50 Cent & The Game: Tony Yayo verrät wahren Grund für Beef

Das ehemalige G-Unit-Mitglied Tony Yayo war bei DJ Vlad im Interview zu Gast und hat dort über den anhaltenden Beef zwischen 50 Cent und The Game gesprochen. Dabei gibt er einen Einblick in die Hintergründe der Auseinandersetzung. Laut Tony Yayo sei der Beef nämlich vor allem auf einen Streit der Manager der beiden zurückzuführen.

Tony Yayo erklärt Beef zwischen The Game & 50 Cent

Seit über einem Jahrzehnt befinden sich 50 Cent und The Game in einem mal mehr, mal weniger intensiven Streit. Dessen Ursprung bei The Games Rauswurf aus der G-Unit durch 50 Cent liegt. Doch warum kam es überhaupt zu einer Auseinandersetzung, die dann zu diesem Move führte? Da will Tony Yayo nun Licht ins Dunkle bringen.

Laut dem 44-Jährigen sei ein Streit zwischen den Managern der beiden Rapper die Grundlage für den Beef: Jimmy Henchman und der mittlerweile verstorbene Chris Lighty.

The Game wurde von Jimmy Hechman und dessen Firma Czar vertreten, wohingegen 50 Cent bei Chris Lightys Violator am Start war. Tony Yayo behauptet nun, dass Jimmy Henchman "immer schon eifersüchtig" auf Chris Lighty gewesen sei, da dieser die mit unter anderem Puffy, Fifty und Missy (Elliott) die krasseren Künstler*innen gehabt hätte.

Yayo denkt, dass der Streit, beziehungsweise der Hass, zwischen Henchman und Lighty an die beiden Rapper "vererbt" worden sei. Diese Vorgeschichte in Verbindung mit den in einer Gruppe wie G-Unit vorherrschenden Egos sei einfach ein Pulverfass gewesen.

"Wenn du in einer Gruppe bist, da geht es um Egos. Motherf*ckers kommen aus der Hood und haben kein Geld, keine finanzielle Erfahrung. Nichts... Das sind Egos."

Das hätte dazu geführt, dass Game in einem Interview gesagt hätte, 50 Cents Beefs wären nicht seine Beefs und damit schlussendlich zu Games Live-Rauswurf aus der G-Unit.

Über diese Rauswurf-Story erfahrt ihr alles hier:

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage