RAF Camora begründet Karriereende & enthüllt Zukunftspläne

RAF Camora hat im Red Bulletin Magazin ein Interview zu seinem angekündigten Karriereende sowie seinen Zukunftsplänen gegeben. Dabei kam heraus, dass der Rapper RAF Camora wohl tatsächlich abtreten wird. Doch keine Panik. Der Österreicher hat bereits einige Ideen für die Zeit danach.

Warum will RAF Camora aufhören?

RAF Camora hat sich über die Jahre in Deutschraps Champions League vorgearbeitet. Er kann seine Kunst inzwischen in Arenen präsentieren. Von außen ist es daher kaum nachvollziehbar, wieso er diese Hochphase abzuschließen gedenkt. Doch Raphael Ragucci handelt scheinbar nicht aus rationaler, sondern aus künstlerischer Sicht:

"Aus Geschäftssicht ist es unlogisch, aufzuhören, wenn richtig Geld fließt. Aber ich bin nicht nur Geschäftsmann, sondern auch Künstler."

Für ihn scheint es ein Horrorszenario zu sein, sobald die Darstellung auf der Bühne nicht mehr mit dem Künstler zusammenpasst. Als Beispiel für so eine Schieflage wählt der Österreicher die Band Metallica. Die Metal-Ikonen hätten es demnach verpasst, zum richtigen Zeitpunkt einen Schlussstrich zu ziehen.

Gewissermaßen fällt RAFs Entscheidung auch auf seine vielen Jahre im Game zurück. Er will den Hunger nicht verlieren und erklärt dazu:

"Aber irgendwann ist es auch eine Frage von Authentizität. Dann fragt man sich: Bin ich das noch oder bin ich das nicht mehr? Jetzt bin ich's noch. Aber am 18.12 2020, wenn ich das Kapitel schließen will, gehe ich auf die 37 zu. Und das ist dann der Moment, wo ich sage: Bis hierhin war es super. Aber wenn ich weitergehen würde, wäre ich als RAF Camora nicht mehr hungrig genug."

In DIGITAL

89.2k Likes, 473 Comments - RAF Camora (@raf_camora) on Instagram: "In DIGITAL"

Das plant RAF Camora nach "Zenit"

Was schon nach den ersten Antworten durchschien, formuliert RAF im Verlauf des Gesprächs ganz deutlich. Er höre nicht auf. Was er jedoch beenden will, ist das "Kapitel als Künstler RAF Camora." Bereits im ersten Trailer zu "Zenit" deutete er an, dass es in irgendeiner Form für ihn weitergehen wird.

"Zenit, bin in der Zukunft endlich am Ziel / Karriereende niemals, glaub mir erst jetzt beginnt die Party"

Der Musik bleibt er erhalten – ob ausschließlich als Produzent, mit einer neuen Künstleridentität oder sogar als Teil einer Band ist scheinbar noch völlig offen. Nur von einer Sache zeigt sich der 35-Jährige vollends überzeugt:

"Ich werde Musik machen, aber nicht das, was RAF Camora jetzt macht."

Die Entkoppelung von der Künstlerfigur RAF Camora bringt wohl enorme wirtschaftliche Konsequenzen mit sich. RAF spricht von "Millionen", auf die er bewusst verzichten würde. In den letzten Jahren dürfte jedoch auch einiges an Geld reingekommen sein. Diese finanzielle Unabhängigkeit, die sich RAF erspielt hat, schlägt sich in weiteren Gedanken zu seiner Zukunft nieder:

"Es gibt auch noch andere Ziele, eine Familie zum Beispiel. Vielleicht komm ich da mal weiter."

Der Deutschrap-Superstar braucht den Wandel, um voranzukommen. Wenn er das "Kapitel RAF Camora nicht schließe", könne ihm etwas entgehen. Das offenbar letzte Album als RAF Camora erscheint am 1. November. Eine zum Teil selbst verfasste Biografie mit dem Titel "Von der Zone zum Zenit" liegt der Deluxe-Box bei.

RAF Camora liefert Infos zur Biografie "Von der Zone zum Zenit"

Für alle Fans von Raf Camora fing das Jahr nicht leicht an, als der Rapper das Ende seiner musikalischen Karriere bekanntgab. Umso freudiger waren die Reaktionen, als RAF vor etwa zwei Wochen eine Biografie ankündigte. Das Buch wird "Von der Zone zum Zenit" heißen und in der Limited-Edition-Box zu seinem wohl letzten Album „Zenit" zu finden sein.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

RAF Camora & Bausa vereinen ihre Labels zu Joint Venture

RAF Camora & Bausa vereinen ihre Labels zu Joint Venture

Von Till Hesterbrink am 16.09.2020 - 11:35

Wie die Musikwoche berichtet, verbinden RAF Camora und Bausa ihre Labels Ragucci & Boldt Holding und Two Sides zu einem Joint Venture. Man wolle Synergien nutzen und aus einer Freundschaft eine Zusammenarbeit machen.

RAF Camora & Bausa: Labels beschließen Joint Venture

Joint Venture heißt wörtlich übersetzt "Gemeinsames Wagnis", was vielleicht ein wenig dramatisch ist für das, was hier passiert. Ronny Boldt ist neben seiner Funktion als Geschäftspartner von RAF auch Manager der 187 Strassenbande. Two Sides hat mit Apache 207, der KMN Gang und Bausa selbst Künstler in einer ähnlichen Größenordnung. Mit einem Wagnis hat das relativ wenig zutun. Gemeint ist damit eigentlich die Kooperation und Nutzung gemeinsamer Ressourcen zweier Unternehmen für ein neues Projekt.

Wie genau die Zusammenarbeit aussehen soll, ist noch unklar. Der Fokus scheint auf der Entwicklung neuer junger Künstler zu liegen. RAF Camora und Ronny Boldt führen zusammen auch die RBK (Ragucci Boldt Künstleragentur). Über diese sprach er letztes Jahr mit dem Forbes Magazin:

"Manager sollten managen. Bei uns bleiben die Künstler die Chefs."

Ziel sei es, jeden Künstler eigenständig aufzubauen. Das Label soll dabei, anders als bei den Majors, im Hintergrund bleiben. Die Beiden nennen das "360-Grad-Künstlerbetreuung", denn es soll sich um jegliche Belange der vertretenen Artists gekümmert werden.

Schaut man sich die Künstler an, die von der RBK betreut werden, wird schnell deutlich, mit was für einem Powerhouse man es hier zutun hat. Yung Hurn und Mero werden beim Booking unterstützt. KC Rebell und die 187 Strassenbande werden komplett durch die RBK gemanagt. Die Besonderheit liegt nach eigenen Angaben auch darin, dass die Ragucci & Boldt selbst bei kleinen Künstlern maximal 50 % der Einnahmen beanspruchen. Bei Major Labels wären es 75 % bis 90 %.

Two Sides ist als Label bereits ein Joint Venture-Projekt mit Sony. Das von Bausa und Lucas Teuchner geführte Unternehmen vertritt mittlerweile ein paar der größten Künstler im Deutschrap wie Apache und auch reezy. Shindy und sein Label Friends With Money haben einen Vetriebsdeal mit Sony Music und arbeiten ebenfalls mit Two Sides zusammen.

Was Bausa über sein Label zu sagen hat, hört ihr hier:

Bereits letztes Jahr haben sich Two Sides und Ragucci & Boldt für die Liveagentur A Million Entertainment zusammengetan.

RAF Camora & Bausa: Lange Freundschaft

RAF Camora und Bausa haben eine lange Vergangenheit. Schon 2016 holte RAF den damals noch unbekannten Bausa auf die Winter-Version von "Palmen aus Plastik". Auch durfte Bausa auf der "Palmen aus Plastik"-Tour den Support-Act spielen. Lucas Teuchner von Two Sides sagt dazu:

"Vor über drei Jahren hat diese Freundschaft angefangen, nachdem Raf den Baui mit auf Tour genommen hat. Nun schließt sich für uns hiermit ein Kreis, und wir wachsen weiter zusammen."

Mittlerweile spielen beide Künstler ganz oben im Deutschrap mit. Bausa war es auch, der RAF Camora zuvorkam, Apache 207 unter Vertrag zu nehmen. Der Wiener hatte seine Augen ebenfalls auf den 2-Meter-Mann geworfen, hatte jedoch damals aufgrund der "Palmen aus Plastik 2"-Tour zu wenig Zeit.

Warum Apache 207 nicht von RAF Camora gesignt wurde

Von Till Hesterbrink am 21.08.2020 - 13:32 Groove Attack's back, alright! Die coolsten Songs dieses Freitags versammeln sich in unserer Playlist. Das Cover ziert diese Woche Rote Mütze Raphi. Die 18-jährige Newcomerin aus der Nähe von Koblenz hat mit "Heute" ihren erst zweiten Song gedroppt und trotzdem bereits 140.000 monatliche Hörer auf Spotify.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!