Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Slug von Atmosphere hat sich am 1. Mai auf einer Demo in Berlin herumgetrieben. Aber nicht in Kreuzberg oder Grunewald, sondern auf der unangemeldeten Demo, die dieses Jahr durch Friedrichshain gezogen ist. Ausgerechnet dort  das Musikvideo zu "Specificity" zu drehen, ist natürlich gewagt. Nicht unbedingt, weil das irgendwie gefährlich wäre, sondern einfach deshalb, weil die meisten Menschen auf so einer Veranstaltung ganz offensichtlich kein Interesse daran haben, gefilmt zu werden. Das wird im trotzdem dort entstandenen Video dann auch überdeutlich.

Wie der Filmemacher, Fotograf und Rhymesayers-Freund Johannes Roth (der auch schon das Evidence-Musikvideo zu "Rain Drops" in Duisburg gedreht hat) auf die Idee gekommen ist und welche Schwierigkeiten es dabei gab, könnt ihr in diesem kurzen Backspin-Interview lesen.

"Specificity" gehört zu Atmospheres Album "Mi Vida Local", das schon im Oktober 2018 erschienen ist.

Atmosphere - Mi Vida Local

Aus der Pressemitteilung: "Das 2016er-Album von Slug und Ant, 'Fishing Blues', war das letzte Kapitel in der Evolution von Atmosphere vom Hedonisten-Duo hin zu gereiften Vätern und Grown-Men-Rappern. Ein schöner Gedanke, dass die beiden endlich angekommen sind und ihren Frieden geschlossen haben, nach zwei Jahrzehnten gutdokumentiertem exzessivem Künstlerwahnsinn.

27.06.2019 - 17:03

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Staatsanwaltschaft erhebt offenbar Anklage gegen Arafat Abou-Chaker

Staatsanwaltschaft erhebt offenbar Anklage gegen Arafat Abou-Chaker

Von Michael Rubach am 01.10.2019 - 19:28

Wie der Spiegel aus Justizkreisen erfahren haben will, hat die Berliner Staatsanwaltschaft Anklage gegen vier Mitglieder der Familie Abou-Chaker erhoben. Namentlich handelt es sich dabei um Arafat, Yasser, Nasser und Rommel Abou-Chaker. Eine Vielzahl der Straftaten, die den Abou-Chakers vorgeworfen werden, sollen nach Informationen des Magazins mit Bushido zusammenhängen.

Was wird Arafat Abou-Chaker vorgeworfen?

Arafat Abou-Chaker ist laut Spiegel als Haupttäter von den Ermittlungsbehörden ausgemacht worden. Ihm werden demnach schwere räuberische Erpressung, Freiheitsberaubung, gefährliche Körperverletzung und Beleidigung zur Last gelegt. Seine Brüder Nasser und Rommel bezichtige die Staatsanwaltschaft der Beihilfe. Yasser Abou-Chaker soll seine Kinder gegen den Willen der Mutter entführt haben.

Bushidos langjähriger Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker wurde Anfang des Jahres bei einem Prozess in Berlin verhaftet. Aufgrund "fehlender Haftgründe" kam er kurze Zeit später wieder auf freien Fuß. Es wurde wohl zeitweise untersucht, ob Arafat Abou-Chaker geplant haben soll, Bushido samt Ehefrau und Kindern zu entführen. Nach Spiegel-Informationen ist dieser Vorwurf nicht Teil der aktuellen Anklageschrift.

Zuletzt kamen Ermittlungsakten der Berliner Polizei ans Licht der Öffentlichkeit. Diese verschaffen einen Eindruck davon, wie sich das Verhältnis von Bushido und Arafat über die Jahre verändert hat.

Bushido vs. Arafat Abou-Chaker: Ermittlungsakten & Zeugenaussagen geleakt

Der fortwährende Konflikt zwischen Bushido und Arafat Abou-Chaker ist um viele Details reicher. Die FAZ hatte exklusiven Zugriff auf über 200 Seiten Ermittlungsakten der Berliner Polizei - darunter seien Protokolle von abgehörten Telefonaten und Gesprächen sowie Zeugenaussagen von unter anderem Shindy, Ali Bumaye oder Bushido selbst.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!