Sentino reagiert mit Disstrack auf Asches Seitenhieb: "Aschenputtel"

Der Beef zwischen Asche und Mois hält weite Teile der Deutschrap-Welt in Atem. Dabei gibt es auch Kollateralschaden wie Seitenhiebe gegen Sentino. Der hat nicht nur mit Video-Ansagen reagiert, sondern auch noch einen Disstrack gegen Asche aus dem Ärmel geschüttelt, der Aschenputtel heißt.

Sentino droppt mit "Aschenputtel" einen Disstrack gegen Asche

Darum geht's: Seit Tagen geht es zwischen Mois und Asche hin und her. Laut Mois soll Asche im Hinblick auf seine Identität und Familiengeschichte gelogen haben. Daraufhin gab es einen ausführlichen Track von Asche namens "HIStory". Was darin alles passiert, könnt ihr in dieser Zusammenfassung lesen.

Asche-Track "HIStory" zusammengefasst: Tschetschenien, richtiger Name & Mois-Disses

Sechs Tage nach Mois' Enthüllungsvideo über Asches nicht ganz sauberes Image als Tschetschene mit Kriegserfahrung hat das Kollegah-Signing sich umfangreich zu seiner Lebensgeschichte geäußert. Sehr umfangreich. Über 20 Minuten Spielzeit hat sein Track "HIStory", der aktuell auf Platz 1 der deutschen YouTube-Trends und Platz 4 der weltweiten Genius-Charts zu finden ist.

Mois hat mittlerweile schon darauf reagiert und den Beef mit Asche in einem neuen Video fortgesetzt. Aktuell sieht es so aus, als würden die meisten Mois-Videos nicht allzu lange im Internet bleiben. Das dürfte ebenfalls mit den Streitigkeiten zwischen Asche und ihm zu tun haben, aber Mois hat ein neues Video für heute Abend versprochen.

Worauf reagiert Sentino genau? Es geht um eine Line aus Asches "HIStory", laut der "der halbe Ostblock" in der Mutter einer Person gesteckt habe, deren Name zensiert war. Zunächst waren Mois und wohl viele andere auch davon ausgegangen, dass es sich dabei um den Sohn von Mois gehandelt haben könnte. Aber Asche ließ durchblicken, dass an dieser Stelle ursprünglich Sentinos Name zu hören war.

So klingt Sentinos Antwort: Sentino schnappt sich den "Hell on Earth"-Beat von Mobb Deep und rappt darüber einen ganzen Track gegen Asche. Zu Beginn äußert er sich über die vermeintlichen Ungereimtheiten und erklärt, er habe eigentlich viel mehr Zeilen raushauen wollen. Aber dann habe er es sich doch anders überlegt. Noch mehr Reaktionen auf Asches Track findet ihr hier.

Unter anderem verrät hier Sentino offenbar, dass Kollegah ihn damit beauftragt habe, Asche beim Texte schreiben zu helfen. Aber Asche habe darüber "abgekotzt", weil Sentino dafür auch Geld sehen wollte.

Was sagt ihr zu dem Disstrack? Welchen findet ihr besser: "Aschenputtel" oder "HIStory"?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kollegah, Asche, Massiv, 187 Strassenbande, PA Sports & mehr im Deutschrap-Update

Kollegah, Asche, Massiv, 187 Strassenbande, PA Sports & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 22.01.2021 - 13:17

Der Januar ist fast vorbei und mittlerweile ist klar, Deutschrap gibt auch 2021 wieder Gas. Wie jede Woche findet ihr hier die heißesten Veröffentlichungen des Freitags gesammelt in unserer "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist. Auf unserem Cover ist dieses Mal Céline mit ihrem Song "Mom&Dad".

Neue Alben & EPs: Kollegah, Asche & Capo

Kollegah und Asche haben ihr langerwartetes Kollaboalbum "Natural Born Killas" veröffentlicht und ordentlich abgeliefert. In unsere Playlist haben sie es mit dem Track "Suicide" geschafft.

Nachdem Capo 2020 konstant mit neuen Singles überzeugte, gibt es jetzt nach längerer Zeit mal wieder eine umfangreichere Veröffentlichung. Mit der "Geisterstadt EP" gibt es gleich fünf neue Songs vom Money Kartell-Boss. In unserer Playlist ist der Track "Was ist passiert" zu finden.

Neue Singles: 187 Strassenbande, Massiv & PA Sports

Die Jungs von der 187 Strassenbande kennen keine Pause. Gerade erst droppte LX sein Soloalbum und nun geht es direkt mit dem "Sampler 5" weiter. Einen ersten Vorgeschmack kriegen die Fans jetzt mit "Paradies". Das zugehörige Video wurde im Libanon gedreht und verdient das Prädikat Wild allemal.

Fans warten gespannt auf das anstehende Kollaboalbum "Ghetto" von Massiv und Manuellsen. Bis das erscheint, verkürzt Massiv jetzt die Wartezeit mit seinem neuen Song "Ohne dich zu küssen". Der Track und das Thema sind dabei unglaunlich emotional und bewegend. Hört definitiv mal rein!

PA Sports hat sich knapp einen Monat vor dem Release seines neuen Albums "Streben nach Glück" mit Capital Bra einen absoluten Hochkaräter als Featuregast gesichert. Auf "Hell" verbinden die beiden ihre Skills und bringen das beste aus ihrer beiden Welten gebündelt auf einem Song.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: MU$A386, JAM, Riccardo, AK 33, Ilhan, Bosca, GPC und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)