Tyler, The Creator erklärt, warum er Eminems neue Musik nicht mehr fühlt

Tyler, The Creator hat in einem Interview bei Hot 97 dargelegt, wieso ihm der neuere Output von Eminem nicht mehr gefällt. Gegenüber Moderator Funkmaster Flex umreißt Tyler dabei seine persönliche Wandlung von einem großen Eminem-Fan zu einem eher kritischen Beobachter.

Tyler, The Creator denkt, dass Eminem zu sehr auf seine Fans hört

Bevor Tyler ausführt, wieso er keinen Zugang mehr zu Slim Shadys Kunst findet, verteilt er Props. Er erzählt, dass er Ems Album "Relapse" sehr mochte.

Nach negativen Kritiken habe sich Eminem dann dazu entschieden auf dem Folgealbum "Recovery", eine eher poppigere Richtung einzuschlagen. Dies sei eine Platte gewesen, die zum damaligen Zeitpunkt Eminems künstlerischen Mindstate entsprochen habe. Kommerziell ging der Plan vollends auf. Das Album mit Tracks wie "Love The Way You Lie" konnte weltweit mehr als 15 Millionen Einheiten absetzen. Die Fans, die Eminem jedoch für den düsteren Style liebten, den er auf "The Marshall Mathers LP" etabliert hat, forderten vermehrt ihren alten Helden zurück.

"The Marshall Mathers LP" ist Eminems bestes Album

Eminems Album "The Marshall Mathers LP" hat heute Geburtstag. Im Jahr 2000 ist die dritte Soloplatte des Rappers erschienen und quasi sofort zum Klassiker avanciert. Mittlerweile zählt "MMLP" nicht nur zu den erfolgreichsten Rapalben überhaupt, sondern wird auch als eines der besten Rap-Alben generell gefeiert.

Mit "The Marshall Mathers LP 2" gab Eminem scheinbar diesem Wunsch nach und probierte, einen Moment seiner Karriere wieder aufleben zu lassen. An diesem Punkt setzt Tylers Kritik an. Für ihn scheint es so, als folge Eminem nicht mehr seinem eigenen künstlerischen Antrieb, sondern richte sich nach Meinungen in Kommentarspalten. Auch Ems "Kamikaze" war eine Reaktion auf die eher verhaltene Resonanz auf das Album "Revival". Wenn es nach Tyler geht, sollte ein Künstler nur auf sich selbst hören und bereits betretene Pfade nicht noch einmal einschlagen.

"Wenn Menschen zurückgehen, ist das der größte Schwachsinn. Mach das, wonach du dich wirklich fühlst!"

Dazu sei noch gesagt: Das Verhältnis von Eminem und Tyler unterliegt gewissen Spannungen. Auf dem Szenerundumschlag "Kamikaze" teilte Em auch gegen Tyler aus und bezeichnete den Odd Future-Gründer auf dem Track "Fall" als "f*agot".

Später räumte Eminem ein, mit dieser verbalen Entgleisung übers Ziel hinausgeschossen zu sein. Tyler, The Creator hatte im Vorfeld Eminems Song "Walk on Water" auf Twitter als "schrecklich" tituliert.

Tyler, The Creator nennt Jay-Zs "4:44" als Gegenbeispiel

Als Beispiel für die künstlerische Weiterentwicklung eines gestandenen Rapstars gibt Tyler die Platte "4:44" von Jay-Z an. Der New Yorker Legende sei es gelungen, sich nicht zu wiederholen und einen Reifeprozess abzubilden.

"Das ist ein Album, das sich detailliert damit auseinandersetzt, was in seinem Leben abgeht. Und zwar aus einer Perspektive, die sonst niemand haben kann."

Tyler selbst möchte sich auf gar keinen Fall nach seinen Fans richten müssen. Er will die Musik veröffentlichen, die er persönlich für wertvoll hält. Im Interview ergänzt Tyler noch, dass er mit seinen Ansichten auch vollkommen daneben liegen könne. Er spreche einfach aus der Sicht eines Fans. Eine Evolution seiner Musik ist ihm hingegen kaum in Abrede zu stellen. Zwischen seinem Erstling "Bastard" und seiner aktuellen Plate "Igor" hat sich künstlerisch einiges abgespielt.

Tyler, The Creator - Igor

Tyler, The Creator - Igor - Am 17 Mai, 2019 - 00:00 erscheint Tyler, The Creator - Igor. Nach seinem Grammy-nominierten letzten Album "Flower Boy" veröffentlicht Tyler, The Creator am 17. Mai seine neue Platte "Igor".

Das gesamte Interview von Tyler, The Creator mit Funkmaster Flex kannst du hier sehen:

Tyler The Creator And Funk Flex Have an Honest Conversation Plus #Freestyle128

Tyler The Creator, and get past some issues.....After an Honest Conversation He Drops #Freestyle128 SUBSCRIBE: http://bit.ly/HOT97Subscribe Follow us: INSTAGRAM: https://www.instagram.com/hot97 TWITTER: https://twitter.com/HOT97 FACEBOOK: https://www.facebook.com/HOT97OFFICIAL

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"So schnell wie möglich aufgelegt": Eminem & Pete Davidson haben nach Parodie telefoniert
NFT

"So schnell wie möglich aufgelegt": Eminem & Pete Davidson haben nach Parodie telefoniert

Von Renée Diehl am 06.05.2021 - 13:40

US-Comedian Pete Davidson hat Eminem bereits mehrmals für die "Show Saturday Night Live" parodiert – darunter eine Weihnachtssatire von "Stan" sowie jüngst ein Sketch, in dem er aus Ems "Without Me" kurz die Kryptowährung "NFT" machte. Eminem hat die Parodien, wie man es von ihm gewohnt ist, mit Humor genommen und Pete Davidson dafür sogar Props gegeben. Für diese hat sich der Comedien jetzt telefonisch bei Em bedankt.

Warum der Call mit Eminem so kurz ausfällt

Man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist. In der US-Talkshow "Late Night with Seth Meyers" erzählt der Comedian nun, wie sich die anerkennenden Worte von Eminem (hier anhören auf Apple Music) für ihn angefühlt haben – und warum er sich unbedingt telefonisch dafür bedanken wollte:

"Eminem hatte ein paar nette Dinge über mich gesagt. Und ich hatte natürlich davon gehört, meldete mich deshalb telefonisch bei ihm und sagte: 'Ich möchte mich nur bedanken'. Ich habe also nur kurz durchgerufen, um danke zu sagen. Daraufhin sagte er 'Ja, Mann, das hast du wirklich gut gemacht. Als ich das Drehbuch von 'Stu' sah, wusste ich nicht, wie es laufen würde. Aber nachdem ich den Sketch gesehen hatte, dachte ich mir, 'Das war der Hammer'."

Danach habe Davidson mit den Worten "Danke, du bist der Coolste" so schnell wie möglich aufgelegt. Die Begründung dafür: "Das ist alles, was du brauchst. " Wie er das meinen könnte, klärt Moderator Seth Myers im Gespräch schnell auf. Er fasst Davidsons Reaktion so zusammen:

"Wenn man mit einem Helden spricht, dann will man es nicht ruinieren, indem man den Moment in die Länge zieht."

Pete Davidsons Eminem-Parodien

Natürlich würde man einen Rap-Gott wie Eminem niemals ohne dessen Zustimmung parodieren. Auch deshalb wurde das Skript des ersten Sketches wohl vorab zum Absegnen an Em geschickt – und weil er darin selbst einen kurzen Auftritt hat. Pete Davidson schreibt in dem kurzen Sketch, der passenderweise im Dezember ausgestrahlt wurde, eine Wunschliste an den Weihnachtsmann. 

In der zweiten Parodie erklärt Davidson spielerisch, was es denn mit NFTs auf sich hat – ein Business, in das Eminem selbst vor kurzem eingestiegen ist. Mehr zu Eminems NFT-Game lest ihr hier:

"Shady Con": Eminem steigt ins NFT-Game ein

Nun ist auch klar, in welcher Form Rapsuperstar Eminem das NFT-Geschäft entert. Slim Shady droppte bei seiner eigenen "Shady Con" auf der Plattform Nifty Gateway unter anderem ein paar Actionfiguren, Comics und Sammelkarten. Neben diesen digitalen Originalen gibt es dort weiterhin einen von Eminem produzierten Beat zu ersteigern.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)