Kein Karriereende: Dardan verkündet neuen Millionen-Deal

Vor Kurzem verkündete Dardan, "kein Bock mehr auf die Scheisse" zu haben. Gemeint war damit seine Rapkarriere. "Soko Disko" sollte demnach sein letztes Album sein. Das ist nun Geschwätz von gestern. Dardan hat sich via Instagram mit einer Ansage zu Wort gemeldet, die verdeutlicht, dass er auch in Zukunft rappen wird.

Rücktritt vom Rücktritt: Dardan teilt gegen Hater aus

Nach dem in Aussicht gestellten Karriereende lässt Dardan die Muskeln spielen. So gibt er in seinem Post an, gleich einen Deal zu unterschreiben, der ein paar Millionen Euro schwer sei. Auch hält er eine Auszeichnung in die Kamera, die auf eine Milliarde Streams seiner Songs verweist. Den Rücktritt vom Rücktritt unterstreicht er mit einem weiteren Satz, der sich an Artists innerhalb der Szene richtet, die es wohl nicht gut mit ihm meinen:

"Ich sehe wie sehr sich diese P*ssrapper freuen das ich aufhöre [...] Da muss ich euch leider enttäuschen!!" [sic]

Dardans Einstellung zu Universal Urban hat sich ebenfalls gedreht. Kurz vor Release seines Albums "Soko Disko" hieß es, dass das Major seine Kunst mit Füßen getreten habe. Nun sei es "das beste Label". Die Wogen haben sich augenscheinlich wieder komplett geglättet. An alle, die sich über sein vermeintliches Aus als Rapper amüsierten, sendet Dardan nun selbst eine Flut lachender Emojis.

In letzter Zeit häufen sich die Ankündigungen von Karriereenden. Auch Dardans Kollege Bausa will mit dem kommenden Werk "100 Pro" sein letztes Album vorlegen – mit gerade einmal 31 Jahren. Ebenso hat RAF Camora vorerst einen Schlussstrich unter seine erfolgreiche Laufbahn gezogen. Inwiefern diese Entscheidungen von Dauer sind, wird die Zeit zeigen.

Bei Dardan kommt der schnelle Sinneswandel in diesen Tagen weniger überraschend. Er schien schlichtweg frustriert über den Umgang mit seiner Musik zu sein. Ein falscher Upload eines Songs führte eher zu einem emotionalen Ausbruch als zu ernstzunehmenden Rücktrittsgedanken. Kurze Zeit später rief sein Label Hypnotize Entertainment bereits öffentlich dazu auf, Dardan doch bitte umzustimmen. Es wurde nicht der Eindruck erweckt, als sei Dardans Entscheidung final und unumkehrbar.

Karriere-Ende nach Upload-Patzer? Dardan hat "kein Bock mehr auf die Scheisse"

Dardan ist aktuell einer der spannendsten Rapper der Szene und haut Ohrwurm-Tracks sowie romantische Balladen raus, was das Zeug hält. Für Hype sorgt aber nicht nur seine Musik: Erst kürzlich hat der Stuttgarter mit einem kuriosen Boxinhalt Schlagzeilen gemacht und war in aller Munde - genauso wie heute.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Keine Karrierepause: Mert kündigt Kollaboalbum an

Keine Karrierepause: Mert kündigt Kollaboalbum an

Von Michael Rubach am 02.04.2021 - 14:51

UPDATE vom 2. April:

Alles Promo: Mert hat sich um den 1. April herum offenbar gleich mehrere Scherze erlaubt. Nun sei jedoch "Schluss mit lustig!" Er werde keine musikalische Pause einlegen. Mert und sein Signing Z planen stattdessen am 2. Juli das gemeinsame Album "Joga Bonito" rauszubringen. Am nächsten Freitag soll die erste Single droppen.

UPDATE vom 1. April:

Nach dem kürzlich angedeuteten Karriereende haben Mert und sein Signing Z das Cover Artwork zu einem neuen Album veröffentlicht. Das Projekt soll demnach "Drip" heißen. Außerdem schreibt Mert: "Wir hören niemals auf!" Danksagungen gehen an Miksu, Macloud und Ali As. Als Release Date für das Projekt ist der "06.06.6666" angegeben. Offenkundig handelt es sich um einen Aprilscherz. Ob dies nun auch für die ursprünglich angesetzte Karrierepause gilt, bleibt vorerst unklar.

Original-Meldung vom 1. April:

Mert hat sich nach längerer Abstinenz auf Instagram zurückgemeldet und dort seinen vorübergehenden Rückzug aus dem Rapbusiness bekanntgegeben. Bis auf Weiteres werde er demnach eine Pause einlegen. Das Statement-Video, das kurz vor dem 1. April veröffentlicht wurde, ist mit den Worten "Ich bin raus" unterschrieben.

Mert überlegt, "die Musik komplett sein zu lassen"

Nachdem sich Mert bei einem Twitch-Stream Verbrennungen zugezogen hatte, zeigt er nun das Ausmaß der Verletzungen. Hauptsächlich geht er jedoch auf die musikalische Situation um sich und sein Signing Z ein. Der letzte Output aus dem Hause Mula Brothers liegt über ein halbes Jahr zurück. Auch die Social-Media-Kanäle der beiden Artists wurden in letzter Zeit nicht bespielt.

Hierzu gibt Mert an, aktuell "keine Lust" auf Social Media und die Musikbranche zu verspüren. Daraufhin thematisiert er gemeinsame Studio-Sessions mit Z, bei denen man künstlerisch nicht zusammengefunden habe. Mert stellt infolgedessen auch sein Karriereende in Aussicht.

"Vermisst uns nicht. Uns geht's gut. Trotz meiner Verbrennungen – mir geht's gut. [...] Wir haben's probiert mit Musik, aber wir waren da auch im Studio. Es ist alles nicht so schön, wie es aussieht. Man hat Spaß, okay. Wir sind auch gute Freunde. Aber musikalisch ist man da einfach nicht auf einer Wellenlänge. [...] Deswegen haben wir uns überlegt, vielleicht noch länger Pause zu machen oder vielleicht einfach die Musik komplett sein zu lassen.

Die Fans sollen in naher Zukunft keine Musik der Jungs erwarten. Druck könne man in der jetzigen Phase auch nicht gebrauchen. Zwischen Mert und Z sei alles gut. In seiner Story ergänzt Mert zudem:

"Danke für alles...für die schöne Karriere[,] die ich hatte"

Merts Signing Z spielt offenbar nicht mit dem Gedanken, die Musik an den Nagel zu hängen. Er schreibt in seiner Story: "Ich höre auf jeden Fall nicht auf."

Das letzte Album von Mert "Kunde ist König 2" erschien im Oktober 2020. Auf dem Release ist Z dreimal vertreten. Zuvor gab Mert bekannt, einen Millionendeal mit Warner Music abgeschlossen zu haben. Hier kannst du ein Interview mit Rooz sehen:

Mert über den 1,5-Millionen-Deal, enttäuschte Fans, Spielsucht & Mula Brothers (Interview) #waslos


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)