Nach Absagen von YG & Loredana: Openair Frauenfeld gibt neue Acts bekannt

Das Openair Frauenfeld 2019 nimmt noch ein paar Änderungen im Lineup vor. Ungefähr einen Monat vor Beginn des Festivals (11. Juli bis 13. Juli) verkünden die Veranstalter, dass Loredana (und Mozzik) sowie YG nicht auftreten werden. Für Ersatz ist bereits gesorgt.

MadeinTYO, Earthgang & Aminé: Das Openair Frauenfeld stockt auf

Dass die Festival-Saison ohne Loredana stattfindet, gab die Schweizer Rapperin unlängst selbst bekannt. Mit MadeinTYO ist dafür nun ein ehemaliger XXL Freshman am Start, der mit "Uber Everywhere" bereits einen amtlichen Hit abgeliefert hat. Letztes Jahr releaste MadeinTYO sein Debütalbum "Sincerely, Tokyo".

Die Absage von YG betrifft nicht nur das Openair Frauenfeld. Der Rapper aus Compton, der kürzlich sein neues Album "4Real 4Real" veröffentlichte, hat aus "familiären Gründen" seinen kompletten Europa-Tour-Plan gecancelt. Für ihn reist die EarthGang in die Schweiz. Fans von J. Cole und seinem Label Dreamville dürften mit dem Duo gut vertraut sein. Zusätzlich wurde Multitalent Aminé verpflichtet, der vorerst das Lineup vervollständigt. Somit steigt die Anzahl der Acts trotz Absagen von 60 auf 61.

Das Openair Frauenfeld 2019 heißt in wenigen Wochen Künstler wie Travis Scott, Cardi B, Tyga oder Future willkommen. Tickets für den Turnup in der Schweiz bekommst auf openairfrauenfeld.de.

* Hiermit geben wir folgende Programmänderungen bekannt: * - MadeinTYO ersetzt Loredana & Mozzik - Earthgang ersetzen YG welcher aus familiären Gründen seine komplette Tour in Europa abgesagt hat - Als weiterer Act hat das Openair Frauenfeld Aminé verpflichtet * Damit bietet das Openair Frauenfeld 61 statt wie angekündigt 60 Acts am #OAF19. * We hereby announce the following program changes: * - MadeinTYO replaces Loredana & Mozzik. - Earthgang replace YG who is no longer traveling to Europe this July due to family reasons. - As a further act the Openair has engaged Aminé. * So the Openair Frauenfeld offers 61 instead of 60 acts on #OAF19. * * @amine @earthgang @madeintyo

6,739 Likes, 565 Comments - Openair Frauenfeld (@openairfrauenfeldofficial) on Instagram: "* Hiermit geben wir folgende Programmänderungen bekannt: * - MadeinTYO ersetzt Loredana &..."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach Betrugsvorwürfen: Loredana & Petra Z. sollen sich außergerichtlich geeinigt haben

Nach Betrugsvorwürfen: Loredana & Petra Z. sollen sich außergerichtlich geeinigt haben

Von Michael Rubach am 23.09.2020 - 10:43

Loredana und ihr mutmaßliches Betrugsopfer Petra Z. sehen sich wohl doch nicht vor Gericht. Nachdem zunächst die Bild-Zeitung Fotos von einem "Geheimtreffen am Wochenende" verbreitete, legte das Schweizer Portal 20 Minuten nach und erklärte, dass eine außergerichtliche Einigung erzielt worden sei. Auch Loredana selbst erweckt auf Instagram den Eindruck, dass zwischen ihr und Petra Z. ein intaktes Verhältnis besteht.

Loredana zeigt sich lächelnd mit ihrem mutmaßlichen Betrugsopfer

Mit dem scheinbar geschlossenen Deal könnte sich eine drohende Anklage erledigt haben. Eine Verurteilung hätte laut 20 Minuten sogar eine Abschiebung der Rapperin zur Folge haben können. Sie besitzt keinen Schweizer Pass.

Im Mai 2019 wurde bekannt, dass gegen Loredana wegen Verdachts auf Betrug ermittelt wird. Sie soll ein Schweizer Ehepaar um 700.000 Franken gebracht haben. Als sich ihr angebliches Opfer Petra Z. im Juli 2020 erneut zu Wort meldete und verzweifelt von ihrer finanziellen Situation erzählte, startete ein Shitstorm unter dem Hashtag #BoycottLoredana.

#BoycottLoredana: Shitstorm nach neuem Interview mit Petra Z.

Dementsprechend irritiert äußert sich ein Augenzeuge gegenüber der Bild, als er das mutmaßliche Opfer und die angebliche Täterin in einem Hotel entdeckt habe: "Loredana und Petra saßen dort, haben sich unterhalten und gelacht, als wäre nichts passiert." Auch eine Umarmung bei der Verabschiedung wurde mit einem Foto dokumentiert.

Für 20 Minuten deutet vieles daraufhin, dass die Parteien Stillschweigen über einen vor Kurzem geschlossenen Deal vereinbart haben. Im Mai soll ein Vergleichsangebot noch abgelehnt worden sein. Petra Z, die dem Portal in der Vergangenheit häufig Rede und Antwort stand, wollte sich zu den Entwicklungen nicht äußern. Das verordnete Schweigen greift Loredana auch in ihrer neuen Single "Intro" auf. Sie erklärt in dem Song: "Ich wollte was sagen, aber durfte nix erzählen".

Stattdessen lässt sie auf Instagram Bilder sprechen. Dort zeigt sie ein Foto von einem Videocall mit Petra Z. Beide Frauen lachen in die Kamera. Insofern sich die Caption direkt auf diese Aufnahme bezieht, hat das Gespräch am 1. September stattgefunden. Der Kontakt scheint also schon seit Wochen zu bestehen.


Foto:

Screenshot via instagram.com/loredana

Eine außergerichtliche Einigung ist juristisch gesehen, nicht mit einem Schuldeingeständnis gleichzusetzen. Für Loredana gilt ohne Prozess weiterhin die Unschuldsvermutung.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!