Kalim anscheinend festgenommen: Capital Bra & Xatar reagieren

UPDATE: Mittlerweile hat Kalim ein Statement veröffentlicht.

Nach Festnahme: Kalim veröffentlicht knappes Statement

Nachdem gestern über die Social-Media-Kanäle einiger Rapkollegen die Meldung die Runde macht, dass Kalim wohl festgenommen wurde, meldet der Hamburger sich nun selbst zu Wort...

Originalmeldung:

Kalim hat gefühlt gerade erst angekündigt, sich von Alles Oder Nix getrennt zu haben. Im selben Atemzug verspricht der Hamburger Rapper ein neues Album. Jetzt sieht die Sache aber plötzlich ganz anders aus: Offenbar wurde Kalim von der Polizei verhaftet.

Es gibt dazu bisher leider noch keine weiterführenden Informationen, nur kurze Statements von anderen Rappern. Bisher haben zumindest Xatar – der ehemalige Labelboss von Kalim – und Capital Bra entsprechende Dinge auf Instagram gepostet.

In Capital Bras Insta-Story heißt es neben "Free Kalim" auch noch "ACAB ihr Hunde".


Foto:

Screenshot: Capital Bra auf Instagram https://www.instagram.com/capital_bra/

Xatar macht sogar noch weniger Worte und postet lediglich ein Bild, auf dem das Hashtag "#freekalim" zu sehen ist.

Instagram post by XATAR * Aug 17, 2018 at 12:16pm UTC

7,172 Likes, 162 Comments - XATAR (@xatar) on Instagram

UPDATE: Luciano schließt sich dem an.

FREE MEIN BRUDER KALIM !!! #acab #freekalim

10k Likes, 163 Comments - LUCIANO LOCO (@luciano_loco030) on Instagram: "FREE MEIN BRUDER KALIM !!! #acab #freekalim"

Wir haben beim Management von Kalim nachgefragt, was es damit auf sich hat. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels gab es aber noch keine Rückmeldung. Sobald sich das ändert, findest du hier ein Update.

Immer automatisch die neusten Artikel zu Kalim und Xatar bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

Kalim gibt Trennung von Alles oder Nix bekannt und kündigt neues Album an

Kalim hat AON verlassen...

Xatars indiziertes Debütalbum "Alles oder Nix" wird neu veröffentlicht

Xatar verbreitet gute Neuigkeiten....

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

A.M.A.B!

lol acab ? was können die cops dafür dass ein kalim gegen unsere gesetze verstösst ?

habt ihr eigentlich mal dran gedacht selber recherchen anzustellen statt immer einfach irgendwelche instagram oder twitter feeds weiterzugeben?

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Juice WRLDs Fotograf räumt mit Mythen um dessen Tod auf

Juice WRLDs Fotograf räumt mit Mythen um dessen Tod auf

Von Till Hesterbrink am 12.05.2021 - 14:44

Juice WRLD starb Ende 2019 an einer Überdosis, nachdem er zu viele Pillen geschluckt hatte. Nun sprach sein Fotograf und enger Freund Chris Long auf Twitter über den verhängnisvollen Tag und wie das Ganze abgelaufen sein soll. Er war an dem Tag mit im Flugzeug und hatte den Besitz einer Waffe für den Rapper auf sich genommen. Glaubt man ihm, dann räumt er in seinen Tweets mit der Behauptung auf, Juice WRLD hätte die Pillen im Flugzeug geschluckt, um sie vor der am Flughafen wartenden Polizei und dem FBI zu verstecken.

Juice WRLD stirbt an Überdosis Pillen

Wie Chris Long erklärt, sei es Juice WRLD nicht darum gegangen, die Pillen vor der Polizei zu verstecken. Die Beamten wären ihnen egal gewesen, immerhin hätten sie die Pillen auch einfach im Klo runterspülen können. Laut Long sei Juice WRLD einfach äußerst abhängig von Oxycodon und Codein gewesen. Zwar hätten er und die anderen Freunde des Künstlers versucht, ihn in seiner Sucht zu bremsen, doch Juice hätte immer versteckt, wie viele Pille er wirklich nehmen würde.

Er hätte außerdem nichts bei der Landung zu befürchten gehabt. Zwar war eine geladene Waffe an Bord, doch Long habe diese in seine Tasche gepackt und hätte die Strafe somit auf sich genommen. Er sei ein registrierter Waffenbesitzer und bis dato noch nicht vorbestraft. Er wäre also wohl glimpflich davongekommen.

Auch habe er den geplanten Entzug nicht machen wollen, damit er clean würde, sondern um seine Toleranz gegenüber den Substanzen zu senken.

Long habe immer Angst vor schlechten und gestreckten Pillen gehabt und darum versucht, alles, was Juice WRLD an Pillen nahm, zuvor mit Teststreifen zu überprüfen. Am Ende habe er dennoch einem seiner besten Freunde beim Sterben in die Augen sehen müssen, ohne etwas für ihn tun zu können.

Juice WRLD war zum Zeitpunkt seines Todes gerade einmal 21 Jahre alt. Kurz nach seinem Tod sprachen sich unglaublich viele Rapper gegen übermäßigen Drogenkonsum aus. Darunter auch einige Deutschrapper:

Zu viele Tote: Immer mehr Rapper sprechen sich gegen Drogen aus

Rap hat ein Drogenproblem. Das ist natürlich nichts Neues, macht sich momentan aber vielleicht besonders bemerkbar. Auf der einen Seite stehen viele begnadete Künstler*innen, die viel zu früh sterben und Texte, in denen der Konsum thematisiert oder glorifiziert wird.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)