Rekordbruch: Die OG Nike Air Jordan 1s wurden für 615.000 Dollar versteigert
Apple Music

Das Auktionshaus Christie's hat in den vergangenen Wochen einige besondere Air Jordan-Modelle auktioniert. Darunter auch der Nike Air Jordan 1, den Michael Jordan 1985 in einem Testspiel trug. Bei einem Slam Dunk hatte der NBA-Profi seinerzeit das gläserne Brett hinter dem Korb zerschmettert. Eine winzige Scherbe im Sneaker soll jenen Move noch bezeugen. Dieser ikonische Moment in MJ's Karriere hat nun 35 Jahre später einen Rekord gebrochen: Die Jordans, die die Basketball-Legende im besagten Spiel trug, wurden samt Glassplitter in der Sohle nun für satte 615.000 Dollar versteigert – und setzen damit den Rekord für die teuerste Sneakerversteigerung aller Zeiten.

Michael Jordans ikonische Sneaker wurden für 615.000 versteigert

Im August 1985 durfte MJ, der damals noch ein Anfänger im Game war, an einem von Nike gesponsorten Freundschaftsspiel in Italien teilnehmen. Dort hat der junge Michael 30 Punkte machen können und das ganze Stadium in Atem gehalten, als er kurzerhand das Basketballbrett zerschmetterte und die Gegner in Glassplittern baden ließ.

Dieser besondere Moment der Basketballhistorie wurde 2015 mit dem "Shattered Blackboard"-Release gefeiert, Air Jordan 1s, die in einem schwarz-orangem Colorway erhältlich waren.

Das gleiche Modell, ebenfalls von MJ persönlich in einem Spiel getragen, wurde im Mai verkauft. Der Sneaker wurde samt Signatur vom Star für 560.000 Dollar versteigert und war bis dato der Rekordhalter. Nun wurde er vom gleichen Modell abgelöst, das die Sneaker-Connaisseure mit einer ganz besonderen Geschichte überzeugen konnte. Das Paar wurde zum Zeitpunkt der Auktion noch von der Sport-Legende höchstpersönlich getragen.

Michael Jordans Sneaker für Rekordsumme versteigert

.

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de