J. Cole x Lil Pump Interview at The Sheltuh

Wenn ein Vertreter des Mumble Rap und ein Vertreter des Conscious Rap aufeinander treffen, dann kann das entweder peinlich und unangenehm oder interessant und lehrreich werden. Im Falle von J. Cole und Lil Pump, die sich für ein einstündiges Interview im The Sheltuh Studio in North Carolina trafen, passierte Letzteres. 

Nachdem die beiden in der Vergangenheit nicht ganz so positiv auf den jeweils anderen zu sprechen waren, kommt der Austausch doch überraschend. "Ich weiß gar nicht genau, wie ich anfangen soll", eröffnet J. Cole das Gespräch. Im Interview geben sich die beiden nicht nur gegenseitig Props, sondern sprechen auch die Probleme zwischen ihnen an und erzählen, wie diese mit einem Telefonat aus der Welt geschafft wurden.

Anschließend geht es um musikalische Inspiration und den Einfluss, den Rapper auf ihre Fans haben. Dabei kommen die zwei Rapper auch auf Drogenkonsum und Vorbildfunktion zu sprechen. Definitiv verdient es Respekt, dass sich J. Cole und Lil Pump an einen Tisch gesetzt und inhaltlich diskutiert haben.

Mehr zur Vorgeschichte erfährst du hier:

J. Cole bricht Rekorde und hat Stress mit der Mumble Rap-Fraktion

Das wohl gewichtigste Release der letzten Woche feierte J. Cole. Der US-Rapper lieferte mit "K.O.D." ein Album, das es in sich hat. Cole deutet schon auf dem Cover an, dass fortan ein neuer König im Rap regiert. Die Zahlen geben ihm Recht.

29.05.2018 - 15:53

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Hallo Karo und Team,

wieso kommen eure News teilweise Tage später ? In dem Fall 4 ?

Grüsse

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach Disstrack: King Khalil entschuldigt sich bei Capital Bra

Nach Disstrack: King Khalil entschuldigt sich bei Capital Bra

Von Michael Rubach am 01.08.2020 - 17:12

Einen Tag nach seinem Disstrack "Bra" hat sich King Khalil öffentlich bei Capital Bra entschuldigt. Wie der Team Kuku-Member einräumt, habe er "Scheiße gebaut". Capital Bra hatte sich gestern bereits zu dem Track geäußert und seine Enttäuschung über das Vorgehen seines ehemaligen Weggefährten zum Ausdruck gebracht.

King Khalil sagt: "Sorry Bratan"

Der Track "Bra" sorgte am Release Freitag für einigermaßen Wirbel. Capital fühlte sich und seine Familie durch den Song beleidigt und betitelte King Khalil in einer ersten Reaktion unter anderem als "Ehrenloser". Wie es nun scheint, führten einige Telefonate im Hintergrund dazu, dass sich die Wogen erstmal wieder geglättet haben. King Khalil erklärt in seinem Statement auf Instagram, dass sein Move "nicht korrekt" gewesen sei und dass er "nicht so reden" dürfe.

Das Posting endet mit einem Herz-Emoji und ist direkt an Capital Bra gerichtet. Dieser hat bereits reagiert und klar gemacht, dass er die Entschuldigung annehme. Schließlich hätte man "auch schöne Zeiten zusammen erlebt". Außerdem hofft Capital Bra, dass er und King Khalil über die Geschehnisse noch einmal "in Ruhe" sprechen können. Sogar der Vorschlag für einen neuen gemeinsamen Song steht im Raum.



Foto:

Screenshot via instagram.com/kingkhalil


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)