"Weicheischeiße": Snoop Dogg frontet Eminem für Diss auf "Zeus"

Die angespannte Situation von Eminem und Snoop Dogg scheint sich auch nach dem Jahreswechsel nicht verbessert zu haben. Der Doggfather war nun auf einer Eminem-Fanpage unterwegs, um Ems Erklärung für seine Zeilen auf dem Track "Zeus" öffentlich als "Weicheischeiße" zu bezeichnen. Eminem breitete im Vorfeld aus, was ihn eigentlich dazu getrieben hat, Snoop Dogg zu dissen.

Snoop Dogg vs. Eminem: Geht Snoop in die Gegenoffensive?

Snoop Dogg hatte Eminem während eines Interviews im Sommer 2020 nicht in seine persönliche Top 10 der besten Rapper*innen aller Zeiten aufgenommen. Darüber hinaus erklärte Snoop, dass er ganz gut ohne die Musik von Eminem leben könne.

Eminem brachte das Thema mit dem Release von "Music To Be Murdered By - Side B" vor ein paar Wochen auf die Rapebene. In seinem Track "Zeus" nahm er neben 6ix9ine auch Snoop ins Visier. Dieser hat die lyrische Ansage sowie die Beweggründe wohl mitbekommen und stellt nun selbst eine Antwort in Aussicht. Manche Beobachter*innen sehen in Snoop Doggs Kommentar sogar die Möglichkeit einer musikalischen Reaktion mitschwingen.

"Betet, dass ich auf diese Weicheischeiße nicht antworte."

Mit seinem Kommentar könnte sich Snoop sowohl konkret auf die Lines im Track "Zeus" als auch auf ein aktuelles Statement von Slim Shady beziehen. Was Eminem dazu veranlasste, gegen die Westcoast-Legende auszuteilen, enthüllte er nämlich vor Kurzem.

Eminem wirft Snoop Dogg Respektlosigkeit vor

In einem Talk auf seinem eigenen Radiosender Shade 45 kurz vor Neujahr machte Eminem deutlich, wie er Snoop Doggs Interviewaussagen bewertet. Bis zu einem gewissen Punkt sei alles in Ordnung gewesen. Snoops Einschätzung, dass Eminems Status als einer der besten Rapper aller Zeiten auf der Starthilfe von Dr. Dre beruhen würde, stuft Eminem als nicht weiter problematisch ein. Er bestätigt diesen Auslegung sogar. Doch der Ton, den Snoop Dogg im Anschluss angeschlagen habe, sei für Eminem eine Respektlosigkeit gewesen (circa ab Minute 30:00).

"Ich denke, es war mehr der Ton, den er benutzte, der mich unvorbereitet erwischte, denn ich denke mir: Woher kommt das? Ich habe dich gerade gesehen, was zum Teufel? Es hat mich komplett überrascht. Noch einmal, hier hätte ich wahrscheinlich den ganzen Ton und alles hinter mich bringen können, aber es war die letzte Aussage, in der er sagte: 'Was Musik angeht, ohne die ich leben kann, kann ich ohne diese Scheiße leben.' Jetzt bist du respektlos. Es hat mich einfach überrascht. Darauf war ich nicht vorbereitet. "

("I think it was more about the tone he was using that caught me off-guard ’cause I’m like, where is this coming from? I just saw you, what the fuck? It threw me for a loop. Again, I probably could’ve gotten past the whole tone and everything, but it was the last statement where he said, ‘Far as music I can live without, I can live without that shit.’ Now you’re being disrespectful. It just caught me off-guard. I wasn’t ready for that.")


Von außen betrachtet hat es eigentlich stets so gewirkt, als seien Eminem und Snoop gut befreundet. Darauf, dass eventuell schon länger etwas unter der Oberfläche brodeln könnte, deutete neulich ein älteres Interview von Snoop Dogg hin. In der Aufnahme, die wohk seit 2018 auf YouTube kursiert, zieht Snoop kräftig über Eminems Klassiker "Stan" her.

Snoop Dogg disst Eminem in geleaktem Interview

Das Verhältnis zwischen Snoop Dogg und Eminem steht aktuell stark unter Beobachtung. Nachdem Snoop in einem Breakfast Club-Interview erklärte, Eminem wäre nicht in seinen Top 10, droppte Slim Shady auf seinem neusten Werk ein paar Zeilen gegen den Doggfather. Jetzt stürtzen sich Fans auf ein uraltes Interview mit Snoop Dogg, in welchem er Eminem und dessen Song "Stan" disst.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fler unterbreitet Bushido Friedensangebot

Fler unterbreitet Bushido Friedensangebot

Von Michael Rubach am 28.02.2021 - 12:38

Kann der Beef zwischen Fler und Bushido noch begraben werden? In einem Live-Stream von Rooz hat der Maskulin CEO unvermittelt genau das in Aussicht gestellt. Fler betonte dort mehrfach, dass er Frieden schließen wolle.

Frieden? Fler macht Bushido ein Angebot

Flankiert von Rooz und Neu-Maskulin-Signing Bass Sultan Hengzt wendet sich Fler im Verlauf des Streams direkt an seinen Erzfeind Bushido. Das Statement sei nicht als "miese Ansage" zu verstehen. Dementsprechend ruhig trägt er sein Anliegen vor und erklärt, wie der Streit ein Ende finden könnte. Der in die Brüche gegangenen Freundschaft räumt Fler hingegen keine neue Chance ein.

"Bro, Friedensangebot. Frieden. Frieden. Wir wollen Frieden. [...] Seelischen Frieden. Wir werden nie wieder Freunde. Brauchen wir nicht. Das Thema ist durch. Aber es ist wirklich ein Friedensangebot. Ich verspreche dir, mach ein Statement und sag: 'Ich will Frieden.' Bam! Die Sache ist durch. Ich kann bestimmt noch drei, vier, fünf andere Rapper anrufen und denen auch sagen: 'Lass den mal jetzt machen.' Und dann mach deine Musik. Mach deine Musik. Mach Welle. Wenn deine Fans, dir deine Welle abkaufen, was soll ich mich darüber aufregen?"

Auf YouTube stößt Flers unerwarteter Move auf positive Resonanz. In den Kommentaren zollen ihm User*innen für sein Verhalten Respekt.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Disses aus dem ersguterjunge-Lager dürfte Flers Vorstoß für die Beobachter*innen des Beefs kaum vorherzusehen gewesen sein. Speziell Animus hatte vor wenigen Tagen noch gegen Fler ausgeteilt – inklusive Mutterbeleidigungen. Dahingehend sagt Fler, dass sowohl Bushido als auch Animus viel Material und eine große Angriffsfläche für eine musikalische Reaktion bieten würden. Eine solche Antwort aus dem Maskulin-Camp könne "das ekligste Ding der Welt" werden.

Außerdem sei Fler in der Lage, direkt einen weiteren Disstrack auszupacken. "Noname 2" liege schon lange herum. Im ersten Teil droppte Fler reichlich Lines, die auf das Privatleben von Bushido abzielten.

Dieser hat für heute Abend eine YouTube-Ansage angekündigt. Bereits Mitte 2020 überraschte Fler mit einer spontanen Versöhnung. Diese entpuppte sich jedoch schnell als Trollerei.

Frieden mit Bushido? Fler trollt auf Instagram

Da haben einige für ein paar Minuten große Augen gemacht. Fler postete in seiner Insta Story einen vermeintlichen Screenshot von einem Videochat mit Bushido und schrieb dazu ganz locker "alles geklärt". Wie? Einfach so? Um das Ganze etwas realistischer wirken zu lassen deutete er an, Farid Bang und Rooz hätten ihm ihren Segen für den Frieden gegeben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!