Arafat Abou-Chaker äußert sich zur Trennung von Bushido
Apple Music

Zum ersten Mal seit längerer Zeit tritt Bushidos ehemaliger Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker wieder in Erscheinung. In einem Statement auf Instagram kündigt er an, seine Sicht auf die Geschehnisse der letzten Wochen und Monate umfassend darlegen zu wollen:

Ursprünglich hatte Arafat Abou-Chaker seine Social-Media-Aktivitäten vollkommen eingestellt. Eine offenbar durchgeführte Razzia und die vermehrten Äußerungen seiner vormaligen Businesspartner haben nun ein Umdenken eingeleitet.

Arafat stellt Interview-Reihe in Aussicht

In letzter Zeit äußerten sich sowohl Bushido als auch Shindy öffentlich zu ihrer Vergangenheit bei Ersguterjunge. Vor allem Bushido beschrieb ausführlich, wie "düster" er die Beziehung zu Arafat Abou-Chaker empfunden hat.

Auch Shindy sprach zuletzt von "Psychoterror", den er erleiden musste. Arafat Abou-Chaker ist scheinbar nicht mehr gewillt, diese Aussagen unkommentiert hinzunehmen. In einem "10-teiligen Interview" will er sich nun "zeitnah" zu Wort melden. Wichtig scheint ihm außerdem, seine friedliche Absicht zu betonen.

Bushido hat das Verhältnis zu Arafat Abou-Chaker vermeintlich auch musikalisch verarbeitet. Der Track "Mephisto" bezieht sich wohl auf die gemeinsamen Jahre an Arafats Seite:

Bushido - Mephisto [Video]

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de