Dr. Dre gibt Rihanna Tipps für Super Bowl-Auftritt

 

Rihanna übernimmt 2023 den großen Showteil beim Super Bowl. Jemand, der ganz genau weiß, wie so eine Halbzeit-Performance der Superlative abläuft, ist Dr. Dre. Er stellte das Ganze bekanntlich für 2022 auf die Beine und hat nun ein paar Ratschläge für seine Nachfolgerin parat.

Dr. Dre ist ein "Super-Fan von Rihanna"

Im State Farm Stadium in Glendale, Bundesstaat Arizona, geht der nächste Super Bowl über die Bühne. In einem Gespräch mit Apple Musics Ebro Darden plaudert Dr. Dre aus dem Nähkästchen. So sei er im Vorfeld des diesjährigen Spektakels "extrem nervös" gewesen. "Ich weiß nicht, ob ich jemals zuvor so nervös war", lässt der 57-Jährige wissen.

In Rihanna hat die Hiphop-Legende jedoch vollstes Vertrauen. Dre ist glühender Anhänger der Sängerin: "Ich bin ein Super-Fan von Rihanna. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, was sie tun wird." Die künstlerische Herangehensweise von Riri sei seit jeher "fantastisch". Nicht ohne Eigenlob ergänzt Dre: "Sie hat die Möglichkeit, uns wirklich umzuhauen. Ich weiß, dass wir die Messlatte extrem hoch gelegt haben."

Für noch krassere Levels empfiehlt Dr. Dre, einiges in die Vorbereitung zu investieren. Vor allem bei der Auswahl der involvierten Personen muss es seiner Meinung nach passen.

"Sammle die richtigen Leute um dich herum und habe Spaß. Das ist im Grunde das, was es ist – sicherzustellen, dass du die richtigen kreativen Leute um dich herum hast."

Dr. Dre könnte sich gut vorstellen, dass Rihanna dabei auf Menschen setzt, die bereits bei seiner zurückliegenden Super Bowl-Halbzeitshow geholfen haben. Es gebe bei so einem Mega-Event insgesamt "viele Dinge und viele Menschen, auf die man sich verlassen muss." Gespräche mit tausenden Personen fänden statt, "um diese Show 13 Minuten lang richtig hinzubekommen." Wenn der Plan dann aufgeht, sei es nur noch "Gänsehaut". Sein rückblickendes Fazit:

"Es ist also ein extremer Druck, aber es macht gleichzeitig Spaß."

Wie Rihanna es letztlich angeht, können wir dann wahrscheinlich am 12. Februar 2023 beim 57. Super Bowl sehen. Was Dr. Dre. Eminem, Snoop Dogg, Kendrick Lamar und Mary J. Blige in diesem Jahr für ein Hiphop-Feuerwerk abgefackelt haben, könnt ihr hier checken:

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de