Aus Versehen: 50 Cent macht Millionen mit Bitcoins

50 Cent wäre offenbar allein durch seine Bitcoin-Einnahmen schon längst wieder Millionär. Die dürren Jahre gehören bei dem Rapper und Geschäftsmann aber schon lange wieder der Vergangenheit an. 50 Cent hat das Blatt seit seiner Insolvenz wenden können und soll zum Beispiel 60 Millionen US-Dollar mit dem Verkauf von Anteilen an Effen Vodka gemacht haben. Aber auch dem rasanten Aufstieg der Krypto-Währung Bitcoin verdankt 50 Cent eine schöne Stange Geld.

50 Cent hat schon im Jahr 2014 mit der Währung geliebäugelt – und sie in prophetischer Weitsicht als Zahlungsmittel für das Album "Animal Ambition" akzeptiert. Damit soll er der allererste Rapper überhaupt gewesen sein, dessen Album man mit Bitcoin kaufen konnte, wie TMZ berichtet. Angeblich hat 50 Cent damals insgesamt 700 Bitcoins als Bezahlung erhalten. Zu diesem Zeitpunkt soll der Kurs bei 662 US-Dollar gestanden haben, was rund 463.000 US-Dollar ergibt.

all moneys is good money over hereSouth Side. #denofthieves #theoath Mar 8

15.4k Likes, 500 Comments - 50 Cent (@50cent) on Instagram: "all moneys is good money over hereSouth Side. #denofthieves #theoath Mar 8"

Wie TMZ unter Berufung auf eigene Quellen schreibt, hat 50 Cent offenbar alle 700 Bitcoins über Jahre in seinem Account belassen. Zwischenzeitlich war der Kurs noch sehr viel höher, aber selbst beim aktuellen Stand von rund 11.000 US-Dollar ergibt das eine Summe von über siebeneinhalb Millionen. 50 Cent hat es auf diese kuriose Art und Weise anscheinend geschafft, aus einem Album, das sich mit am schlechtesten in seiner Karriere verkauft hat, das absolute Maximum herauszuholen.

Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen auf diesem riesigen Eisbecher stellt Folgendes dar: 50 Cent erklärt in einem Instagram-Kommentar, er müsse gestehen, dass er die Bitcoins schlicht und ergreifend vergessen habe. Eigentlich kein Wunder, schließlich ist der Mann auch als Schauspieler schwer beschäftigt.


Foto:

Screenshot: 50 Cent auf Instagram https://www.instagram.com/p/BeTjoLEFf-e/

Kryptowährungen erleben aktuell einen extremen Hype, der natürlich auch an Rap nicht spurlos vorbeigeht:

Ghostface Killah hat jetzt eine eigene Währung

Bitcoin stellt die bekannteste Krypto-Währung dar, aber natürlich bei Weitem nicht die einzige. Jetzt investiert sogar Wu-Tang Clan-Mitglied Ghostface Killah in das Geschäft mit dem virtuellen Blockchain-Geld...

Wieso sich der Musikmarkt bald grundlegend verändern könnte

Kryptowährungen sind derzeit in aller Munde - und scheinen die Zukunft zu sein. Vor knapp zwei Wochen konnte der Bitcoin auf verschiedenen Börsen zum ersten Mal die 20.000 US-Dollar-Marke durchbrechen. Insgesamt hat der Bitcoin-Kurs in diesem Jahr um mehr als 2.500 Prozent zugelegt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

50 Cent fördert Jugendliche und wird zum Vorbild

50 Cent fördert Jugendliche und wird zum Vorbild

Von Renée Diehl am 18.05.2021 - 14:41

50 Cent (diesen Künstler auf Apple Music streamen) gibt zurück und macht mal wieder mit einer Charity-Aktion auf sich aufmerksam. Mit seiner G-Unity Foundation spendet er schon seit 2003 regelmäßig an wohltätige Zwecke – diesmal geht eine Spende über 300.000 US-Dollar an drei akademisch schwache Highschools in Houston. Damit ermöglicht er den Kids die passende Förderung für spannende Berufsaussichten.

50 Cent will Kids nach der Pandemie wieder fürs Lernen begeistern 

Das Förderprogramm für die drei Houstoner Schulen beruht auf einer Partnerschaft zwischen dem Houston Independent School District, Horizon United und der G-Unity Foundation. Das sogenannte "G-Star" Programm beinhaltet bezahlte Praktika für Schüler der Wheatley, Worthing und Kashmere High Schools sowie die Möglichkeit, mit wichtigen Führungspersönlichkeiten verschiedener Berufsbereiche zu connecten. Fifty selbst sagt zu seinem Engagement:

"Programme wie dieses bringen die Leute dazu, sich wieder fürs Lernen zu begeistern – nach allem, was passiert ist."

 Damit spielt er auf die nach wie vor andauernde Covid-19 Situation an, die Kindern und Jugendlichen das Lernen durch Homeschooling und weitere Maßnahmen nicht gerade leicht macht. 

50 Cent neben der Spende auch Mentor des Projekts 

Und auch 50 Cent selbst ist eine der Führungspersönlichkeiten, mit denen sich die Kids über Zukunftsperspektiven austauschen können. So bekommen bestimmte Schüler auch Zugang zum G-Unity Business Lab. Sie sollen hier zur nächsten Generation junger Entrepreneure heranwachsen und geschult werden, eines Tages eigene Businesses in der Stadt eröffnen zu können. 

Mit besonders dankbaren Worten für das Engagement wendet sich Houstons Bürgermeister Sylvester Turner während einer Pressekonferenz an Fifty: 

"Ich bin stolz darauf, Ihr Bürgermeister zu sein. Eine qualitativ hochwertige Ausbildung ist eines der besten Werkzeuge, das wir den Schülern an die Hand geben können, um im Klassenraum und auf ihren zukünftigen Karrierewegen erfolgreich zu werden."

Laut 50 Cent handelt es sich bei der Etablierung des Förderprogramms nur um den Startschuss seines Engagements: Von hier an solle das Projekt nur wachsen können.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!