Rekordbruch: Die OG Nike Air Jordan 1s wurden für 615.000 Dollar versteigert

Das Auktionshaus Christie's hat in den vergangenen Wochen einige famose Air Jordan-Modelle auktioniert. Darunter auch der Nike Air Jordan 1, den Michael Jordan 1985 in einem Trainingsspiel trug, als er beim einwerfen des Balles direkt das ganze Basketballbrett zerschmetterte. Dieser ikonische Moment in MJ's Karriere hat nun 35 Jahre später einen Rekord gebrochen: Die Jordans, die die Basketball-Legende im besagten Spiel trug, wurden samt Glassplitter in der Sohle nun für satte 615.000 Dollar versteigert – und setzen damit den Rekord für die teuerste Sneakerversteigerung aller Zeiten.

Michael Jordans ikonische Sneaker wurden für 615.000 versteigert

Im August 1985 durfte MJ, der damals noch ein Anfänger im Game war, an einem von Nike gesponsorten Freundschaftsspiel in Italien teilnehmen. Dort hat der junge Michael 30 Punkte machen können und das ganze Stadium in Atem gehalten, als er kurzerhand das Basketballbrett zerschmetterte und die Gegner in Glassplittern baden ließ.

Dieser besondere Moment der Basketballhistorie wurde 2015 mit dem "Shattered Blackboard"-Release gefeiert, Air Jordan 1s, die in einem schwarz-orangem Colorway erhältlich waren.

Das gleiche Modell, ebenfalls von MJ persönlich in einem Spiel getragen, wurde im Mai verkauft. Der Sneaker wurde samt Signatur vom Star für 560.000 Dollar versteigert und war bis dato der Rekordhalter. Nun wurde er vom gleichen Modell abgelöst, das die Sneaker-Connaisseure mit einer ganz besonderen Geschichte überzeugen konnte. Das Paar wurde zum Zeitpunkt der Auktion noch von der Sport-Legende höchstpersönlich getragen.

Michael Jordans Sneaker für Rekordsumme versteigert

.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Lego & Adidas: Der Ultraboost zum Selberbauen

Lego & Adidas: Der Ultraboost zum Selberbauen

Von Renée Diehl am 08.04.2021 - 14:17

Der beliebte Ultraboost von Adidas bekommt ein spielerisches Update. Als Teil der Partnerschaft mit Lego, droppt nun ein durch bunte Bausteine individualisierbarer Laufschuh. Perfekt für jeden, der sich beim Customizen seiner Sneaker nicht entscheiden kann: Der Schuh kommt mit 36 Legosteinen in Grün, Blau, Rot und Gelb, mit denen man die charakteristischen drei Streifen an den Seiten des Modells nach Belieben verändern kann.

Der erste Lego-Ultraboost: Zeit zum Spielen

Nachdem das Turnschuhmodell ZX 8000 aus der Kollaboration zwischen Adidas und Lego schon so gut ankam, folgt aus der Zusammenarbeit nun ein neuer Ultraboost. Der Sneaker selbst besteht aus dem recycelten High-Performance-Stoff “Primeblue“ im Materialmix mit Adidas “Primeknit“, das dem Schuh den charakteristischen Mesh-Look verpasst. Da man dem Sneaker mit den Legosteinen eine eigene Farbgebung verpassen kann, ist der Rest recht schlicht in Weiß-Silber gehalten. Farbliche Akzente setzen einzig der gelbe Innenstoff sowie der rote Ultraboost-Schriftzug an der Zwischensohle des Schuhs.

Die Ultraboost-Evolution

Die Ultraboost-Technologie war 2015 von Adidas eingeführt worden und zunächst als Weiterentwicklung des klassischen Laufschuhs gedacht. Da der Sneaker damals schon (ohne Lego-Elemente) gut ankam, wurde er auch schnell zum Fashion-It-Piece. Natürlich bleibt die Entscheidung, ob man den Ultraboost nun beim Sport oder im Alltag tragen möchte, jedem selbst überlassen. Mit dem Lego-Update allerdings ist der Schuh bei allen Aktivitäten ein Hingucker und bringt einem sicherlich den einen oder anderen Kommentar ein – Schwelgen in Kindheitserinnerungen inklusive. Erhältlich war das Modell übrigens auf der Adidas Website, wo er sofort ausverkauft war, sowie bei ausgewählten Retailern. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!