Eminem vs. MGK im Detail: Wie "Killshot" die "Rap Devil"-Lines kontert

Hat er ihn auf Rapebene vernichtet oder nicht? Viele Hörer bewerten Eminems "Killshot" als Ende von Machine Gun Kellys Karriere. Dieser wähnt sich aber nur angeschossen und feuert zusätzlich zu seinem Disstrack "Rap Devil" weiter öffentlich gegen Eminem.

Wie genau Eminem seinen jungen Battlegegner lyrisch auszukontern gedenkt, haben wir uns an fünf Stellen genauer angesehen. Hier kommt der direkte Vergleich zwischen den Punches auf "Rap Devil" und Eminems Antworten auf "Killshot":

Bart und Alter

Im ersten Vers von "Rap Devil" reitet Machine Gun Kelly viel auf Äußerlichkeiten rum. Eminem trägt seit 2017 Bart - MGK ist offenbar kein Fan der Gesichtsbehaarung. Außerdem geht er auf Eminems Lebensalter ein und erklärt, dass Marshall Mathers trotz seiner 46 Jahre seinen Kram nicht alleine regeln könne. Der in der Line genannte Trick Trick ist ein Rapper aus Detroit und gehört zum Umfeld von Eminem. Er taucht auch im "Kamikaze"-Track "Not Alike" auf. Dort droht Eminem mit einem Anruf bei Trick Trick.

"Ayy, somebody grab him some clippers / His fuckin' beard is weird"

"About to be 46 years old, dog / Talkin' 'bout 'I'ma call up Trick Trick' / Man, you sound like a b*tch, b*tch / Man up and handle your sh*t"

Das Intro von "Killshot" macht sich größtenteils über die obigen Lines lustig. Eminem wiederholt die Bars von Machine Gun Kelly wohl, um dessen Wackness zu unterstreichen. MGK solle einfach seinen verdammten Mund halten und weniger rumweinen, wie ein Kleinkind. Untermalt wird dies noch von dem Producertag von IllaDaProducer. Bei diesem kommt nämlich eine Kinderstimme zum Einsatz.

"You sound like a b*tch, b*tch / Shut the fuck up! / When your fans become your haters / You done? / Fuckin' beard's weird / Alright / You yellin' at the mic, fuckin' weird beard / We doin' this once / You yellin' at the mic, your beard's weird / Why you yell at the mic?"

"Rap Devil": Machine Gun Kelly veröffentlicht Eminem-Disstrack

Von Michael Rubach am 16.09.2018 - 13:41 Machine Gun Kelly hat Eminems " Killshot" deutlich gehört. Über Twitter teilt er mit, was er von der Antwort auf " Rap Devil" hält: 2 weeks and 3 interviews later... #legshot #letstalkaboutit Wie in einem solchen Konflikt zu erwarten ist, zeigt sich MGK nicht gerade begeistert von der Leistung seines Battlegegners.

Rihanna

MGK belustigt sich über Eminems Stand beim weiblichen Geschlecht. Er sei einer der Typen, die Angst davor hätten, Frauen wie Rihanna nach ihrer Nummer zu fragen. Stattdessen würde Eminem nur mal den Regenschirm halten dürfen. Die Line und die Betonung spielen dabei auf den Rihanna-Hit "Umbrella" an.

"The type to be scared to ask Rihanna for her number / Just hold her umbrella-ella-ella"

Eminems geht nur kurz auf diese Unterstellung ein und spart trotzdem nicht an Details. Er erzählt, dass er äußerst guten Kontakt zur Sängerin pflege. Sie habe ihm gerade erst geschrieben und letzte Nacht hätte er einen Knutschfleck auf ihrem Nacken hinterlassen. Eminem gibt sich also keineswegs als schüchterner Junge, sondern als Superstar, der mit Superstars verkehrt.

"Rihanna just hit me on a text / Last night I left hickeys on her neck"

Immer automatisch die neusten Artikel zu Eminem und Machine Gun Kelly bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen US-Rap-Newsletter!

Die Eminem-Verehrung

Machine Gun Kelly outet sich in "Rap Devil" als Fan von Eminem. Vielmehr noch: er bezeichnet Em sogar als "GOAT" (Greatest Of All Time). Dem eher unüblichen Lob folgen trotzdem Schüsse und weitere Jokes über Eminems Alter. Er sei so schwach, dass er nicht mehr aufstehen könne und müsse aufpassen keine Herzattacke zu bekommen.

"Yeah, I’ll acknowledge you’re the GOAT / But I’m The Gunner, b*tch, I got you in the scope / Don’t have a heart attack now / Somebody help your mans up / Knees weak of old age, the real Slim Shady can’t stand up!"

Eminem zeigt sich vewirrt von Machine Gun Kellys Diss, der mit Komplimenten angereichert ist. Ironisch entschuldigt er sich dafür, dass er noch keine Herzattacke bekommen habe und rappt, dass er auf seinem Heimtrainer "8 Mile" schauen würde. Auch amüsiert sich Eminem über den Fanstatus von Machine Gun Kelly. Er sei wie ein Stan (der Charakter aus Eminems berühmten Track "Stan", der sein Idol Eminem über alles stellt).

Eminem inszeniert als der Vater von MGK und verteilt scheinbar großzügig Geschenke und Autogramme. Am Ende der Zeilen kehrt Eminem zurück zu der Ansage, dass er einen eigenartigen Bart tragen würde. Er kontert diese Einschätzung damit, dass MGK einen ziemlich gefährlichen Namen besitzte, aber seine Frisur eher unpassend wäre:

"Wait, you just dissed me? I'm perplexed / Insult me in a line, compliment me on the next / Damn, I'm really sorry you want me to have a heart attack / Was watchin' '8 Mile' on my NordicTrack / Realized I forgot to call you back / Here's that autograph for your daughter, I wrote it on a Starter cap / Stan, Stan, son / Listen, man, Dad isn't mad / But how you gonna name yourself after a damn gun and have a man-bun?"

Eminem schlägt zurück: Disstrack "Killshot" gegen Machine Gun Kelly online!

Von Michael Rubach am 16.09.2018 - 13:41 Machine Gun Kelly hat Eminems " Killshot" deutlich gehört. Über Twitter teilt er mit, was er von der Antwort auf " Rap Devil" hält: 2 weeks and 3 interviews later... #legshot #letstalkaboutit Wie in einem solchen Konflikt zu erwarten ist, zeigt sich MGK nicht gerade begeistert von der Leistung seines Battlegegners.

Der junge Eminem

Machine Gun Kelly stellt sich in dieser Passage zunächst mit bürgerlichen Namen vor. Es unterstellt Eminems Fans, dass sie über die Jahre Machine Gun Kelly für sich entdeckt hätten. Das kratze an Eminems Ego. Machine Gun Kelly wechselt zudem noch in die Perspektive Eminems, der sich darüber ärgert, dass MGK jünger ist.

"Hello Marshall, my name's Colson / You should go back to Recovery / I know your ego is hurtin' / Just knowin' that all of your fans discovered me / He like, 'Damn, he a younger me [...]'"

Eminem hingegen hält MGK keineswegs für eine jugendliche Version seiner selbst. Er finde, dass Machine Gun Kelly die wacke Variante von ihm sei. Marshall Mathers wäre lieber 80 Jahre alt und er selbst als eine 20-jährige Ausgabe von MGK.

"Younger me? No, you're the wack me, it's funny but so true / I'd rather be 80-year-old me than 20-year-old you"

Die Hook

Im Refrain von "Rap Devil" zählt Machine Gun Kelly auf, was ihn alles so ankotzt. Da wären Eminems Mützen oder dessen Umgang mit dem Reichtum und der Berühmtheit. Falls das Reden nicht mehr helfen würde, könnte es brutal enden.

"I'm sick of them sweatsuits and them corny hats, let's talk about it / I'm sick of you bein' rich and you still mad, let's talk about it / Both of us single dads from the Midwest, we can talk about it / Or we could get gully, I'll size up your body / And put some white chalk around it"

Eminem bedient sich dieser Hook und benennt, was ihn so alles stört. Er hat nichts übrig für den Mumble Rap von MGK. Dieser müsse erstmal den Mund freibekommen, bevor er spricht. Hinzukommt, dass sich MGK wie eine Kopie von Marshall Mathers verhalte. Er könne gerne weiter bei Eminem lutschen, aber solle doch bitte seine Tochter Hailie aus dem Spiel lassen.

"I'm sick of your mumble rap mouth / Need to get the cock up out it / Before we can even talk about it / I'm sick of your blonde hair and earrings / Just 'cause you look in the mirror and think / That you're Marshall Mathers / Don't mean you are, and you're not about it / So just leave my dick in your mouth and keep my daughter out it"

Eminems "Killshot" steckt noch voller weiter Lines, die direkt auf Aussagen in "Rap Devil" Bezug nehmen. Slim Shady deutet viele Punches von Machine Gun Kelly um und nutzt sie zur eigenen Attacke.

Vielleicht schlägt Machine Gun Kelly auf seiner EP "Binge" nochmal zurück. Die Auseinandersetzung der beiden MCs ist sicherlich eines der unterhaltsamsten Battles der letzten Jahre. Eminems Breitseiten gegen die ganze Szene auf "Kamikaze" kannst du hier nachvollziehen:

Der Name ist Programm: Eminem rantet auf "Kamikaze" aus der King-Perspektive

Eminems neues Album "Kamikaze" ist offenkundig aus einem Gefühl der Wut heraus entstanden. Slim Shady ist zurück und nimmt keine Rücksicht auf Namen und Trends."I feel like I wanna punch the world in the f*ckin' face right now"Der erste Track "The Ringer" stellt direkt klar, was ihn dermaßen aufwühlt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem & 50 Cent auf einem Song: Ed Sheeran gibt Tracklist und Features für "No. 6 Collaborations Project" bekannt

Eminem & 50 Cent auf einem Song: Ed Sheeran gibt Tracklist und Features für "No. 6 Collaborations Project" bekannt

Von Anna Siegmund am 19.06.2019 - 12:09

Ed Sheeran veröffentlicht am zwölften Juli sein viertes Studioalbum. Die nun erschienene Tracklist des Albums "No. 6 Collaborations Projects" lässt vor allem Rap-Herzen höherschlagen.

"Remember the Name": Eminem & 50 Cent auf einem Track

Auf dem Album kollaboriert der Sänger auf 15 Tracks mit dem Who is Who der aktuellen Rapszene. Am meisten stechen dabei die Namen 50 Cent und Eminem ins Auge, die gemeinsam mit Ed Sheeran auf dem Track "Remember the Name" zu hören sind. Die beiden Rap-Legenden haben zuletzt 2014 gemeinsam auf "Champions" gerappt. Dieser Song wurde allerdings nicht als Single veröffentlicht und ist auch nicht bei Streaming-Anbietern zu finden.

Ähnlich verhält es sich mit dem Track "Murder One". Die letzte Single der beiden erschien 2012 zusammen mit Adam Levine, der als Frontmann von Maroon Five bekannt ist.

50 Cent - My Life ft. Eminem, Adam Levine

Buy Now! http://smarturl.it/50MyLife Music video by 50 Cent performing My Life ft. Eminem & Adam Levine. © 2012 Interscope Best of 50 Cent: https://goo.gl/PgrRic Subscribe here: https://goo.gl/o954jF

Eminem und Ed Sheeran sind nicht das erste Mal gemeinsam auf einem Track zu hören. Für Eminems Album "Revival" veröffentlichten die beiden bereits den emotionalen Song "River".

Cardi B, Travis Scott & viele weitere Rapstars auf dem "No. 6 Collaborations Project"

Für "South of the Border" holt sich Ed Sheeran mit Cardi B eine der aktuell einflussreichsten Frauen im Rapbusiness ins Studio. Travis Scott ist auf dem Track "Antisocial" zu hören.

Mit Stormzy findet auch ein Vertreter des Grime-Raps Platz auf dem Album des britischen Künstlers. Ebenfalls aus Großbritannien werden J Hus und Dave auf einem Track zu hören sein. Mit Paulo Londra wird es wieder internationaler. Der junge Rapper aus Argentinien hat bereits jetzt mehrere 100 Millionen Views auf YouTube.

Chance the Rapper und PnB Rock sind gemeinsam auf dem Track "Cross me" vertreten. Dieser ist gleichzeitig die jüngste Single-Auskopplung aus dem vierten Album des Künstlers. Auch "I don't care" mit Justin Bieber ist bereits erfolgreich in der Album- sowie in einer Akustikversion erschienen. Die beiden Künstler konnten in den deutschen Singlecharts den zweiten Platz erreichen.

Ed Sheeran - Cross Me (feat. Chance The Rapper & PnB Rock) [Official Lyric Video]

Stream or Download Cross Me: https://atlanti.cr/CrossMe Pre-order No.6 Collaborations Project - out 12th July: https://atlanti.cr/No6 Tickets for the Divide tour here - http://www.edsheeran.com/tour Subscribe to Ed's channel: http://bit.ly/SubscribeToEdSheeran Follow Ed on...

Young Thug und A Boogie wit da Hoodie vervollständigen die Gäste aus dem Rapbusiness auf dem Album.

Justin Bieber, Skrillex & Bruno Mars: Nicht nur die Rapszene ist auf dem Album vertreten

Auch wenn die Feature-Gäste auf dem Album sehr raplastig erscheinen, hatte Ed Sheeran Künstler und Künstlerinnen aus anderen Genres in seinem Studio zu Besuch.

Justin Bieber beispielsweise ist auf der ersten Singleauskopplung des Albums "I don't care" zu hören. Auch das ehemalige Mitglied der Girlband "Fifth Harmony" Camila Cabello ist Teil des Albums. Zudem wird die Grammy-Award-Gewinnerin Yebba Pop-Einflüsse auf das Album bringen.

Mit dem DJ Skrillex werden auch Dubsteb-Töne auf dem "No. 6 Collaborations Project" vertreten sein. R'n'B-Einflüsse werden von Ella Mai und dem amerikanischen Sänger Khalid kommen, während Bruno Mars selbst dafür bekannt ist, zwischen den Genres zu wandeln.

"No. 6 Collaborations Project" ist nicht sein erstes Album dieser Art

Bei so vielen Features stellt sich die Frage der Zusammenstellung. Ed Sheeran beantwortet diese Frage auf Instagram selbst und schreibt:

"I'm a huge fan of all the artists I've collaborated with and it's been a lot of fun to make."

Before I was signed in 2011, I made an EP called No.5 Collaborations Project. Since then, I've always wanted to do another, so I started No.6 on my laptop when I was on tour last year. I'm a huge fan of all the artists I've collaborated with and it's been a lot of fun to make. No.6 Collaborations Project will be out everywhere on 12 July. It's available to pre-order from midnight tonight local time and my song with @chancetherapper and @pnbrock will be out everywhere at the same time x

1.2m Likes, 19.7k Comments - Ed Sheeran (@teddysphotos) on Instagram: "Before I was signed in 2011, I made an EP called No.5 Collaborations Project. Since then, I've..."

Bei seiner Vergangenheit nimmt man dem Künstler diese Aussage trotz der Poplastigkeit seines musikalischen Outputs gerne ab. Seine Verbundenheit mit Hiphop reicht weit in die Vergangenheit. Für das Vorgängerprojekt "No. 5 Collaborations Project", das noch entstand, bevor Ed Sheeran einen Vertrag bei einem Label erhielt, stand der Brite mit bekannten Grime-Künstlern wie Devlin, Wiley, JME, Ghetts und P Money im Studio.

Und auch selbst versuchte sich Ed Sheeran immer wieder am Rappen. Einer seiner bekanntesten Parts ist wohl für "Sing" an der Seite von Pharrell Williams entstanden. 

Thanks to all the amazing artists I've worked with on this record for sharing your talent with me. No.6 Collaborations Project comes out on July 12, hope you like it as much as I do @travisscott @thegr8khalid @camila_cabello @iamcardib @chancetherapper @pnbrock @stormzy @yebbasmith @justinbieber @eminem @50cent @youngthug @theuglygram @ellamai @paulolondra @santandave @hermusicofficial @meekmill @artisthbtl @skrillex @brunomars @chrisstapleton

651.6k Likes, 17.4k Comments - Ed Sheeran (@teddysphotos) on Instagram: "Thanks to all the amazing artists I've worked with on this record for sharing your talent with me...."


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)