Eminem-Diss: Lil Pump pocht auf Gedächtnislücke

Disses gegen Eminem gehen mit einem Risiko einher. Schließlich ist so ein Rap God im Rage-Modus zu einigem fähig. Jemand, der dennoch lauthals gegen Eminem ausgeteilt hat, ist Lil Pump. Der 20-Jährige schrie im Dezember "F*ck Eminem" in die Kamera und erklärte, dass Slim Shady aus seiner Sicht "unnormal langweilig" sei. Fat Joe wollte nun in einem Instagram-Livestream wissen, was es eigentlich damit auf sich hatte.

Lil Pump über seinen Eminem-Diss: "Wer?"

Bevor Fat Joe in der Eminem-Sache nachhakt, verteilt er erst einmal Komplimente. So sei Lil Pump bei jeder bisherigen Begegnung ein "Spitzentyp" gewesen. Das würde er nicht mit den Social-Media-Aktionen des Jungstars zusammenbringen können. Daraufhin spricht er Lil Pump konkret auf Eminem an. Die Antwort fällt knapp aus:

"Wer? Ich erinnere mich nicht daran."

So einfach lässt sich Fat Joe aber nicht abschütteln und bekommt zumindest eine Art Entschuldigung aufgetischt. Allerdings bleibt offen, ob sich Lil Pump dabei überhaupt auf Eminem bezieht. Es könnte ebenso sein, dass er sich für eine verpasste Interview-Anfrage bei Fat Joe entschuldigt. Wie dem auch sei: Lil Pumps Schlafverhalten ist ausschlaggebend für das "Sorry".

"Es ist nicht meine Schuld, ich habe geschlafen. Das tut mir so leid."

Eminem hatte seinerzeit darauf verzichtet, direkt auf die Provokationen einzugehen. Fans erkannten jedoch in einem Twitterpost eine Antwort auf Lil Pumps Trollerei. Die US-Rap-Legende zitierte aus seinem Track "Book of Rhymes" und empfahl sich und seinen Kollegen dem Internet fern zu bleiben.

Mit J. Cole kam es nach einem ähnlichen Ausraster von Lil Pump zu einem klärenden Gespräch.

Lil Pump und J. Cole begraben ihren Beef in gemeinsamem Interview

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Hiphop trauert: Die Reaktionen auf den Tod von DMX
DMX
Tod

Hiphop trauert: Die Reaktionen auf den Tod von DMX

Von Alina Amin am 10.04.2021 - 14:20

Seit gestern versetzt die Nachricht um den Tod der Hiphop-Legende DMX die Welt in tiefe Trauer. Über den Verlauf der letzten Stunden haben zahlreiche Persönlichkeiten und Künstler der Szene ihr Beileid bekundet. Für viele war die DMX ein musikalisches Vorbild, eine große Quelle für Inspiration und eine Ikone des Hiphops. Freunde, Bekannte und Fans des Künstlers trauern um Dark Man X, welcher eine beeindruckende Legacy hinterlässt.

Einige Reaktionen aus Deutsch- sowie internationalem Rap haben wir hier für euch gesammelt.

Busta Rhymes, Kool Savas & viele mehr: Die Hiphop-Welt reagiert auf den Tod von DMX

DMX wurde vor etwa einer Woche in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert, wo er nur noch von Maschinen am Leben gehalten wurde. Die Ärzte konnten während der gesamten Zeit keine Verbesserungen der Gehirnaktivitäten feststellen. Gestern gab seine Familie gegenüber TMZ ein letztes Statement ab, in welchem sie erklärten, dass DMX, welcher mit bürgerlichem Namen Earl Simmons hieß, im Alter von gerade mal 50 Jahren verstorben ist.


DMX verstirbt im Alter von 50 Jahren

Lange waren die Familie und Fans von DMX am Bangen, ob der legendäre Künstler den Herzinfarkt in Folge einer Überdosis überstehen würde. Nun gibt es die traurige Gewissheit: DMX ist im Alter von gerade einmal 50 Jahren verstorben. Nachdem DMX in den letzten Tagen nur noch von Maschinen am Leben gehalten wurde, begannen nun seine Organe zu versagen.

Nachdem die Nachricht öffentlich wurde, meldeten sich zahlreiche Rapper und Künstler aus der US-Hiphop-Szene und bekundeten ihre Betroffenheit. So postet Busta Rhymes, der lange Jahre mit DMX befreundet war, ein Video von sich und X, zu welchem er schreibt, wie sehr er die Situation hasse, er aber auch Frieden fühle, weil sein Freund nun in Frieden sei.

Ebenfalls langjähriger Freund und Businesspartner Swizz Beatz erklärt, dass er am Boden zerstört sei, gleichzeitig aber auch froh, dass sein "Bruder nicht länger leiden" ('But I’m so happy my brother is no longer in pain') müsse. Er würde dafür sorgen, dass niemand DMX vergessen würde.

Auch in der deutschen Szene gab es zahlreiche Beileidsbekundungen. So schrieb Sugar MMFK, dass DMX eine große Inspiration für ihn war. Er berichtet, dass er 2013 seinen ersten Rap Text im Gefängnis auf dem Beat zu DMX "Get It on the Floor" schrieb. Die Musik habe ihm die Zeit im Gefängnis erträglicher gemacht.

Kool Savas beschreibt DMX als den "vielleicht härtesten, ruffsten und energetischsten Mcee" und bedankt sich für seine Legacy. 

Weitere Reaktionen kamen von Fat Joe, Manuellsen, Denzel Curry & mehr. Rest in Peace!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)