Mit Lil Pump, ohne 6ix9ine: Die XXL Freshman Class 2018

Das XXL-Magazin hat seine "Freshman Class 2018" vorgestellt. Auf dem diesjährigen Cover sind einige Gesichter zu sehen, die von der Mehrheit erwartet wurden, wobei insbesondere einer etwas überraschend fehlt: 6ix9ine. 

Neun Artists sind dieses Jahr auf dem Cover des Magazins, das am 3. Juli offiziell erscheint, zu sehen. Acht Männer und eine Frau posieren vor der Kamera - Lil Skies hatte die Einladung zum Shooting abgelehnt. Hier gibt es das Ergebnis zu sehen:

Meet the 2018 XXL Freshman Class! Congratulations @theslumpgod, @lilpump, @smokepurpp, @jidsv, @stefflondon, @blocboy_jb, @ybnnahmir, @wifisfuneral and @trippieredd!

42.6k Likes, 7,258 Comments - XXL (@xxl) on Instagram: "Meet the 2018 XXL Freshman Class! Congratulations @theslumpgod, @lilpump, @smokepurpp, @jidsv,..."

Zum elften Mal hat das XXL-Magazin die "Freshman Class" gekürt. Traditionell wird es eine "Freshman Show" geben, die in diesem Jahr am 11. Juli in New York und am 19. Juli in Los Angeles die Newcomer auf die Bühne bringt.

Hier sind alle Mitglieder der "Freshman Class 2018" im Überblick: Lil Pump, Ski Mask The Slump God, YBN Nahmir, Trippie Redd, Wifisfuneral, Smokepurpp, BlocBoy JB, J.I.D, Stefflon Don. Soundtechnisch kannst du dir hier einen Überblick verschaffen:

XXL Freshmen Class 2018

XXL Mag's Freshmen Class 2018: Lil Pump, Ski Mask The Slump God, YBN Nahmir, Trippie Redd, Wifisfuneral, Smokepurpp, BlocBoy JB, J.I.D, Stefflon Don

In den Kommentarspalten wird natürlich kräftig diskutiert über die Auswahl. Besonders viele Fans vermissen 6ix9ine in der Liste: 

Dass 6ix9ine fehlt, könnte allerdings Gründe haben. Ende vergangenen Jahres hatte es Berichte gegeben, nach denen 6ix9ine sexuelle Gewalt gegen eine Minderjährige verübt haben soll. In einem Video soll der junge Künstler zu sehen sein, wie er ein junges Mädchen anfasst. Diese Vorwürfe könnten ein Grund sein, wieso 6ix9ine nicht Teil der diesjährigen "Freshman Class" ist. Hits wie "Gummo" bescherten dem jungen Rapper teils über 200 Millionen Klicks auf YouTube. Aufgrund dieses Hypes hatten viele fest mit seiner Nominierung gerechnet. Eventuell fiel die Entscheidung am Ende auch zwischen Trippie Redd und dem New Yorker – nach gemeinsamen Tracks entbrannte ein Beef zwischen den beiden.

Wer Teil der "Freshman Class" der vergangenen Jahre war, kannst du hier nachschlagen:

Das sind die 10 heißesten US-Newcomer: Die "XXL Freshman Class 2016"

Jedes Jahr kürt das Magazin XXL mit der Freshman Class die 10 heißesten Newcomer. In der Regel haben die Verantwortlichen ein ziemlich gutes Gespür: J. Cole, Kendrick Lamar, Wiz Khalifa, Future, ScHoolboy Q, Joey Bada$$, Mac Miller oder YG - sie alle gehörten mal zur Klasse der Freshman.

XXL Freshman Class 2017: Wen ihr auf dem Schirm haben solltet

XXL kührt jedes Jahr die viel beachtete Freshman Class und packt die aufstrebenden Künstler auf ein gemeinsames Magazin-Cover - so etwas wie ein letzter Ritterschlag vor dem ganz großen Durchbruch. Meistens finden sich einige Überraschungen darunter, oft aber natürlich auch einige Künstler, die einfach dabei sein müssen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Beef: Kanye West veröffentlicht scheinbar Gruppenchat mit Drake & Pusha T

Beef: Kanye West veröffentlicht scheinbar Gruppenchat mit Drake & Pusha T

Von Till Hesterbrink am 22.08.2021 - 12:34

Der Beef zwischen Kanye West und Drake scheint weiterhin kein Ende zu nehmen. Nachdem Drake seinen ehemaligen Freund am Freitag auf einem Track erwähnte, ist die Auseinandersetzung wieder in vollem Gange. Kanye postete auf Instagram den Screenshot eines Gruppenchats zwischen ihm Drake, Virgil Abloh, Pusha-T und weiteren.

Kanye West wohl im Gruppenchat mit Drake, Virgil Abloh & Pusha-T

Kanye postete über Instagram einen mittlerweile wieder gelöschten Screenshot eines iMessage-Gruppenchats. Zwar stand nicht explizit dabei, wer alles Teil des Chats ist. Doch die Anfangsbuchstaben und der Inhalt der Nachrichten lassen darauf schließen, dass unter anderem Drake und Designer Virgil Abloh Teil der Gruppe sind. Im Chatfenster ist außerdem die Nachricht zu sehen, dass Kanye Pusha-T hinzugefügt habe.

Die oberste, zur Hälfte abgeschnittene, Nachricht lässt vermuten, dass Kanye sich mit Virgil Abloh streitet. Die beiden sind eigentlich langjährige Freunde und kennen sich vom gemeinsamen Praktikum bei der Modemarke Fendi vor zehn Jahren. Auf "Life is Good" hatte Drake (jetzt auf Apple Music streamen) darüber gerappt, dass Virgil ihm eine Uhr designt hatte. Kanye scheint sich nun darüber zu echauffieren, dass er keine solche Uhr bekommen habe.

Außerdem postete er ein Meme aus dem vorletzten Jahr erschienen Joker-Film. Dazu erklärte er, dass es für ihn kein Problem sei, sich zu streiten. Schon immer haben "Nerds" versucht ihn zu ärgern. Außerdem verspricht er, dass sich die Empfänger der Nachricht niemals erholen werden. Wovon genau, bleibt unklar.

Von Drake gab es keine öffentliche Antwort auf den Gruppenchat.

Nach "Betrayal"-Line: Kanye West vs. Drake

Auslöser für den neusten Ausraster war eine Line von Drake auf dem am Freitag erschienenen "Trip At Knight"-Album von Trippie Redd. Dort ist Drake Featuregast auf dem Track "Betrayal". Er erklärt in dieser, dass er die 44 Jahre alten Leute, mit denen er Beef hat, kaum kenne. Außerdem wäre das Releasedatum seines kommenden Albums "Certified Lover Boy" bereits in Stein gemeißelt. Daran würden auch die ganzen Verschiebungen von Kanyes angekündigtem Album "Donda" nichts ändern.

Viele Fans hatten vermutet, dass Kanye sein Album immer wieder verschiebe, um einen Release-Showdown mit Drake zu erzwingen. So wie er ihn einst mit 50 Cent hatte.

50 Cent vs. Kanye West - Curtis vs. Graduation

Das Battle des Jahres. Spannender als Wahlkämpfe. Kanye West und 50 Cent releasen ihre Alben Graduation und Curtis am selben Tag. Am 11. September in den Staaten. Ein vorbelasteter Tag. Ein Tag um Geschichte zu schreiben? Glücklicherweise erschienen die Alben in Deutschland am 07. September, Grund genug den Vergleich zu machen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!