Bausa über sein letztes Album: "Mehr Rap, mehr Beats"

Bausa hat vor wenigen Monaten mit Andeutungen um sein mögliches Karrierenende überrascht. Im Interview mit Aria bei Apple Music hat Baui ein bisschen Licht ins Dunkel gebracht. Seine Ankündigung sei auf Projekte unter den Namen Bausa bezogen. Er geht also ähnlich an die Sache heran wie RAF Camora, der sich mit seinem Karriereende dem Anschein nach von seiner Künstlerpersönlichkeit entkoppelt hat.

Bausa will die "Wertigkeit von Musik" verdeutlichen

Mit seiner angeblich letzten Platte möchte Bausa den Fokus seiner Fans neu ausrichten. In einer Welt, die jeden Freitag von neuen Tracks regelrecht überschwemmt wird, wolle der Bietigheim-Bissinger seiner Hörerschaft für den Wert von Kunst sensibilisieren.

Welche musikalische Ausrichtung ihm dabei hauptsächlich vorschwebt, mag viele überraschen. Gesang und Experimente stellen sich offenbar erst einmal hinten an. Bausa beabsichtigt demnach, ein straightes Rapalbum zu veröffentlichen. Der Stil, der jahrelang in Deutschrap funktioniert habe, sei "totgetrampelt".

"Ich habe wieder mehr Bock zu rappen, also klassisch zu rappen. Bei 'Fieber' habe ich sehr viel herumprobiert, sehr viel experimentiert und jetzt bei der neuen Platte habe ich irgendwie den Impuls gehabt, wieder mehr zurück zu den Wurzeln zu gehen. Wieder mehr Rap, mehr Beats, die nicht in irgendeinen 80s-Vibe verfallen, [...] sondern knallen."

Was ein Release Date seiner neuen Platte angeht, lässt sich Bausa nichts Konkretes entlocken. Eine erste Single könnte jedoch sehr zeitnah erscheinen.

"Ich glaube, nächsten Monat könnte man sich schon mal einstellen, dass da irgendetwas gedroppt wird."

Das ganze Interview kannst du hier sehen:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kool Savas, Apache 207, Bausa, Haftbefehl, Monet192 & mehr im Deutschrap-Update

Kool Savas, Apache 207, Bausa, Haftbefehl, Monet192 & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 19.02.2021 - 13:38

Es ist wieder soweit: Freitag ist Releasetag im Deutschrap! Und auch heute gibt es wieder Unmengen neue Tracks zu hören. Damit keiner den Überblick verliert, sammeln wir hier in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist wie immer die heißesten Tracks der Woche.

Auf unserem Cover ist dieses Mal der absolute Ausnahmekünstler Karbal. Mit gefühlvoller Stimme und einer ordentlichen Portion Straße überzeugt er auf seinem neuen Song "Romeo" voll und ganz!

Neue Alben: Kool Savas & Monet192

Wir hatten lange genug gewartet, dass ein Album erscheint. Und jetzt ist Kool Savas endlich mit seinem neuen Werk "Aghori" am Start. KKS hat in den letzten Wochen bereits mit seinen Singleauskopplungen dick Welle gemacht. Jetzt gibt es zur Feier des Releases mit "Brachland" noch ein neues Video für die Fans.

Monet192 hat sein Album "Four Seasons" auf den Markt gebracht. Unterstützung auf dem Song "One Shot" bekommt er dabei vom Qualität'er Ramo. Der Track lohnt sich alleine schon für sein episches Intro. Zieht es euch auf jeden Fall rein.

Neue Singles: Bausa, Apache 207 & Haftbefehl

Eines der wohl meisterwarteten Features diese Woche dürfte die Zusammenarbeit "Madonna" zwischen Apache 207 und dessen Labelchef Bausa sein. Letzterer bringt nächste Woche sein womöglich letztes Album "100 Pro" raus. Im zugehörigen Video sieht man die beiden in bester Undertaker- und Hulk Hogan-Manier.

Haftbefehl macht weiter heiß auf sein im April erscheinendes "Das Schwarze Album". Nachdem kürzlich schon "Wieder am Block" gemeinsam mit Soufian erschien, droppt das Azzlack-Oberhaupt heute sein neues Brett "Lebe Leben".

Nimo hat mit "Bad Eyez" die erste Featuresingle über sein neues Label Moonboys Entertainment veröffentlicht. Mit dabei ist niemand Geringeres als Luciano. Auf jeden Fall ein absoluter Ohrwurm.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Fatoni, Edgar Wasser, Lolito, GPC, Megaloh, Said, Sugar MMFK und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!