Justin Bieber: "Eminem versteht die neue Rapgeneration nicht"

Justin Bieber hat sich augenscheinlich mit Eminems Track "The Ringer" beschäftigt. Seine über 100 Millionen Fans auf Instagram lässt der Teenie-Star daraufhin wissen, dass er von Eminems dort vorgebrachten Disses gegen die neue Rapgeneration nicht viel hält. Er attestiert Eminem vielmehr ein Verständnisproblem.

Justin Bieber über Eminems "The Ringer"

"The Ringer" ist der Eröffnungstrack auf Eminems Album "Kamikaze" und eine Art Generalabrechnung mit Mumble-Rappern und dem Zeitgeist. Justin Bieber hat den Track einer inzwischen gelöschten Instagram-Story gepostet und bewertet das Ganze konkret so:

"Ich mag Ems Flow, aber ich mag nicht, dass er neue Rapper disst. Ich mag die neue Rapgeneration. Er [Eminem; Anm. d. Red.] versteht sie einfach nicht."

Justin Bieber meint, dass Eminem die neue Rapgeneration nicht versteht
Foto:

Screenshot: instagram.com/justinbieber

Die Disses auf dem Song "The Ringer" richten sich unter anderem gegen 21 Savage, Lil Yachty, Lil Pump oder Lil Xan. Eminem hat sein ganzes Album "Kamikaze" der Wut gegen Trends der Rapszene gewidmet.

Der Name ist Programm: Eminem rantet auf "Kamikaze" aus der King-Perspektive

Eminems neues Album "Kamikaze" ist offenkundig aus einem Gefühl der Wut heraus entstanden. Slim Shady ist zurück und nimmt keine Rücksicht auf Namen und Trends."I feel like I wanna punch the world in the f*ckin' face right now"Der erste Track "The Ringer" stellt direkt klar, was ihn dermaßen aufwühlt.

Justin Bieber kollaborierte hingegen schon häufiger mit Artists, die eher den aktuellen Sound vertreten. In seiner Diskografie stehen Tracks mit Quavo, Travis Scott oder Future. Justin Bieber ist als 25-Jähriger in einer anderen Rapwelt groß geworden als Eminem. Slim Shady ist über 20 Jahre älter und setzt in seiner Kunst nicht die Schwerpunkte, die heute den allgegenwärtigen Sound prägen.

Justin Bieber mit später Reaktion auf Eminems "Kick Off"-Freestyle?

Justin Bieber selbs geriet selbst schon ins Visier von Eminem. Der "Kick-Off"-Freestyle, den Eminem Ende 2018 veröffentlichte, enthielt auch eine zugegebenermaßen recht harmlose Line gegen Justin, die sein Image auf die Schippe nimmt.

"Justin Bieber in a Catholic school / Selling dust and reefer when your back is to him"

Bis zuletzt hatte sich der Popstar dazu nicht öffentlich positioniert. Eventuell ist die Kritik an Eminems Rapverständnis als späte Reaktion auf diese Line zu lesen.

Eminems Freestyle löste seinerzeit einen Sturm der Entrüstung im Lager eines anderen Popstars aus. Die Fans von Christina Aguilera waren überhaupt nicht mit einigen Bars einverstanden.

Eminems "Kick Off"-Freestyle bringt Christina Aguilera-Fans in Rage

Eminems " Kick Off"-Freestyle hat die Fans von US-Sängerin Christina Aguilera anscheinend nachhaltig verärgert. Slim Shady wurde im Angesicht seines Battlerap-Films " Bodied" nostalgisch und hat ein paar Bars ausgepackt. Dabei hielt er auch Zeilen für X-Tina parat. Am Ende des dritten Verses droppt Eminem eine recht schlüpfrige Reimkette - als Ausgangspunkte dienen ihm Christina Aguilera und ein Plastiklöffel.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem & Proof freestylen in bisher unveröffentlichter Session

Eminem & Proof freestylen in bisher unveröffentlichter Session

Von Michael Rubach am 28.05.2019 - 16:16

UK-Radio-Ikone Tim Westwood hat ein paar ganz besondere Bars von Eminem und Proof aus dem Archiv geholt. Um das zehnjährige Jubiläum eines legendären Freestyles von Em gebührend zu feiern, droppt Tim Westwood einfach eine nochmal zehn Jahre ältere Aufnahme einer bis dato wohl unveröffentlichten Session in New York.

Eminem & Proof bei Tim Westwood: 7 Minuten Freestyle-Rap

Eminems Homie Proof erlag 2006 mehreren Schussverletzungen. Die gemeinsame Aufnahme mit Eminem aus dem Jahr 1999 hält auch seine Legende am Leben. Proof stand schließlich jahrelang als Freund und Rapper an Eminems Seite – sei es bei Soloshows von Em oder als Member der Gruppe D12.

Tim Westwood selbst schreibt in den Kommentaren des Videos auf YouTube, dass er niemanden kenne, der diesen Freestyle je vorher gehört habe. Um die Lines von Proof und Em für jeden nachvollziehbar zu machen, steht zudem nicht nur die Audio-Spur online. Die spontan gekickten Lyrics können mitverfolgt werden.

Eminem & Proof freestyle rare NEVER HEARD BEFORE! Just released. (Animated Video) Westwood

On this day 10 years ago Eminem & Mr Porter dropped the biggest freestyle in the world on Tim Westwood TV! To celebrate I'm releasing this rare never heard before anywhere Eminem & Proof (R.I.P) throwback freestyle. Recorded back in 1999 on New York Live show with Westwood & Marley Marl.

Über Eminems Qualitäten als Live-MC muss man eigentlich sowieso kaum ein Wort verlieren. Seine besten Live-Auftritte haben wir hier einmal zusammengetragen:

Eminems beste Live-Auftritte: Wenn der Rap God zur Audienz bittet

Eminem ist der Headliner auf dem Openair Frauenfeld 2018. Ihn live erleben zu dürfen, ist ein Privileg - ein Geschenk. Schließlich steigt der Rap God nicht alle Tage vom Olymp herab, um sich unter die Normalsterblichen zu mischen. Wenn er dann doch Konzerte gibt, nehmen sie biblische Ausmaße an.

Auch ein deutscher Artist war übrigens schon bei Tim Westwood zu Gast. Der Wiesbadener Kelvyn Colt demonstrierte im Frühjahr, dass er auf internationalem Level abliefern kann.

Representing Germany: Kelvyn Colt reißt bei Tim Westwood ab [Video]

Kelvyn Colt wurde als erster deutscher Rapper in die Show von UK-Legende Tim Westwood eingeladen, bei dem schon Eminem, Drake, Lil Wayne und mehr Weltstars ihr Können in Freestyles unter Beweis gestellt haben. Bilingual, wie der Rapper aus Wiesbaden aufgewachsen ist, zeigt er sich bei seiner leidenschaftlichen Performance.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)