Kein gutes Jahr für die Musikwelt. Nach David Bowie und der Rock-Legende Lemmy von Motörhead verlässt wieder ein ganz Großer für immer die Bühne. Du hast es mitbekommen: Prince ist tot.

Er war ein Typ, der Neues ausprobierte und immer wieder für Innovation sorgte. Wenn du heute mal durchs Feuilleton blätterst oder das Radio einschaltest, wirst du lesen bzw. hören, wie sehr der Mann seiner Zeit voraus war. Die 80er gehörten praktisch ihm.

Seine Musik einem bestimmten Genre zuzuschreiben, würde dem Schaffen einfach nicht gerecht. Der Einfluss, den er auf diverse Musiker und Stilrichtungen, aber auch auf die Gesellschaft hatte (speziell in Sachen Sexualität), ist dafür umso eindeutiger. Wenn du genau aufpasst, kannst du an so vielen Stellen in der Popkultur einen Hauch von Prince hören, sehen oder fühlen.

Fun Fact: Der Mann hat Mutterf**ken für die Musikindustrie salonfähig gemacht!

Wir wären nicht das investigative Hiphop-Magazin deiner Wahl, wenn wir nicht ein paar Rapper raussuchen würden (s/o Whosampled!), in deren Texten und Instrumentals sich Teile von Prince' Musik wiederfinden.

Jay Z, Biggie, Pac - Rapper lieben diesen sexy Motherf**ker einfach! Da oben siehst du übrigens DJ Premiers Prince-Live-Crashkurs. 

Seiten

22.04.2016 - 20:08

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Mann hiphop.de ihr habt einen der geilsten Tracks vergessen!!!!!

Camron - Diamonds and Pearls

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ex-Bad-Boy-Rapper Black Rob ist verstorben
Tod

Ex-Bad-Boy-Rapper Black Rob ist verstorben

Von Michael Rubach am 18.04.2021 - 13:57

US-Rapper Black Rob ist tot. Befreundete Artists wie Mario Winans, Mark Curry oder DJ Self haben die traurige Nachricht auf Social Media geteilt. Bereits letzte Woche meldete sich der 51-Jährige mit einem Video vom Krankenbett und erklärte, dass er unter starken Schmerzen leide. Eine genaue Todesursache steht bisher nicht fest.

Black Rob kämpfte mit gesundheitlichen Problemen

Über seinen Gesundheitszustand informierte Black Rob noch letzte Woche kurz nach seiner Krankenhausentlassung. So habe er in den vergangenen Jahren mehrere Schlaganfälle erlitten. Auch sei er mehr oder weniger obdachlos.

"Oh man, ich beschäftige mich seit fünf Jahren damit. Vier Schlaganfälle [...] Ich weiß nicht, was ich sagen soll, man. Die Scheiße ist verrückt. Die Scheiße ist hart. Ich habe kein Haus mehr – vielleicht ein Apartment. Ich und ein Freund versuchen zusammenzuziehen. Ich sage euch, diese Scheiße ist seltsam."

Laut Mark Curry, einem anderen Ex-Bad-Boys-Rapper, soll sich vor wenigen Tagen noch Diddy gemeldet haben, um Black Rob zu unterstützen. Auch wurde kürzlich eine GoFundMe-Kampagne gestartet.

Black Robs größter Hit war "Whoa!" aus dem Jahr 2000. Der Track schaffte es bis in die Top 50 der Billboard Charts. Ingesamt releaste der US-Rapper vier Alben. Zuletzt erschien 2015 "Genuine Article".

Eko Fresh, Kool Savas & mehr trauern um Black Rob

Viele Größen des US-Raps drücken auf Social Media ihre Anteilnahme aus. LL Cool J, Pete Rock, Chuck D und viele mehr melden sich über ihre Kanäle zu Wort. Auch Deutschrapstars wie Kool Savas und Eko Fresh nehmen von Black Rob Abschied.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!