Top 30: Die meistgeklickten Deutschrap-Songs 2017 (Stand: August)

Update: Hier findest du die endgültige Liste vom 31.12.2017.

Eine neue Nummer Eins, fünf Neueinsteiger und einige der bisherigen Hits des Jahres findest du dieses Mal in den Top 30 der meistgeklickten Songs deutschsprachiger Rapper auf YouTube, die 2017 veröffentlicht wurden. Wir halten das Intro kurz. Die Top 30 von Ende Juni gibt's hier. Hinter den gerundeten Klickzahlen und dem Erscheinungsdatum des Videos findest du dieses Mal auch die Veränderung des jeweiligen Beitrags im Vergleich zum 27. Juni.

30. Mert - Boxerschnitt Flavour (5,3 Mio | 22. April) -3

Der rappende (Ex-)YouTubeMert hat Anfang des Jahres mit einem ziemlich homophoben Rant über die Szenegrenzen hinaus für Schlagzeilen gesorgt. Der Resonanz auf seine Musik schadet das offenbar kaum. Seine 2k17-Version von Bushidos Sonnenbank Flavour findet viel Anklang.

29. SpongeBozz - Yellow Bar Mitzvah (4,7 Mio | 25. Mai) -5

Für seine Fans muss SpongeBozz nicht Gegner in Grund und Boden battlen, um gefeiert zu werden. Mit Yellow Bar Mitzvah kann der Schwamm sich in den Top 30 der meistgeklickten Rap-Videos des Landes 2017 platzieren.

28. Majoe ft. Kurdo & Farid Bang - Silberner Ferrari (6,0 Mio | 12. April) +1

Für Fast & Furious 8 wurde Silberner Ferrari von Majoes Album neu aufgelegt. Mit dabei war für den Remix auch Kurdo, der sich so prächtig mit Majoe versteht, dass die beiden bald ein Kollaboalbum veröffentlichen.

27. Mert ft. Soolking - Ajaja (6,1 Mio | 28. Juni) Neu

Und nochmal Mert. Gemeinsam mit dem Franzosen Soolking versucht er sich auch an Sommer-Sound und Dancehall-Einflüssen.

Wie er mittlerweile zu seinen homophoben Aussagen steht und wie diese eigentlich verstanden werden sollten, hat er kürzlich in einem Interview erklärt, das du hier findest.

26. 187 Strassenbande - Mit den Jungz (6,2 Mio | 10. Juli) Neu

Dieser Hype nimmt kein Ende. Die 187 Strassenbande hat mit dem Sampler 4 den Sound geliefert, den die langjährigen Fans lieben, und damit mal eben alles rasiert. Eine Chronologie des Erfolgs findest du hier. Es wurde schon alles gesagt.

Seiten

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bushido geht gegen Berichterstattung vor

Bushido geht gegen Berichterstattung vor

Von David Molke am 17.08.2019 - 12:12

Bushido und seine Frau Anna-Maria Ferchichi haben mehrere Medien wegen der Berichterstattung über die geleakten Ermittlungsakten der Berliner Polizei abmahnen lassen. Hiphop.de wurde aufgefordert, Passagen aus dem Artikel Bushido vs. Arafat Abou-Chaker: Ermittlungsakten & Zeugenaussagen geleakt zu entfernen.

Wir verstehen die Aufforderung als Eingriff in die Pressefreiheit und haben ihr widersprochen.

Anfang August waren im Internet Dokumente aufgetaucht, die offensichtlich aus Ermittlungen der Berliner Polizei stammen. Die Unterlagen liefern Informationen darüber, wie die Trennung von Bushido und seinem langjährigen Partner Arafat Abou-Chaker ablief.

Mindestens eine Plattform hat ihren Bericht aufgrund einer Abmahnung bereits offline gestellt. Die Artikel der FAZ sind nach wie vor online.

Bushido vs. Arafat Abou-Chaker: Ermittlungsakten & Zeugenaussagen geleakt

Der fortwährende Konflikt zwischen Bushido und Arafat Abou-Chaker ist um viele Details reicher. Die FAZ hatte exklusiven Zugriff auf über 200 Seiten Ermittlungsakten der Berliner Polizei - darunter seien Protokolle von abgehörten Telefonaten und Gesprächen sowie Zeugenaussagen von unter anderem Shindy, Ali Bumaye oder Bushido selbst.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!