"Verzeih mir": Kanye West bittet Kim Kardashian um Entschuldigung

Kanye West hat seine Ehefrau Kim Kardashian öffentlich um Entschuldigung gebeten. Sein Verhalten in letzter Zeit wirkten für Außenstehende sehr bizarr – auch mit extrem privaten Einblicken und Einschätzungen hielt er sich nicht zurück. Es ist davon auszugehen, dass sich Kanye mitten in einer manischen Phase befindet. Kim Kardashian hatte kürzlich in einem längeren Statement auf die bipolare Störung ihres Mannes hingewiesen und um Verständnis geworben.

Kanye West weiß, dass er Kim Kardashian verletzt hat

Für seine Entschuldigung griff Kanye wie so oft in letzter Zeit auf Twitter zurück. Zuletzt hieß es auf Boulevard-Portalen wie TMZ, dass er sämtliche Kontaktversuche seiner Frau abgeblockt habe. Nun ist Kanye offenbar bereit, über sein Verhalten zu sprechen und zeigt sich reflektiert.

"Ich möchte mich bei meiner Frau Kim dafür entschuldigen, dass ich mit einer Angelegenheit an die Öffentlichkeit gegangen bin, die privater Natur war. Ich hab sie nicht so behandelt, wie sie mich behandelt hat. Zu Kim möchte ich sagen: Ich weiß, dass ich dich verletzt habe. Bitte verzeih mir. Danke, dass du immer für mich da bist."



Foto:

Screenshot via twitter.com/kanyewest

Kanyes reumütigem Post sind wilde Twitter-Tiraden und ein tränenreicher Auftritt im Rahmen seiner geplanten Kandidatur zum amerikanischen Präsidenten vorausgegangen. Der US-Star erzählte unter anderem davon, sich seit Jahren scheiden lassen zu wollen. Bei einer Wahlkampfveranstaltung in South Carolina berichtete er zudem emotional von den Gedankenspielen um eine mögliche Abtreibung seiner Tochter North West. Nun scheint sich Kanye bewusst geworden zu sein, dass er damit die Gefühle seiner Frau verletzt hat.

Kanye Wests Twitter-Meltdown: Eine bipolare Störung ist kein Witz

Seit Kanye West seine Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahl bekanntgegeben hat, sprudelt es nur so aus ihm heraus.

Neben dieser Bitte um Vergebung gibt es ebenso Neuigkeiten zu Kanyes neuem Album, das ursprünglich am vergangenen Freitag erscheinen sollte. Ye präsentierte das (vorläufige Cover) von seiner Platte, die wohl "Donda" oder "Donda: With Child" heißen wird.



Foto:

Screenshot via twitter.com/kanyewest

"Donda": Kanye West droppt Tracklist & Release Date seines neuen Albums

Kanye West ist aktuell so aktiv auf Twitter wie lange nicht und hat kurz mal das Release Date und eine Tracklist für sein neues Album "Donda" geteilt - und direkt wieder gelöscht. Doch das Internet hat Yeezys Post natürlich für alle Zeiten konserviert.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Justin Bieber nennt seine 5 Lieblingsrapper

Justin Bieber nennt seine 5 Lieblingsrapper

Von Michael Rubach am 27.03.2021 - 12:12

Justin Bieber ist einer der größten Popstars des Planeten und hat schon mit unzähligen Rapper*innen kollaboriert. Im Video zu "Popstar" ersetzt der 27-jährige Kanadier sogar seinen Landsmann Drake. Bei einem Podcast mit DJ Khaled wurde nun kurz der Major Rap Alert ausgelöst. Justin Bieber sollte seine fünf Lieblingsrapper benennen. Er zögert zunächst einen Moment, aber enthüllt dann doch relativ zügig, welche MCs bei ihm das meiste Ansehen genießen.

Justin Biebers Top 5: Biggie, Eminem & mehr

Wer dachte, Justin Bieber liebäugelt ausschließlich mit Akteuren, die den neuen Sound fahren, liegt daneben. Jay Bee hat Liebe für Lil Wayne, The Notorious B.I.G., Eminem und Kanye West. Der letzte freie Slot geht an Drake, welcher "konstant die Kultur pushe". DJ Khaled hat bei keinem der Namen irgendwelche Einwände.

Vor knapp zwei Jahren erklärte Justin Bieber, dass Eminem die neue Generation von Rappern nicht verstehen würde. Das tut der Bewunderung für Slim Shadys Fähigkeiten offenbar keinen Abbruch. Eine genaue Rangfolge lässt sich aus der Justin Biebers Antwort nicht ableiten.

Justin Bieber: "Eminem versteht die neue Rapgeneration nicht"

Auf sein aktuelles Album "Justice" hat es niemand aus der Reihe der Alltime Favs geschafft. Dafür sind auf der Deluxe-Edition der Platte unter anderem Chance The Rapper, The Kid LAROI, Burna Boy, Quavo, DaBaby und viel mehr vertreten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)