"Ich bin kein unbeschriebenes Blatt": Loredana cancelt alle Festival-Auftritte

Loredana hat in einem IGTV-Video ihre gesamten Festival-Auftritte abgesagt. In dem knapp vierminütigen Statement geht sie mehr oder weniger direkt auf die im Raum stehenden Betrugsvorwürfe sowie die anschließende Pressekonferenz ein.

Der Festival-Sommer findet ohne Loredana statt

Betroffen von Loredanas Absage ist unter anderem auch das Openair Frauenfeld, wo die Schweizerin mit ihrem Ehemann Mozzik am 11. Juli performen sollte. Loredana erhofft sich von ihren Fans Verständnis für ihre Entscheidung. Sie habe durch die Ereignisse in den letzten Wochen den "Überblick verloren" und sei "echt 'n bisschen durch den Wind." Die geplanten Auftritte könne sie daher nicht wahrnehmen.

"Ich habe die ganzen Festivals abgesagt. [...] Es ist gerade der falsche Zeitpunkt, ich hoffe, dass ihr dafür ein bisschen Verständnis habt. Es ist so viel passiert [...] und ich hab' gemerkt und weiß auch, dass übertrieben viele Menschen denken, der ist das komplett egal. [...] Ne, alter ist es nicht!"

Loredana will "das Problem lösen"

Eine Schweizer Familie hatte unter anderem gegen Loredana und ihren Bruder Betrugsvorwürfe erhoben. Die Rapperin soll sich zusammen mit ihrer Verwandtschaft als angebliche Anwältin Anna Landmann bis zu 900.000 Franken erschlichen haben. Kurzzeitig befand sich Loredana deswegen in Polizeigewahrsam. Auch ihre Wohnung wurde durchsucht.

"Ich befasse mich mit diesem scheiß Problem. Jeder Mensch, der mich kennt, weiß, dass ich nicht vor Problemen davonlaufe. Ich bin hier, um dafür gerade zu stehen und das Problem zu lösen."

Loredana deutet in ihrem Video an, dass sie sich in der Vergangenheit Fehltritte geleistet hat. Ohne auf eine konkrete Tat zu sprechen zu kommen, gibt sie an, Verantwortung für ihre Handlungen übernehmen zu wollen.

"Ich bin kein unbeschriebenes Blatt und ich habe das, glaube ich, auch noch nie behauptet. Natürlich ist jeder Mensch für seine Taten verantwortlich. [...] Mir ist vollkommen klar, dass ich mich selbst in diese scheiß Situation gebracht habe und jetzt damit umgehen muss."

Loredana fordert zudem kein Mitleid ein. Stattdessen wünscht sie sich, dass ihr die nötige Zeit zugestanden wird. Sie "werde Klartext reden", sobald sie sich sortiert hat und verschiedene Dinge geklärt sind. Sie schließt ihr Statement mit einem Dank an ihre Fans und Unterstützer. Hier kannst du das Video schauen:

Instagram post by Loredana * May 22, 2019 at 3:19pm UTC

132.6k Likes, 3,697 Comments - Loredana (@loredana) on Instagram

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Capital Bra & Loredana bringen neue Musik: "Jetzt kämpfen wir"

Capital Bra & Loredana bringen neue Musik: "Jetzt kämpfen wir"

Von Michael Rubach am 07.05.2020 - 14:26

Loredana und Aria haben sich bei Apple Music über das Muckemachen während der Corona-Situation unterhalten. Dabei geht es auch um Loredanas aktuelle Zusammenarbeit mit Capital Bra. Neben der Single "Nicht verdient" ist wohl noch mehr gemeinsame Musik entstanden, um deren Veröffentlichung nun gerungen wird.

Loredana & Capital Bra: Was passiert mit der weiteren Kollabo?

Die Studio-Zeit mit Capital Bra beschreibt Loredana als spaßige Angelegenheit. Dennoch bleibe der Berliner Rapstar durch seine vielen menschlichen Facetten ein "Rätsel".

Der releasefreudige Bratan hatte im Vorfeld der Entstehung von "Nicht verdient" offenbar gleich mehrere Songideen ans Camp von Loredana weitergeleitet. Laut der Rapperin soll neben "Nicht verdient" noch mindestens ein weiterer gemeinsamer Song existieren. Dieser sei "übelst fresh". Wer den Track in Zukunft releasen wird, scheint jedoch nicht geklärt, wie Loredana lachend erzählt.

"Jetzt kämpfen wir miteinander. Ich sag': 'Nein, Nein, Ich will den Song!' [...] Hat Spaß gemacht auf jeden Fall."

Loredana spricht über ihr nächstes Album

Über ihre Capi-Erfahrungen hinaus thematisiert Loredana ihre London-Sessions mit dem Produzenten Rymez. Der Track "Angst" geht auf diesen Ausflug zurück. Ebenso äußert sich Loredana zum Stand der Aufnahmen ihres zweiten Albums. Hier können sich die Fans auf eine andere Herangehensweise einstellen:

"Wir arbeiten gerade am zweiten Album. Dieses Mal scheißen wir darauf, ob wir die ganze Zeit nur auf die Eins gehen wollen. Na klar, wir werden versuchen, immer so ein, zwei Hits zu machen. Aber dieses Mal geht's echt mehr um Qualität: Um den Text, um Flows."

Das neue Projekt soll außerdem "emotionaler" werden und eine Mischung von verschiedenen Stilrichtungen bereithalten. Miksu und Macloud seien wieder als federführende Produzenten eingebunden. Bis zum Release der Platte wolle Loredana anderen Rapperinnen den Vortritt lassen.

Die in letzter Zeit vereinzelt gedroppten Singles bieten offenbar keinen Anhaltspunkt für den Sound des Nachfolgers von "King Lori". Sie habe einfach "Bock gehabt" weiter Musik zu machen und daher auch die Songs rausgehauen. Den Track "Nicht verdient" mit Capi betrachtet Loredana als Abschluss dieser Phase.

Capital Bra ft. Loredana - Nicht verdient [Video]

Duett der Deutschrap-Superstars: Capital Bra und Loredana machen auf "Nicht verdient" gemeinsame Sache. Die beiden verarbeiten in den Lyrics gescheiterte Beziehungen. Das Instrumental für die gefühlvolle Nummer, die wohl weit vorne in den Charts landen dürfte, kommt von Beatzarre, Djorkaeff und BuJaa Beats.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)