Loredana: Neue Details zu Betrugsermittlungen veröffentlicht

Um Loredana gab es letztes Jahr reichlich Wirbel, nachdem in Schweizer Medien Betrugsvorwürfe ausgerollt wurden. Eine Schweizerin, die beim Newsportal 20 Minuten unter dem Namen Petra Z. in Erscheinung trat, behauptete, dass die Rapperin sie und ihren Ehemann um 700.000 Franken (circa 665.000 Euro) erleichtert habe. Knapp zwölf Monate später hat sich 20 Minuten erneut mit Petra Z. zusammengesetzt, um über die Entwicklungen in dem Fall zu sprechen.

Petra Z. will Vergleichsangebot abgelehnt haben

Wie die angeblich Geschädigte verlauten lässt, würden die Ermittlungen weiter andauern. Ein Anwalt kümmere sich um die rechtlichen Belange.

"Die Ermittlungen laufen. Das gibt uns Hoffnung, dass wir das Geld zurückbekommen."

Laut 20 Minuten wird jedoch nicht wegen einer Summe von 700.000 Franken ermittelt. Es gehe um 350.000 Franken. Petra Z. behauptet, dass der damalige Anwalt und das Management von Loredana zunächst 200.000 und dann 350.000 Franken als Vergleichssumme angeboten haben sollen. Das habe die mutmaßlich Geschädigte abgelehnt. Sie sieht Loredana in der Schuld und hoffe auf "mindestens das Doppelte".

Den vergangenen Sommer sei auf Ermittlungsebene nichts geschehen. Im Herbst habe Petra Z. schließlich ihre Handys den Behörden übergeben müssen. Ob darauf etwas juristisch Verwertbares gefunden worden ist, wisse sie nicht. Petra Z. berichtet, dass eine Vernehmung von Loredana für den Juni geplant sei – über ein Jahr nach der zwischenzeitlichen Festnahme und einer anschließenden Pressekonferenz in Pristina.

Loredana: Pressekonferenz nach den Betrugsvorwürfen

Loredanas Anwalt bezieht Stellung

Der Anwalt von Loredana wird ebenfalls in dem Artikel zitiert. Er sagt, dass Loredana sich eine "Einstellung des Verfahrens" wünsche und unter den Betrugsvorwürfen leide. Er bestätigt, dass auf juristischer Ebene seit Loredanas Festnahme nichts passiert sei und nun die Corona-Krise die Ermittlungen weiter ausbremse. Auch untermauert er, dass für den Juni Befragungen angekündigt seien. Einen möglichen Prozessbeginn hält er in diesem Jahr für unrealistisch:

"Wenn tatsächlich eine Anklage erhoben wird, ist, so denke ich, mit einer Verhandlung frühestens im Frühling 2021 zu rechnen."

Die Option eines außergerichtlichen Vergleichs - wie angeblich bereits von Loredanas erstem Anwalt angeboten - behält sich die Seite der Rapperin weiter offen. Es gelte "alle Möglichkeiten für eine Einstellung des Verfahrens auszuloten".



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ich liebe die Quarantäne

Ein Beitrag geteilt von Loredana (@loredana) am

Die Staatsanwaltschaft Luzern versichert gegenüber 20 Minuten, dass die Untersuchung weiterhin vorangetrieben werde. Die Zukunft des Falls hinge auch vom Verlauf der baldigen Befragung ab. Loredana selbst äußerte sich vor Kurzem in einem Interview in der Weltwoche erneut zu den Vorwürfen, ohne konkret auf das Verfahren einzugehen:

"Vieles ist unwahr. Sehr, sehr vieles. Aber: Zum Verfahren sage ich nichts, es läuft."

Für Loredana gilt die Unschuldsvermutung. Auf musikalischer Ebene tat sich die erfolgreiche Künstlerin zuletzt an der Seite von Capital Bra hervor. Es dürfte ein weiterer Nummer-1-Hit bevorstehen.

Capital Bra ft. Loredana - Nicht verdient [Video]

Duett der Deutschrap-Superstars: Capital Bra und Loredana machen auf "Nicht verdient" gemeinsame Sache. Die beiden verarbeiten in den Lyrics gescheiterte Beziehungen. Das Instrumental für die gefühlvolle Nummer, die wohl weit vorne in den Charts landen dürfte, kommt von Beatzarre, Djorkaeff und BuJaa Beats.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kollegah-Cover taucht in neuer A$AP Rocky x Marine Serre Kollektion auf

Kollegah-Cover taucht in neuer A$AP Rocky x Marine Serre Kollektion auf

Von Alina Amin am 22.12.2020 - 16:00

A$AP Rockys Kreativagentur "AWGE" und das High Fashion Label Marine Serre releasen heute eine gemeinsame Capsule-Kollektion. Der Drop besteht aus den klassischen Marine Serre-Silhouetten und Patchwork Designs mit rund 75 % recycelten Stoffen. Unerwartetes Deutschrap-Easteregg ist Kollegahs "King"-Cover, das sich auf einer der Hosen befindet.

A$AP Rocky & Marine Serre droppen Kollektion mit Kollegah Cover

Der Vogue erzählte Rocky, dass es sich hierbei nicht einfach um eine Kollaboration handele. Vielmehr ginge es darum, ein "dopes" Produkt zu schaffen, das für sich selbst spreche. Es soll also eben nicht darum gehen, dass hier zwei große Namen der Industrie kollaborieren. Die große Besonderheit dieser Kollektion ist immerhin, dass Marine Serre so gut wie nie mit anderen Leuten zusammenarbeite. Bekannt ist nur ihre Mundschutzmasken-Kollabo und eine Zusammenarbeit mit Jimmy Choo. Für ein gehyptes Modelabel also ziemlich exklusiv, wenn man bedenkt, wie oft Collabs die Runde machen.

Das Ergebnis lässt sich sehen: Die Kleidung liefert neben den klassischen Designs sehr viele Details. Die Silhouetten sind eine Mischung aus eng anliegenden Stoffen, einem disruptivem Look und entspannten Schnitten – der Stil ist sehr A$AP Rocky-esque. Und dann wäre da noch die Patchwork-Hose, deren linkes Bein in den Werbebildern mit dem Cover von Kollegahs "King" bestückt ist. Wir haben Kollegah dazu angefragt. Updates werdet ihr auf unserer Seite finden.

Weitere Deutschrap-Größen lassen sich beim stöbern im Online-Shop ebenfalls entdecken: Kool Savas' "Aura"-Cover ist auf einem der Modelle der Hose in den Größen M und S angebracht. In der Größe L gibts dafür ein Design mit Kay One. Jede Konfektionsgröße bringt unterschiedliche Looks, da die Hosen aus jeweils 17 recycelten Shirts gefertigt wurden.

Deutschrapper auf A$AP Rockys Kollektion? Wirkt erst mal verrückt, ist es aber nicht unbedingt, wenn man den Schaffensprozess der Klamotten betrachtet. Immerhin hat Marine Serre ihren Sitz in Paris und muss sich in Anbetracht ihrer umweltfreundlichen Produktion die alten T-Shirts aus lokalen Quellen geholt haben.


Foto:

AWGE / Marine Serre


Foto:

AWGE / Marine Serre

Marine Serre und ihr gleichnamiges Fashion Label dominierten in den letzten Monaten die internationale Hiphop- und Streetwear-Szene. Der ikonische Halbmondsichel-Print ist regelmäßig in den Musikvideos und Instagram-Fits von Stars wie Loredana, Beyoncé oder natürlich A$AP Rocky zu sehen. Die junge Designerin ist nach ihrem Abschluss an der Kunstakademie La Cambre zum absoluten Liebling der Modeszene erwachsen. Die Kollektion kann man hier kaufen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)