Album des Monats: Welche April-Releases am meisten überzeugt haben

Der vergangene Monat war wieder vollgepackt mit interessanten Releases, sowohl im deutschsprachigen als auch im internationalen Rap. Deswegen haben wir euch gefragt, welches Release euch am meisten überzeugen konnte und haben somit eure Top 5 ermittelt.

5. Marsimoto – Verde (8,8 %)

Auf Platz #5 schafft es mit 8,8 % der Stimmen Marsimoto. Der veröffentlichte ohne großartige vorherige Promophase sein neues Album "Verde" am 27. April und positionierte sich damit am Freitag auf Platz #3 der Albumcharts.

Das Album kannst du hier in voller Länge hören:

Verde

Verde, an album by Marsimoto on Spotify

4. Post Malone – Beerbongs & Bentleys (9,7 %)

Der vierten Platz holt sich in unserer Umfrage US-Rapper Post Malone, für dessen neues Release "Beerbongs & Bentleys" 9,7 % der User abgestimmt haben. Nach seinem gefeierten Debüt "Stoney" liefert Post Malone erneut Ohrwürmer ab, für die es unter anderem Unterstützung von 21 Savage und Nicki Minaj gibt.

Solltest du "Beerbongs & Bentleys" noch nicht gehört haben, kannst du das hier nachholen:

beerbongs & bentleys

beerbongs & bentleys, an album by Post Malone on Spotify

3. Animus – Poet (11,2 %)

Für Animus geht es mit seiner "Poet"-EP diesen Monat auf Platz #3. 11,2 % der Teilnehmer haben für das Release abgestimmt, das am 27. April über Azads Label Bozz Muzik erschien. 

Hier kannst du dir die EP anhören:

Poet

Poet, an album by Animus on Spotify

2. J. Cole – K.O.D. (12,2 %)

J. Cole veröffentlichte am 20. April sein neues Album "K.O.D.", das es in unserer Umfrage auf Platz #2 schafft. 12,2 % der User konnten dem Release, mit dem sich J. Cole kritisch gegenüber dem "Siegeszug" von Drogen in der Jugend positioniert, besonders viel abgewinnen.

Hier kannst du "K.O.D." in voller Länge anhören:

KOD

KOD, an album by J. Cole on Spotify

1. Ufo361 – 808 (27,4 %)

Einen deutlichen ersten Platz holt sich Ufo361. Für dessen Album "808" haben ganze 27,4 % der User abgestimmt. Auch in den Charts stieg der Berliner ganz oben ein, holte sich die #1 in den Albumcharts und positionierte ganze neun Tracks vom Album in den Single-Charts.

Höre dir "808" hier an:

808

808, an album by Ufo361 on Spotify

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"The Off-Season": J. Cole teilt Release Date & Cover seines neuen Albums

"The Off-Season": J. Cole teilt Release Date & Cover seines neuen Albums

Von Michael Rubach am 05.05.2021 - 10:22

J. Cole erklärt die Spiele endgültig für eröffnet. Der US-Rapper hat sein neues Album "The Off-Season" auf Twitter angekündigt. Am 14. Mai 2021 soll der Nachfolger von "KOD" erscheinen.

J. Cole kündigt "The Off-Season" an

"The Off-Season" ist J. Coles (diesen Artist auf Apple Music streamen) sechstes Soloalbum. Alle seine bisherigen Alben erreichten in den USA den Platinstatus. Die Compilation "Revenge Of The Dreamers III" ("2019), auf der mit "Middle Child" einer der erfolgreichsten Cole-Tracks überhaupt zu finden ist, ging ebenfalls Platin.

Im vergangenen Sommer hieß es, dass J. Cole einen Move zum Basketball-Profi anstrebe. Die Cole-Season 2021 startet nun visuell auf einem Basketballplatz – die Korbanlage steht allerdings in Flammen. Ein Albumcover mit einem entsprechenden Foto postete der Dreamville-Boss parallel zur Ankündigung des Release Dates. Auch will er die Fans wissen lassen, dass er über Jahre an dieser Platte gearbeitet habe.

Das Release wurde vor wenigen Tagen schon von J. Coles Signing Bas angeteast. In einem inzwischen gelöschten Post schrieb er von einer Veröffentlichung "in zwei Wochen".

Im letzten Jahr veröffentlichte J. Cole mehrere Solotracks. Mit "Snow On Tha Bluff" kommentierte er zur Hochphase von Black Lives Matter die politische Situation in den Staaten. Mit der Veröffentlichung der Mini-EP "Lewis Street" gingen die Songs "The Climb Back" und "Lion King On Ice" einher.

Ende 2020 stellte J. Cole einen handgeschriebenen Release-Plan vor. Der Startschuss fällt nun mit "The Off-Season".

J. Cole teast neue Alben und möglichen Ruhestand an

J. Cole droppt nach ein paar musikalisch ruhigen Monaten zum Jahresende hin die Bombe: Der Rapper kündigt direkt die Titel seiner drei nächsten Alben an und gibt gleichzeitig Hinweise auf das Ende seiner Karriere. Auf Instagram postete ein Foto seines Notizheftes, das eine Liste mit seinen Plänen für die musikalische Zukunft zeigt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)