"Road2Goat": Was Shindys Teaser so spannend macht

Nach "Dodi" warten alle Fans von Shindy gespannt auf die nächsten Moves des Bietigheim-Bissingers. Bereits am heutigen Dienstag wird Shindys "Drama" um einen weiteren Akt ergänzt. Um 20:45 soll auf Big FM "Road2Goat" erscheinen.


"Road2Goat": Ein exklusiver Part oder mehr?

Nach der Reaktivierung seines Instagram-Accounts versorgt "Bissingen's 50 Cent" seine Anhängerschaft mit Informationshappen. Als der Teaser zu "Road2Goat" online ging, spekulierten viele Zuschauer zunächst auf die zweite Single aus "Drama". Dem ist allerdings nicht so:

"ROAD2GOAT ist nicht die zweite Single. Nur ein kleines Dankeschön für eure Geduld bis zur zweiten Single."

Statt einer Single könnte es sich um einen exklusiven Part handeln. Mit Milos Savic ist bei dem kurzen Clip zudem ausdrücklich ein Regisseur namentlich hervorgehoben. Ob er nur den Teaser oder noch mehr Material gefilmt hat, bleibt zunächst offen. Das knappe Video inszeniert Shindy auf jeden Fall im Stile eines Weltstars.

Shindy - Road2Goat (Teaser)

"DRAMA" von Shindy hier vorbestellen: http://bit.ly/shindydodiamazon Directed by Milos Savic www.vimeo.com/millemille http://instagram.com/shindy http://instagram.com/friendswithmoney... „DODI" von Shindy anhören: Spotify: https://spoti.fi/ThisIsShindy Apple Music: https://bit.ly/dodishindyapple Deezer: https://bit.ly/dodishindydeezer Amazon Music: http://bit.ly/dodishindyamazonmusic

Der Titel "Road2Goat" gibt des Weiteren einen inhaltlichen Leitfaden vor. Seit dem Track "Statements" ist schließlich klar, für was Shindy im deutschen Rap angetreten ist:

"Shindy for President - Make Rap great again"

Den Weg zum größten Rapper aller Zeiten ("Goat": Die Abkürzung ist ein Akronym und steht für "Greatest Of All Time") beschreitet Shindy in den gezeigten Szenen wie eine Ikone einer vergangenen Ära. Look und Ästhetik des Teasers vermischen Shindys moderne Attitude mit Vibes aus den Neunzigern und Achtzigern.

"Greatest Love Of All": Ein vielsagendes Whitney-Houston-Sample

Mit "Geatest Love Of All" bedient sich Shindy bei einem der größten Hits von Whitney Houston. Bereits 1977 sang George Benson "The Greatest Love Of All" passenderweise für die verfilmte Muhammad Ali-Biografie "The Greatest". Erst durch Whitney Houstons Cover im Jahr 1985 wurde die Nummer jedoch zum Welthit.

Bezeichnenderweise musste Whitney Houstons damaliger Labelboss Clive Davis regelrecht zu der Aufnahme des Songs überredet werden. Auch Shindy dürfte einiges an Überredungskunst und juristischen Geschick gebraucht haben, um 2019 wieder als freier Künstler handeln zu können.

Aus dem gepitchten Sample von Whitney Houstons "Greatest Love Of All" lassen sich einige Verbindungen zu den Ereignissen der letzten Monate herstellen:

"I decided long ago, never to walk in anyone’s shadows / If I fail, if I succeed, at least I’ll live as I believe / No matter what they take from me / They can’t take away my dignity"

Mit seinem eigenen Label "Friends With Money" hat sich Shindy dazu entschieden, aus dem Schatten seiner ehemaligen Partner zu treten. Ebenfalls lässt sich die Folgezeile auf seine aktuelle Karrieresituation beziehen. Egal ob er nach seinem Abgang von egj scheitern sollte oder aus allem als Gewinner hervorgeht – er wird letztendlich immer so handeln, wie er es für richtig hält.

Zum Abschluss singt Whitney Houston von der Würde, die ihr niemand wegnehmen könne. Im Angesicht des vermeintlichen Angriffs in Bietigheim-Bissingen im Mai letzten Jahres bleibt dieser Ausschnitt besonders hängen.

Shindy dankt OZ & Nico Chiara

Wie schon im Interview mit dem Magazin BOA deutlich wurde, hat Shindy ein festes Team für die Produktion von "Drama" um sich versammelt. Der kleine Kreis besteht aus Shindy selbst, OZ und Nico Chiara.

An die beiden Letztgenannten richtete Shindy vor ein paar Tagen ein dickes Dankeschön, da sie seit "über einem Jahr" intensiv an diesem Albumprojekt arbeiten. Zudem seien sie bereit gewesen "Opfer" zu bringen. Shindy zeigt sich mit der jetzigen Besetzung seines künstlerischen Umfelds vollends zufrieden:

"Zum ersten Mal habe ich das Gefühl, dass alle im Team mit der selben Hingabe und Leidenschaft an meiner Musik arbeiten wie ich."

Ob es bei "Drama" um den "Meilenstein" handelt, den Shindy anpreist, erfahren wir dann am 10. Mai, wenn das Album erscheint.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apache 207, Fler, Bass Sultan Hengzt, Shindy, Ufo361 & mehr im Deutschrap-Update

Apache 207, Fler, Bass Sultan Hengzt, Shindy, Ufo361 & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 03.09.2021 - 12:03

Was ein Release-Friday! Heute kann man sich vor großen Veröffentlichungen kaum noch retten. Damit ihr den Überblick nicht verliert, haben wir wie immer die neuen Songs der Woche in unserer "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist gesammelt. Unser Cover ziert diese Woche ART mit seinem Track "Belgisches Viertel".

Neue Songs: Apache 207, Fler & Shindy

Apache 207 (jetzt auf Apple Music streamen) meldet sich mit einem Knall zurück. Der Ludwigshafener droppt gleich drei Songs als Bundle unter dem Namen "2sad2disco Kapitel I". Zuvor hatte er angekündigt, sein nächstes Album in mehreren Teilen hintereinander zu veröffentlichen. Jetzt ist der erste Teil draußen und zeigt bereits in welche Richtung das Ding wohl gehen wird.

Fler und Bass Sultan Hengzt releasen ihre Single zu ihrem anstehenden gemeinsamen Album "CCN". Auf "Underclass" repräsentieren die beiden ihren Background und machen deutlich, dass sie nicht aus den Szeneviertel der Hauptstadt kommen. Der düstere Vibe und die Simes-Produktion sorgen für ein abnormales Brett, das definitiv Lust auf das Album macht.

Auch Shindy hat seinen neuen Song veröffentlicht. Nachdem "Im Schatten der Feigenbäume" aufgrund einer Disney-Klage gelöscht werden musste, gibt es für die Fans jetzt Nachschub in Form von "Mandarinen". Wieder ohne Musikvideo, dafür mit OZ-Produktion von einer anderen Welt.

Neue Tracks Ufo361, Massiv & Manuellsen

Ufo361 hat sein neues Album "Destroy All Copies" gedroppt. Nach "Stay High" ist dies schon die zweite Album-Veröffentlichung des unermüdlichen Berliners in diesem Jahr. In unsere Playlist hat er es mit dem Song "Engel" geschafft.

Massiv und Manuellsen machen weiter gespannt auf ihr nächsten Freitag erscheinendes Kollaboalbum "Ghetto". Diese Woche gibt es für die Fans noch mal eine miese Bombe mit "Kulu Kizeb". Wie bereits bei den vorherigen Singles, macht vor allem die Mischung der beiden Stimmen den entscheidenden Unterschied.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Alligatoah, Ra'is, Celo & Abdi, fiio, Shogoo, Rooky030, WHO und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)