Arafat Abou-Chaker äußert sich zur Trennung von Bushido

Zum ersten Mal seit längerer Zeit tritt Bushidos ehemaliger Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker wieder in Erscheinung. In einem Statement auf Instagram kündigt er an, seine Sicht auf die Geschehnisse der letzten Wochen und Monate umfassend darlegen zu wollen:

Ursprünglich hatte Arafat Abou-Chaker seine Social-Media-Aktivitäten vollkommen eingestellt. Eine offenbar durchgeführte Razzia und die vermehrten Äußerungen seiner vormaligen Businesspartner haben nun ein Umdenken eingeleitet.

Arafat stellt Interview-Reihe in Aussicht

In letzter Zeit äußerten sich sowohl Bushido als auch Shindy öffentlich zu ihrer Vergangenheit bei Ersguterjunge. Vor allem Bushido beschrieb ausführlich, wie "düster" er die Beziehung zu Arafat Abou-Chaker empfunden hat.

Auch Shindy sprach zuletzt von "Psychoterror", den er erleiden musste. Arafat Abou-Chaker ist scheinbar nicht mehr gewillt, diese Aussagen unkommentiert hinzunehmen. In einem "10-teiligen Interview" will er sich nun "zeitnah" zu Wort melden. Wichtig scheint ihm außerdem, seine friedliche Absicht zu betonen.

Bushido hat das Verhältnis zu Arafat Abou-Chaker vermeintlich auch musikalisch verarbeitet. Der Track "Mephisto" bezieht sich wohl auf die gemeinsamen Jahre an Arafats Seite:

Bushido - Mephisto [Video]

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Polizeieinsatz bei Arafat Abou-Chaker: Auch Bushido war anwesend

Polizeieinsatz bei Arafat Abou-Chaker: Auch Bushido war anwesend

Von Anna Siegmund am 24.06.2019 - 14:30

UPDATE: Mittlerweile gibt es weitere Details zu der Angelegenheit.

Neue Informationen zum Polizeieinsatz mit Bushido bei Arafat Abou-Chaker

Bushido war amgeblich freiwillig dabei...

Ursprünglicher Beitrag:

Heute Morgen stand die Bauaufsicht in Begleitung der Polizei vor der Tür von Arafat Abou-Chaker in Kleinmachnow. Auch Bushido war offenbar unter Polizeischutz anwesend.

Durchsuchung bei Arafat Abou-Chaker aus baurechtlichem Hintergrund?

Bei dem Einsatz auf Arafats Grundstück ging es laut Bild lediglich um baurechtliche Aspekte. Die Berliner Morgenpost zitiert einen Sprecher des Landkreises in Brandenburg folgendermaßen, um das Polizeiaufgebot von zwei Mannschaftswagen zu erklären:

"Aufgrund der Besonderheit des Grundstücks und der Eigentümerschaft" sei die Bauaufsicht von der Polizei begleitet worden.

Bushido war ebenfalls anwesend

Die Bild-Zeitung veröffentlichte nun auch Bilder, die den Rapper Bushido inmitten von maskierten Polizeibeamten bei dem Einsatz zeigen. Warum er bei dem Einsatz anwesend war, ist noch unklar.

Shindy, "JBG 3" und die Situation bei EGJ: Bushido und Arafat Abou-Chaker tragen ihren Streit weiter öffentlich aus

Die Trennung von Bushido und Arafat Abou-Chaker entwickelt sich zunehmend zu einem öffentlich ausgetragenen Streit. Nachdem Arafat schon am Freitag und Samstag angebliche Insiderinfos über Labelinterna veröffentlichte, startete er am gestrigen Abend einen Instagram-Livestream, auf den Bushido kurz darauf via Twitch reagierte.

Abou-Chaker begleitet Einsatz live auf Instagram

Arafat selbst ging während des SEK-Einsatzes live auf Instagram und kommentierte die Situation. Er dürfte wenig überrascht über den Besuch der Polizei gewesen sein, denn wie die Berliner Morgenpost erfahren hat, soll er von diesem Termin zuvor in Kenntnis gesetzt worden sein. Im Livestream richtet sich seine Wut auch gegen Bushido, den er mehrfach ironisch als "Ehrenmann" bezeichnet, während er filmt, wie dieser wenige Meter entfernt von Beamten umringt ist.

Fler reagiert bei Instagram

Die von der Bild veröffentlichten Bilder sind für Fler, der seit einiger Zeit keine Chance auslässt, Bushido ins Lächerliche zu ziehen, ein gefundenes Fressen. Er zitiert eine Bushido-Line, die im heutigen Kontext einen anderen Flavour bekommen kann:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)